Austausch zu Digitalisierung beim Netzwerktreffen CampusSchule

Dem Thema „Digitalisierung“ widmete sich der dritte Jahresworkshop der CampusSchule. Aktuell kooperieren in dem regionalen Netzwerk 22 öffentliche Schulen in Landau und dem südpfälzischen Raum mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität in Landau. Mit dem Beitritt der Nordringschule Landau – Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen im September 2021 sind mittlerweile alle Schularten im Netzwerk vertreten. Das Netzwerk, in dem Universität und Schulen als gleichberechtigte Partner gemeinsam und kontinuierlich an wichtigen Fragen rund um Schule, Unterricht und Lehrerbildung forschen, will wissenschaftliche Erkenntnisse für eine moderne Lehrerbildung und pädagogisch-praktische Problemlösungen verbinden.

Inhaltlicher Schwerpunkt der fünf Themengruppen war die „Digitalisierung im Kontext von Schule und Unterricht“, zu dem die über 30 Teilnehmenden aus den Netzwerkschulen und aus der Universität vertieft in den Austausch kamen. Besonderes Augenmerk galt der „Digitalisierten Elternarbeit“ (Moderation: Prof. Dr. Anja Wildemann und Prof. Dr. Ingmar Hosenfeld / Universität Koblenz-Landau), dem „Aufbau digitaler Kompetenzen und digitalen Lehr-Lernkonzepten“ (Moderation: Dr. Michael Bigos / Johannes-Gutenberg-Universität Mainz) sowie der „Nutzung digitaler Medien im schulischen Kontext – digitaler Stress und subjektives Wohlbefinden von Lehrkräften“ (Moderation: Malte Cramer / Universität Koblenz-Landau). 

An zwei weiteren Thementischen standen die „Außerschulischen Lernorte am Campus Landau“ (Moderation: Prof. Dr. Björn Risch und Prof. Dr. Jürgen Roth) sowie die Frage nach der „Dynamik und den Synergieeffekten im Netzwerk CampusSchule – wie können fach- und themenspezifische Kooperation und Kommunikation gelingen?“ (Eva Weigel / Berufsbildende Schule Landau) im Fokus. 

Den inhaltlichen Einstieg in den Workshop gestaltete Dr. Patrick Löffler (Universität Koblenz-Landau) mit seinem Impulsreferat zu "Schule und Universität - Gemeinsam(e) Ziele erreichen?". Darin beleuchtete er aus dem Blickwinkel von Schulpraxis und Forschung die Frage, wie eine beiderseitige Kooperation und Erreichung von Zielen gelingen kann. Der Aufbau einer vertrauensvollen und offenen Kommunikation auf Augenhöhe sei dabei eine zentrale Empfehlung. 

„Das Workshop-Format eignet sich gut“, so Prof. Dr. Alexander Kauertz, Mitglied der wissenschaftlichen Leitung von CampusSchule, „um Wissenschaft, Forschung und schulische Praxis in einen zielführenden Austausch und Dialog zu bringen. Es geht darum, im Austausch zu bleiben, Wünsche, Erwartungen und Grenzen zu kommunizieren und diese ernst zu nehmen“.

Mit Hilfe einer Mentimeter-Abfrage unter den Teilnehmenden sammelten die Veranstalter einen vielfältigen Pool an Themen, die in Zukunft im Rahmen des Workshops CampusSchule aufgegriffen werden können.

Kontakt:
CampusSchule
Zentrum für Lehrerbildung Campus Landau
Dr. Stefanie Würtz
E-Mail:

Pressestelle Campus Landau
Kerstin Theilmann
Tel.: 06341 280-32219
E-Mail:


Datum der Meldung 18.07.2022 13:00
abgelegt unter: