Fallzahl Standort Mainz: 0 (Warnstufe Grün) Maßnahmenkonzept

Fallzahl Standort Koblenz: 1 (Warnstufe Gelb bis: 02.12.2020) Maßnahmenkonzept

Fallzahl Standort Landau: 0 (Warnstufe Grün) Maßnahmenkonzept

Unterweisung Corona

Erstellt: 07.10.2020

Diese Matrix stellt einen Auszug der aktuell wichtigsten Panedemie-Unterweisungsthemen zusammen. Mit einem Klick auf die Themen werden Sie zu weiteren Informationen geleitet. So haben Sie die Möglichkeit das eigene Wissen zu aktualisieren und sich die Themen in Breite und Tiefe nach Bedarf zusammenzustellen.

Aktuell wichtig
(COVID-19-Prävention)

Kontakt-nachverfolgung
und
Corona-Warn-App

Abstand
und
Mund-Nase-Bedeckung
Lüften Arbeitsmittel reinigen
und
Oberflächen reinigen
Risikogruppen für einen schwereren Verlauf
Wissensergänzung
(SARS-CoV-2)
(Haupt-) Übertragungswege COVID-19 Krankheits-symptome Verdachtsfall
und
Infektions-/ Krankheitsfälle
Fallmeldung
und
Verdachtsfall-management
Nachbetreuung
Vor Corona bekannt Krank? Zu Hause bleiben! Alltagshygiene
und
reinigen vs. desinfizieren
Psychische Belastung Besonders schützenswerte Personengruppen Arbeitsmedizinische
Vorsorge
Erstellt: 07.10.2020

§ 5 ArbSchG identifiziert als mögliche Ursache einer Gefährdung die "unzureichende Qualifikation und Unterweisung der Beschäftigten".

Daher wird in § 12 ArbSchG festgelegt, dass "die Beschäftigten über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit während ihrer Arbeitszeit ausreichend und angemessen zu unterweisen [sind]. Die Unterweisung umfaßt Anweisungen und Erläuterungen, die eigens auf den Arbeitsplatz oder den Aufgabenbereich der Beschäftigten ausgerichtet sind. Die Unterweisung muß bei der Einstellung, bei Veränderungen im Aufgabenbereich, der Einführung neuer Arbeitsmittel oder einer neuen Technologie vor Aufnahme der Tätigkeit der Beschäftigten erfolgen. Die Unterweisung muß an die Gefährdungsentwicklung angepaßt sein und erforderlichenfalls regelmäßig wiederholt werden.

Die DGUV Vorschrift 1 erfasst auch Personen, die keine Beschäftigten sind. Damit sind ebenfalls Studierende zu unterweisen.

"Die in staatlichem Recht bestimmten Maßnahmen gelten auch zum Schutz von Versicherten, die keine Beschäftigten sind (§ 2 DGUV Vorschrift 1)."

Die Beschäftigten werden in § 15 ArbSchG wie folgt verpflichtet:

"Die Beschäftigten sind verpflichtet, nach ihren Möglichkeiten sowie gemäß der Unterweisung und Weisung des Arbeitgebers für ihre Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit Sorge zu tragen. Entsprechend Satz 1 haben die Beschäftigten auch für die Sicherheit und Gesundheit der Personen zu sorgen, die von ihren Handlungen oder Unterlassungen bei der Arbeit betroffen sind."