Stipendien für Austauschstudierende aus der Ukraine verlängert

Sechs Austauschstudierende aus der Ukraine können ihr Studium im Sommersemester 2022 an der Universität in Koblenz fortsetzen, da ihre Stipendien verlängert worden sind.

Die Studierenden Polina Lystopad, Yelyzaveta Antonenko, Nataliia Kruchinina, Kateryna Zaika und Denys Chuhai (v.l.n.r.) stammen aus der Ukraine und können wegen des Kriegs in ihrem Heimatland noch länger als üblich in Koblenz bleiben. Bild: UKL/Ines Tobis

Die Studierenden Polina Lystopad, Yelyzaveta Antonenko, Nataliia Kruchinina, Kateryna Zaika und Denys Chuhai (v.l.n.r.) stammen aus der Ukraine und können wegen des Kriegs in ihrem Heimatland noch länger als üblich in Koblenz bleiben. Bild: UKL/Ines Tobis

Die Studierenden haben bereits seit Oktober vergangenen Jahres im Rahmen des ERASMUS-Programms der Europäischen Union an der Universität in Koblenz studiert und planten, Ende Februar in ihr Heimatland zurückkehren. Dies war jedoch aufgrund des militärischen Angriffs Russlands auf die Ukraine nicht möglich.

Deswegen hat die Universität beim Deutschen Akademischen Auslandsdienst (DAAD) erfolgreich die Verlängerung der Stipendien für das Sommersemester beantragt. Die Unterbringung und die Erteilung der Aufenthaltserlaubnis konnten ebenfalls unbürokratisch und sehr zügig vom Katholischen Studentenwohnheim Koblenz und dem privaten VEGIS Studentenwohnheim sowie der Ausländerbehörde des Ordnungsamts Koblenz geregelt werden.

Die Studierenden stammen von den Partneruniversitäten der Universität in Koblenz, der Dnipro University of Technology und der Sumy State University im Osten der Ukraine. In Koblenz sind sie in die Studiengänge „Mathematical Modeling, Simulation and Optimization“, „Informationsmanagement“ sowie „Web and Data Science“ eingeschrieben.

„Ich bin sehr erleichtert, dass ich jetzt hierbleiben und mein Studium abschließen kann,“ betont Nataliia Kruchinina, die angewandte Mathematik in Dnipro studiert und im Sommersemester ihr Bachelorstudium abschließen wird. Die Studierenden werden im Sommersemester Veranstaltungen an der Universität in Koblenz belegen und gleichzeitig online an ihren Heimatuniversitäten weiterstudieren. Zwei von ihnen können ihr Bachelorstudium in diesem Sommersemester online abschließen, eine weitere Studierende beendet ihr Masterstudium im Laufe des kommenden Wintersemesters.

Das Studium und Leben in Koblenz war und ist für die Studierenden eine bereichernde und wertvolle Erfahrung. Trotzdem fragen sie sich, wie es für sie nach diesem Semester weitergeht. In der Ukraine hätten sie weiter studieren und Praktika absolvieren können, um sich so auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten. Denys Chuhai, der Management in Sumy studiert, erklärt: „Sobald es möglich ist, möchte ich in die Ukraine zurückkehren. Ich möchte mein Land wiederaufbauen. Jetzt geht das aber noch nicht. Es ist nicht sicher.“ Das Wichtigste sei für ihn, das Studium abzuschließen und vor allem weiter Deutsch zu lernen. Drei der Studierenden haben bereits hervorragende Deutschkenntnisse. Die anderen haben im vergangenen Semester begonnen, Deutsch zu lernen.

Die Universität in Koblenz informiert seit März über Studienmöglichkeiten, die auch kurzfristig zum Sommersemester zur Verfügung standen. Auf der Website https://www.uni-koblenz-landau.de/de/ukraine werden die Informationen laufend aktualisiert. „Aktuell arbeiten wir daran, einen Deutsch-Intensivkurs einzurichten, der auch anderen in der Region angekommenen Studierwilligen den Weg in ein Studium bei uns ebnen soll“, berichtet der Vizepräsident für Koblenz, Prof. Stefan Wehner.

Zur individuellen Beratung und für weitere Informationen können sich Interessierte an das Welcome Center an der Universität in Koblenz unter der E-Mail-Adresse ukraine@uni-koblenz.de wenden.

 

Fachliche Ansprechpartnerin:

Ines Tobis

Welcome Center

Universität Koblenz-Landau

Campus Koblenz

Universitätsstr. 1

56070 Koblenz

 

Tel.:  0261 287-2973

E-Mail: itobis@uni-koblenz-landau.de

 

Pressekontakt:

Dr. Birgit Förg

Universität Koblenz-Landau

Campus Koblenz

Universitätsstr. 1

56070 Koblenz

 

Tel.: 0261 287-1766

E-Mail: birgitfoerg@uni-koblenz.de

 

 

 


Datum der Meldung 05.05.2022 00:00