UB im Basisbetrieb geöffnet

Im Rahmen der Corona-Prävention ist die Universitätsbibliothek in begrenztem Maße wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet, vornehmlich um eine Medienausleihe zu ermöglichen. Viele Dienstleistungen werden aufrechterhalten, zusätzliche sind eingeführt worden. Dennoch bleiben gleichzeitig eine Reihe notwendiger Einschränkungen in Kraft.

Stand: 1.7.2020

 

Die Bibliotheken in Koblenz und Landau sind wieder in begrenztem Umfang geöffnet, um eine Ausleihe von Medien zu ermöglichen. Die lokalen Gegebenheiten an den beiden Standorten unterscheiden sich allerdings, so dass für Koblenz und Landau teilweise abweichende Regelungen gelten:

Benutzung in Koblenz

Benutzung in Landau

Informationen zur Benutzung der UB Koblenz

Informationen zur Benutzung der UB Landau

 

Bitte informieren Sie sich unbedingt vorher über die Bedingungen vor Ort, bevor Sie die Bibliothek persönlich aufsuchen!

 

An beiden Standorten weiterhin möglich oder zusätzlich ermöglicht

    • Persönliche Auskunft/Beratung per E-Mail und Telefon zwischen 9 und 15 Uhr
    • Rückversand von ausgeliehenen Medien per Post
    • Bestellungen aus dem Magazin der UB in Koblenz und in Landau
    • Verlängerungen
    • Nutzung elektronischer Medien via VPN bzw. mit Anmeldung über Shibboleth
    • Beratung/Antragstellung Open Access-Publikationsfonds
    • Erweitertes Angebot an elektronischen Medien mit Unterstützung der Hochschulleitung: zusätzliche E-Books
    • Im Rahmen unserer "Digital First"-Strategie wird Literatur, sofern möglich und wirtschaftlich darstellbar, grundsätzlich elektronisch gekauft
    • Fernleihe für Zeitschriftenaufsätze
    • Scannen von Werken im Rahmen des Urheberrechtsgesetzes

Zurzeit weiterhin an beiden Standorten nicht möglich

  • Beratungsgespräche in der UB vor Ort und Schulungen
  • Bestellungen aus dem Freihandbereich vom jeweils anderen Standort
  • Fernleihe für Monographien
  • Nutzung von Carrels und Schließfächern
  • Arbeiten in der Bibliothek

Datum der Meldung 01.07.2020 10:00