QueichNet

Zusammenfassung

QueichNet ist ein Citizen Science (CS)-Projekt zur Gewässerqualität und –entwicklung in Rheinland-Pfalz. In CS-Projekten sind die teilnehmenden Laien aktiv in authentische Forschungsarbeiten eingebunden, erlangen so einen Einblick in den wissenschaftlichen Prozess und generieren selber neue Erkenntnisse. Der Grad der Einbindung kann dabei stark variieren (Jordan et al., 2015). Im Kontext der Nachhaltigkeitsdebatte und der Umweltbildung wird CS als ein Instrument erfolgreicher Bildungsarbeit zur Einstellungs- und Verhaltensänderung bezeichnet. CS-Projekte haben außerdem einen Mehrwert für die beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, da Daten über große räumliche und zeitliche Skalen generiert werden können. Empirische Studien zeigen jedoch unterschiedliche Ergebnisse bezüglich des Einflusses von CS auf die Einstellungen der Teilnehmenden zu Wissenschaft und Umwelt oder Wissen über den wissenschaftlichen Erkenntnisprozess. Ein Erklärungsansatz für diese Resultate könnten unterschiedliche Partizipationsansätze sein, die in den CS Projekten umgesetzt wurden. Das QueichNet-Projekt untersucht daher die Auswirkungen von unterschiedlichen Partizipationsansätzen innerhalb eines CS-Projektes auf die Teilnehmenden mittels einer quasi-experimentellen Interventionsstudie. Ziel ist es, evidenzbasierte Aussagen über die Ausgestaltung von CS-Projekten zu geben, die gleichermaßen Bildungsprozesse auf Seiten der Teilnehmenden aber auch die Qualität der gewonnenen Daten berücksichtigt.

 

Drittmittelgeber: MUEEF
Laufzeit: 5 Jahre

 

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Sandra Nitz
Leiterin (AG Biologiedidaktik)
Sprechstunde: Dienstag 14-15 Uhr (bitte mit Voranmeldung per eMail)
Kontakt
Gebäude C1, Raum 201d
Josephine Berndt
Projekt „Forschungskooperation“
Kontakt
Gebäude CI, Raum 101b