Fallzahl Standort Mainz: 0 (Warnstufe Grün) Maßnahmenkonzept

Fallzahl Standort Koblenz: 1 (Warnstufe Gelb bis: 02.12.2020) Maßnahmenkonzept

Fallzahl Standort Landau: 0 (Warnstufe Grün) Maßnahmenkonzept

Muster-GB zur COVID-19-Pandemie (Coronavirus SARS-CoV-2)

Tätigkeiten

§ 5 ArbSchG ist Grundlage zur Notwenidgkeit der Beurteilung von Arbeitsbedingungen.

Die Beurteilung kann je nach Art der Tätigkeiten vorgenommen werden. Bei gleichartigen Arbeitsbedingungen ist die Beurteilung einer Tätigkeit ausreichend.

Formale Anforderungen an eine Gefährdungsbeurteilung werden in der Technischen Regel für Arbeitsstätten ASR V3 formuliert.

Der Arbeitsschutz hat entsprechend der formalen Vorgaben Muster-Vorlagen erstellt. Bitte beachten Sie, dass es EINE Gefährdungsbeurteilung gibt. Diese kann aus mehreren Dokumenten bestehen. Es sind alle Gefährdungen zu erfassen.

Am Beispiel eines klassischen Büro- und Bildschirmarbeitsplatzes:

Das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) fordert eine GB. Da es sich um eine Arbeitsstätte handelt, werden die Anforderungen an Arbeitsstätten (hier: ArbStättV) relevant. Da der Arbeitsplatz auch durch Frauen genutzt werden kann, kommen die Regelungen des Mutterschutzes (hier: MuSchG) zum Tragen. Die bisher genannten Gesetze, Verordnungen und sonstigen Regelwerke sind eher statisch, sie werden in großen zeitlichen Abständen geändert. Daher kann der Gefährdungskatalog "Büro- und Bildschirmarbeitsplatz" und "Mutterschutz" in einem Dokument abgefasst werden.

Die Corona-Pandemie erfordert die Möglichkeit schnelle Anpassungen an komplexen Zusammenhängen durchzuführen. Daher bietet es sich an diese Inhalte in einem separaten Dokument zu fassen, hier: "Ergänzende Corona-GB"