Projekt 5: Modul „Mensch und Arbeit“ im geplanten M.Sc. Human Resource Management & Organizational Behavior

Das Modul „Mensch und Arbeit" ist ein Pflichtmodul im geplanten Studiengang M.Sc. HRM & OB, der als gemeinsames standortübergreifendes Angebot der neuen TU konzipiert ist. Daher soll das didaktische Konzept gewährleisten, dass Studierende beider Standorte das Modul belegen und unabhängig von ihrem Standort bedarfsorientiert, qualitativ hochwertig betreut werden können. Vor diesem Hintergrund und zur Erreichung der oben beschriebenen Lernziele setzt das Lehr- und Lernkonzept auf drei didaktische Elemente: - Blended-Learning in gespiegelten Seminarräumen (Präsenzlehre wird in einen digitalen Seminarraum übertragen) - Avatar-basiertes Lehren und Lernen in virtuellen Lernwelten (Studierende und DozentInnen treffen sich als virtuelle Avatare zu Austausch und Zusammenarbeit) - Digitale Teamarbeit in standortübergreifenden Studierendengruppen (unter Einsatz digitaler Tools für Durchführung von Webkonferenzen, Projektmanagement, kollaborative Dokumentbearbeitung und Instant Messaging) 

Das neu zu konzipierende Modul „Mensch und Arbeit" besteht aus zwei Seminaren: „Individuelles Verhalten in Teams und Organisationen" und „Job and Work Design". Im ersten Seminar setzen sich die Studierenden intensiv mit theoretisch-konzeptionellen Ansätzen und empirischen Studien zum Verhalten von Menschen in Organisationen sowie mit teamdynamischen Prozessen und ihren Auswirkungen auf das Verhalten von Teammitgliedern auseinander. Lernziele des zweiten Seminars sind die Vermittlung eines Verständnisses für alternative Organisationsmodelle sowie die Vermittlung der Fähigkeiten zur kritischen Auseinandersetzung mit verschiedenen Formen der Arbeitsgestaltung in Organisationen und zur Bewertung der Chancen und Risiken neuer digital-unterstützter Arbeitsformen und -modelle. Zwei zentrale Schlüsselkompetenzen, die im Modul vermittelt werden sollen, sind die Fähigkeiten zur (Zusammen-)Arbeit in zukünftigen digitalen Arbeitswelten und zur bedarfsgerechten Gestaltung dieser Arbeitswelten. 

 

Projektverantwortliche: Prof. Dr. Gisela Gerlach 

Fachbereich 6: Institut Sozialwissenschaften, Abteilung Wirtschaftswissenschaft