Marc-Uwe Kling liest vor: QualityLand 2.0, Känguru-Comics und der ganze Rest

Das Warten hat ein Ende: Marc-Uwe Kling kommt im Rahmen der Landauer Poetik-Dozentur und des gemeinsamen Projekts „QualityLand in Sicht?!“ der Universität in Landau und der TU Kaiserslautern zu einer spontanen Lesung in die Pfalz. Mit ihrem gemeinsamen Projekt konnten die beiden Uni-Standorte im Rahmen des Wettbewerbs „Eine Uni – ein Buch“ des Stifterverbands und der Klaus Tschira Stiftung in Kooperation mit dem ZEIT-Verlag überzeugen.

Absurder, trockener Humor und viel Ironie machen die Texte von Marc-Uwe Kling aus. Der Erfolgsautor und Landauer Poetik-Dozent liest spontan im Rahmen eines gemeinsamen Projekts von Campus Landau und TU Kaiserslautern. Foto: Ramon Kramer

Absurder, trockener Humor und viel Ironie machen die Texte von Marc-Uwe Kling aus. Der Erfolgsautor und Landauer Poetik-Dozent liest spontan im Rahmen eines gemeinsamen Projekts von Campus Landau und TU Kaiserslautern. Foto: Ramon Kramer

Nach einer Tourpause aus Gründen – man weiß, die Sache mit dem C – liest Marc-Uwe Kling einfach alles vor, was er in der Zwischenzeit so geschrieben hat. Also nicht alles. Vieles. Einiges. Sagen wir, das Beste davon. Und das sehr spontan: diesen Freitag, 18.3.22, um 16.30 Uhr, im Kammgarn in Kaiserslautern.

Marc-Uwe Kling ist einer der erfolgreichsten Autoren in Deutschland. Millionen haben seine Geschichten über ein kommunistisches Känguru gelesen. Sein Roman „QualityLand“ ist eine lustige Dystopie, die der Gegenwart oft näher ist, als man es sich wünschen würde. „QualityLand“ stand monatelang auf den deutschen Bestsellerlisten, wurde bisher in vierundzwanzig Sprachen übersetzt, und das kanadische Medienunternehmen Lionsgate plant eine TV-Adaption mit Mike Judge (Silicon Valley) als Showrunner. Im Oktober 2020 erschien die Fortsetzung „QualityLand 2.0“. Darüber hinaus begeistert Marc-Uwe Kling auch ein großes junges Publikum mit seinen aktuellen Kinderbüchern.

Das Zentrum für Kultur- und Wissensdialog (ZKW) der Universität in Landau hat im vergangenen Wintersemester Marc Uwe Kling mit der Poetik-Dozentur ausgezeichnet. Mit dieser Auszeichnung hat das ZKW bereits zahlreiche namhafte Personen aus Literatur und Kultur geehrt, beispielsweise Daniel Kehlmann, Sebastian Fitzek oder Judith Holofernes. Aufgrund der Coronasituation waren im Wintersemester leider keine Veranstaltungen im Rahmen der Poetik-Dozentur möglich. „Umso mehr freuen wir uns, dass Marc-Uwe Kling spontan nach Kaiserlautern kommen kann“, so ZKW-Leiterin Anja Ohmer und Ulrike Linda Annecke, Geschäftsführerin von CampusKultur der TU Kaiserslautern. Das Team hofft, dass in den kommenden Monaten ein zweiter Besuch, dann in Landau, möglich sein wird. Im Rahmen des Projekts „Eine Uni – ein Buch“ haben das ZKW und CampusKultur Marc-Uwe Klings Roman Quality Land nicht nur gelesen, sondern im vergangenen Sommer bei den Weintagen Landau und dem kaufkunst,- Theaterfestival auch als Mikrotheater und als Hörspiel erlebbar gemacht. Im Rahmen seiner Dozentur kommt Kling nun spontan in das Kammgarn in Kaiserslautern. Es ist seit langer Zeit wieder ein Auftritt von ihm. Tickets gibt es zu 5,- Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr im Kammgarn unter www.kammgarn.de. Der symbolische Ticketpreis lässt Raum für Spenden, die am Eingang gesammelt werden für ein Hilfsprojekt für die Menschen in der Ukraine. 

Kontakt:
Pressestelle Campus Landau
Kerstin Theilmann
Tel.: 06341 280-32219
E-Mail:


Datum der Meldung 14.03.2022 11:00