Landauer Akademiegespräche 2022: „Auf Leben und Tod – Extremfälle der Politik“

Evangelische Akademie der Pfalz, Frank-Loeb-Institut und die Stadt Landau laden zur Diskussion über „Leben schützen um jeden Preis? Erfahrungen in der Pandemie“

Die Corona-Pandemie hat viele gesellschaftliche Fragen aufgeworfen. Eine davon lautet, ob das Gebot der Stunde ist, Leben um jeden Preis zu schützen. Die Landauer Akademiegespräche rücken dieses Thema in den Fokus. Foto: Evangelische Akademie der Pfalz

Die Corona-Pandemie hat viele gesellschaftliche Fragen aufgeworfen. Eine davon lautet, ob das Gebot der Stunde ist, Leben um jeden Preis zu schützen. Die Landauer Akademiegespräche rücken dieses Thema in den Fokus. Foto: Evangelische Akademie der Pfalz

 Ist „Leben schützen um jeden Preis“ in der Pandemie das Gebot der Stunde? Über diese Frage diskutieren zum digitalen Auftakt der diesjährigen Landauer Akademiegespräche am Donnerstag, 13. Januar 2022, 19-20:30 Uhr, der Landauer Philosoph Christian Bermes und der rheinland-pfälzische Justizminister Herbert Mertin. 

Weitere Abende der diesjährigen Reihe unter dem Titel „Auf Leben und Tod – Extremfälle der Politik“ sollen im Alten Kaufhaus stattfinden. Themen sind Militäreinsätze, Sterbehilfe und Flüchtlingspolitik. Zu Gast sind unter anderem die Leiterin der Friedensakademie Rheinland-Pfalz Charlotte Dany, die Bundestagsabgeordnete Petra Sitte (Die Linke) und der Berliner Politikwissenschaftler Herfried Münkler. 

Die Erfahrungen mit der COVID-19-Pandemie sind ein Beispiel dafür, wie ernst Folgen politischer Entscheidungen sein können. Das zwingt zum Nachdenken darüber, wie Lebensschutz, Freiheitsrechte und andere Güter miteinander in Einklang gebracht werden können. „Wenn wir uns über solche extremen Fragen nicht ehrlich austauschen, gerät der gesellschaftliche Zusammenhalt in Gefahr – auch in der Stadtgesellschaft“, meint Akademiedirektor Christoph Picker. Veranstalter der Landauer Akademiegespräche sind die Evangelische Akademie der Pfalz, das Frank-Loeb-Institut an der Universität Koblenz-Landau und die Stadt Landau.

Eine persönliche Anmeldung ist bis zum 11.01.2022 erforderlich, per E-Mail an: .

Pressemitteilung der Evangelischen Akademie der Pfalz. Ausführliche Informationen zu den Gesprächsabenden gibt es im Flyer

 

Kontakt:

Evangelische Akademie der Pfalz
Dr. Christoph Picker
Tel.: 06341 96890-30
E-Mail:

Frank-Loeb-Institut an der Universität
Dr. Hans-Ludwig Buchholz
E-Mail: 

Pressestelle Campus Landau
Kerstin Theilmann
Tel.: 06341 280-32219
E-Mail:


Datum der Meldung 05.01.2022 00:00