Monitoring und Sturkturanalyse zweier Mittelgroßer Fließgewässer (2.Klasse) in RLP im Zusammenhang mit der Wasserqualität

Die Wasserqualität kleiner und mittlerer Fließgewässer ist ein zentraler Bestandteil der Qualität gesunder Naturräume und ein wichtiger Aspekt zur Erhaltung der Biodiversität und gesunder Habitate bis hin zur zentralen Versorgung mit qualitativem hochwertigem Trinkwasser.

Im Rahmen von Gewässer-Untersuchungen entlang der mittelgroßer Fließgewässer Queich und Wieslauter sollen deren Gewässerstrukturen mittels Videoaufnahmen und Feldbegehungen ermittelt werden. Die ermittelte Gewässerstrukturen sollen in Zusammenhang mit abiotischen Parametern gesetzt und deren Einfluss auf die Wasserqualität der beiden Fließgewässer untersucht werden. Eigenen Schwerpunkte und Analysen können aufgrund eigener Interessen und Kenntnisse vertieft und gesetzt werden.

  

Aufgaben:

  • Beprobung, Kartierung und Videoaufnahmen entlang der Queich und Wieslauter
  • Auswertungen und Umsetzung in Georeferenzierten Karten und Statistische Analyse

 

Erforderliche Kenntnisse:

  • Erfahrung in Feldkartierungen
  • Gute Umgang mit Technik im Feld (GPS, Video…)
  • Erfahrungen in GIS
  • Statische Programme (wünschenswert)

 

Ansprechpartner

Thomas Löffler

Ökosystemforschung Anlage Eußerthal

Universität Koblenz-Landau

Email: loeffler-th@uni-landau.de