Mutterschutz für Beschäftigte (inkl. HiWi)

Sehr geehrte Kolleginnen, liebe wissenschaftliche Hilfskräfte, Sie haben der Personalabteilung eine Schwangerschaft oder Stillzeit angezeigt. Dies ist einer der ersten Schritte, um gemeinsam dafür Sorge zu tragen, dass der Schutz Ihrer Gesundheit und Ihres Kindes am Arbeits- oder Ausbildungsplatz während der Schwangerschaft, nach der Entbindung und in der Stillzeit sichergestellt ist. Die Universität Koblenz-Landau ermöglicht es Ihnen, ihren Beruf in dieser Zeit ohne Gefährdung ihrer Gesundheit oder der ihres Kindes fortzusetzen und wirkt Benachteiligungen während der Schwangerschaft, nach der Entbindung und in der Stillzeit entgegen.

Foto: Colourbox.de

Foto: Colourbox.de

Schwangerschafts-/Stillzeitmitteilung und weitere Schritte:

1. Zum Wohl der werdenden Mutter und des ungeborenen Kindes: Zeitnahe (möglichst sofortige) Bearbeitung der Gefährdungsbeurteilung ist erforderlich.

2. Größtmöglicher Schutz sichern geht nur zusammen!
Bearbeiten Sie den Fragebogen zusammen mit der/dem zuständigen Vorgesetzten. Bei Fragen die Gefährdungsbeurteilung betreffend ist der Arbeitsschutz ihr Ansprechpartner.

3. Zeitlimit beachten: I.d.R. haben Sie 3 Wochen zur Bearbeitung des Dokumentes (Gefährdungsbeurteilung) Zeit. Bitte das vollständig ausgefüllte Dokument zurück an die zuständige Sachbearbeitung Arbeitsschutz. Sollten sich Verzögerungen ergeben, informieren Sie uns bitte umgehend.

4. Immunitätslage abklären! Beim beruflichen Umgang u.a. mit Kindern und Jugendlichen ist die Immunitätslage unbedingt abzuklären. Zum Eigenschutz und dem Schutz des (ungeborenen) Kindes sollte bis zur Sicherstellung der Immunität durch Impfungen der Umgang vermieden werden.

Schutzziel(e): Schutz der Gesundheit der Frau und ihres Kindes am Arbeits-, Ausbildungs- und Studienplatz während der Schwangerschaft, nach der Entbindung und in der Stillzeit. Das Gesetz ermöglicht es der Frau, ihre Beschäftigung oder sonstige Tätigkeit in dieser Zeit ohne Gefährdung ihrer Gesundheit oder der ihres Kindes fortzusetzen und wirkt Benachteiligungen während der Schwangerschaft, nach der Entbindung und in der Stillzeit entgegen (§ 1 Abs. 1 MuSchG).

Weitere Inhalte im CMS:

- Allgemeine Informationen zum Mutterschutz an der Universität Koblenz-Landau

- Anlage "Beruflicher Umgang mit Kindern"

- Anlage "Beurteilung der Immunitätslage"

sowie:

- Link zum Formular "Gefährdungsbeurteilung Mutterschutz"

- Merkblätter zu Gefährdungen

- Ablaufdiagramm zum Prozess


Datum der Meldung 20.01.2020 20:51