Projekt technikcamps der Universität in Koblenz ausgezeichnet

Die Deutsche Gesellschaft für Technische Bildung (DGTB) hat das Projekt technikcamps des Fachgebiets Techniklehre an der Universität in Koblenz ausgezeichnet.

Der Erste Vorsitzende der DGTB, Prof. Dr. Christian Wiesmüller von der Pädagogisches Hochschule Karlsruhe (links), übergibt die Urkunde an den wissenschaftlichen Leiter der technikcamps, Dr. Martin Fislake von der Universität in Koblenz. Bild: DGTB

Der Erste Vorsitzende der DGTB, Prof. Dr. Christian Wiesmüller von der Pädagogisches Hochschule Karlsruhe (links), übergibt die Urkunde an den wissenschaftlichen Leiter der technikcamps, Dr. Martin Fislake von der Universität in Koblenz. Bild: DGTB

Die Auszeichnung wurde von Dr. Martin Fislake, dem Gründer und wissenschaftlichen Leiter der technikcamps, während der DGTB-Jahrestagung 2022 entgegengenommen. Sie betont den außerordentlichen Einsatz für eine Allgemeine Technische Bildung sowie die überragende Vielfalt des Angebots und die hohe Relevanz hinsichtlich der konkreten technischen Handlung, eingebunden in ein durchdachtes Konzept.

Entstanden ist das Projekt als Komplementär zum etablierten schulischen Fächerkanon, denn da, wo der Zugang junger Menschen durch die Bereitstellung geeigneter Angebote definiert wird, spielen vor allem die außerschulischen Einrichtungen eine wichtige Rolle. Der Schlüssel zum Erfolg ist die konkrete Arbeit mit den Menschen, wie sie bei den technikcamps geleistet wird.

Die technikcamps ermöglichen damit die Teilhabe junger Menschen an Technik, führen zu positiven Schlüsselerlebnissen und fördern Bildungsgerechtigkeit sowie Chancengleichheit. Dadurch können brach liegende Talente wachsen, werden die Interessengeneration gegenüber Technik sowie Informationstechnik nachhaltig ermöglicht. Die technikcamps können auf 20 Jahre erfolgreicher Bildungsarbeit im Bereich zukunftsorientierter technischer und informationstechnischer Bildung von Kindern und Jugendlichen zurückblicken.

Die Universität in Koblenz kann mit den technikcamps auf ein kleines, wenn auch eines der effizientesten, langlebigsten und nachhaltigsten Projekte zur Förderung des wissenschaftlich-technischen Nachwuchses in der Bundesrepublik überhaupt verweisen.

Weitere Informationen zum Projekt und seinem Programm finden sich unter: www.technikcamps.de

 

Fachlicher Ansprechpartner

Dr. Martin Fislake

Universität Koblenz-Landau

Campus Koblenz

Universitätsstraße 1

56070 Koblenz

 

Tel.: 0261 287-2451

E-Mail: fislake@uni-koblenz.de

 

Pressekontakt

Dr. Birgit Förg

Universität Koblenz-Landau

Campus Koblenz

Universitätsstraße 1

56070 Koblenz

 

Tel.: 0261 287-1766

E-Mail:

 

 


Datum der Meldung 13.10.2022 00:00