Checkliste der Förderkriterien

1.   Antragsteller/in

Anträge können von Mitgliedern der Universität Koblenz-Landau gestellt werden.

Die Antragsteller/innen belegen mit Rechnungskopie und Zahlungsbeleg, dass sie als „submitting“ oder „corresponding author“ vollumfänglich für die Bezahlung der Artikelbearbeitungsgebühr verantwortlich sind.

2.   ORCID ID

Für die Antragstellung benötigen die Antragsteller/innen eine ORCID ID. ORCID (Open Researcher and Contributor ID) ist eine eindeutige Kennung für Wissenschaftler/innen. Sie ermöglicht die Vernetzung über Verlinkungen zu Publikationen, Forschungsdaten und wissenschaftlichen Aktivitäten.

3.   Artikel aus dem laufenden oder dem Vorjahr

Der Artikel und die Rechnung stammen aus dem laufenden oder dem Vorjahr. Bitte achten Sie darauf, dass die Rechnungsadresse Ihre Dienstadresse (beginnend mit Universität Koblenz-Landau) ist.

4. Rechnung bezahlt

Die Antragsteller/innen belegen mit Rechnungskopie und Zahlungsbeleg, dass die Rechnung bezahlt wurde.

Nachdem die Rechnung von der Universität (in der Regel aus Universitätsmitteln) bezahlt wurde, können anschließend Kosten nach den Förderrichtlinien erstattet werden. Diese Erstattung erfolgt auf dieselbe Kostenstelle, aus der die Rechnung bezahlt wurde.

5.   Goldene OA-Zeitschrift

Der Artikel erscheint in einer echten Open Access-Zeitschrift, das heißt alle Aufsätze dieser Zeitschrift sind unmittelbar nach Erscheinen kostenfrei im Internet zugänglich. Die Zeitschrift darf nicht zugleich subskriptionspflichtig sein (wie z. B. bei „Springer Open Choice“, „Oxford Open“, „Wiley OnlineOpen“ oder „Elsevier Open Access“),

Kosten für Hybrid-Open-Access Artikel werden nicht erstattet (kein double dipping).

6.   Qualitätssicherung

Die Zeitschrift unterliegt einer strengen, im jeweiligen Fach anerkannten Qualitätssicherung. Diese kann entweder über die Verzeichnung im Directory of Open Access Journals belegt werden oder durch eine anderweitige verbindliche Beschreibung.

7.   Zugänglichkeit und Nachnutzbarkeit

  • Eine Förderung wird nur für Aufsätze gewährt, deren umfassende Nachnutzbarkeit für die Forschung rechtlich abgesichert ist. Diesen Nachweis erbringt der Verlag durch Zuordnung einer Open Content-Lizenz. Akzeptiert werden Lizenzen des Typs „CC-BY“ und „CC BY-SA“. Wenn Ihr Aufsatz unter einer anderen offenen Lizenz veröffentlicht wurde, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
  • Der Nachweis freier Zugänglichkeit erfolgt zusätzlich beispielsweise durch Angabe eines URN (Uniform Resource Name) oder eines DOI (Digital Object Identifier).
  • Wenn möglich, versehen Sie die geförderte Publikation nach der Zusage mit dem Hinweis auf die Förderung aus dem Open-Access-Publikationsfonds: „The publication was funded by the Open Access Fund of the University of Koblenz-Landau.“

8.  Höhe der Förderung

Im Rahmen der Open Access-Strategie der Universität Koblenz-Landau kann die Open Access-Veröffentlichung von Zeitschriften-Artikeln und Buch-Kapiteln durch Erstattung bezahlter Artikelbearbeitungsgebühren (Article Processing Charges, APC) gefördert werden.

Detailierte Informationen zur Höhe der Förderung finden Sie auf dieser Informationsseite (mit Login).

9.   Alternative Finanzierungswege

Es besteht keine alternative Finanzierungsmöglichkeit (etwa über Drittmittel).

10.   Repositorium

Sofern rechtlich zulässig, stellen Antragsteller/innen die Publikation (den Volltext) auf dem Hochschulschriftenserver OPUS bereit.

 

Weitere Informationen finden Sie in unseren FAQ´s zum Publikationsfonds.