Vielfältige Präsentationen am Rheinland-Pfalz-Tag

Die Universität in Koblenz wird sich am Rheinland-Pfalz-Tag vom 20. bis 22. Mai 2022 in Mainz präsentieren. Die Aussteller der Universität werden im dortigen Regierungsviertel an der Mittleren Bleiche/Ecke Schießgartenstraße anzutreffen sein.

Interessante Einblicke in ihr Studienangebot und ihre Projekte bietet die Universität in Koblenz im Rahmen des Landesfestes "Rheinland-Pfalz-Tag". Bild: Staatskanzlei Rheinland-Pfalz

Interessante Einblicke in ihr Studienangebot und ihre Projekte bietet die Universität in Koblenz im Rahmen des Landesfestes "Rheinland-Pfalz-Tag". Bild: Staatskanzlei Rheinland-Pfalz

Das Transferteam der Universität in Koblenz wird unter anderem nachhaltige Projekte darstellen, die innovative Ideen für die Bundesgartenschau (BUGA) 2029 im Welterbe Oberes Mittelrheintal liefern. Diese Projekte, die zusammen mit regionalen Partnern entstanden sind, reichen von Microcontrollern für Naturschutzvorhaben über multimediale Darstellungen von Orten der BUGA bis hin zu musikalischen Wanderwegen.

Seine Telepräsenz-Roboter zeigt das Institut für Psychologie. Es nutzt diese Roboter zur Durchführung der gemeinsamen Seminare mit seinen Partner-Universitäten in Kenia. Das Institut will die Roboter zukünftig auch einsetzen, um Studierenden die Teilnahme an Lehrveranstaltungen zu ermöglichen, wenn sie nicht physisch anwesend sein können. Besucherinnen und Besucher des Rheinland-Pfalz-Tages haben die Möglichkeit, sich selbst mit einem Telepräsenz-Roboter zu verbinden und auf dem Gelände herumzufahren.

Das seit 2019 vom rheinland-pfälzischen Innenministerium geförderte Landesprojekt KuLaDig-RLP des Instituts für Kulturwissenschaft an der Universität in Koblenz (https://kuladigrlp.net) unterstützt bislang 38 Modellkommunen bei der digitalen Präsentation ihres kulturellen Erbes. Am dem Rheinland-Pfalz-Tag werden die entwickelten Konzepte und Modelle vorgestellt - unter anderem multimedial angereicherte Rundwege oder virtuelle Museen.

Dargeboten wird auch das kooperative Forschungskolleg Max von Laue Institute of Advanced Ceramic Material Properties Studies (CerMaProS) der Universität und der Hochschule Koblenz.

Zudem wird die Arbeitsgruppe Fließgewässerökologie ihre Forschungsprojekte vorstellen. Daneben präsentieren Mitarbeiter des Ruanda-Zentrums/Büro für Afrika-Kooperationen und des Zentralen Instituts für Scientific Entrepreneurship & International Transfer (ZIFET) der Universität ihre Aktivitäten.

Das Team des Ada-Lovelace-Projektes wird die Arbeit dieses rheinland-pfälzischen Kompetenz-Zentrums für Frauen in den Bereichen MINT - Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - darstellen, über Angebote informieren sowie interessierten Besucherinnen und Besuchern für Fragen rund um das Projekt und die Förderung von Mädchen in MINT-Berufsfeldern zur Verfügung stehen. Außerdem bietet es Mitmach-Aktionen für Schülerinnen an. Die Mentorinnen werden gemeinsam mit Schülerinnen LED-Grußkarten anfertigen, an SOMA-Würfeln tüfteln und Pulsoximeter bauen.

Die Allgemeine Studienberatung informiert über das gesamte Studienangebot und das Zulassungsprocedere der Universität in Koblenz. Neu gestaltete Studiengangsflyer, die alle relevanten Informationen erhalten, können Interessierte kostenlos mitnehmen.

Fachliche Ansprechpartnerin

Dr. Miriam Voigt

Universität Koblenz-Landau

Campus Koblenz

Transferstelle

Universitätsstraße 1

56070 Koblenz

 

Tel.: 0261 287 1740

E-Mail: mvoigt@uni-koblenz.de

 

Pressekontakt

Dr. Birgit Förg

Universität Koblenz-Landau

Campus Koblenz

Universitätsstraße 1

56070 Koblenz

 

Tel.: 0261 287-1766

E-Mail: birgitfoerg@uni-koblenz.de

 


Datum der Meldung 11.05.2022 00:00