Morphologische Untersuchung Raland

Morphologische Untersuchungen an Rapfen, Aland und ihre Hybriden im Oberrhein

Kurzbeschreibung
Rapfen (Leuciscus aspius) und Aland (L. idus) sind zwei eng verwandte Fischarten aus der Familie der Karpfenartigen (Cyprinidae), die beide im Gebiet des Oberrheins vorkommen. Die Arten unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Nahrungsökologie, und damit in ihrer Rolle für die Ökosysteme, sehr deutlich voneinander. Aus anderen Gebieten ist dokumentiert, dass Rapfen und Alande „gelegentlich" hybridisieren. Über die Ökologie der Hybriden ist kaum etwas bekannt.
Ziel der Studie ist die morphologische Beschreibung von Rapfen, Alanden und Rapfen-Aland-Hybriden aus dem rheinland-pfälzischen Rhein-System. Zu diesem Zweck sollen zunächst geeignete morphologische Merkmale aus der Literatur zusammengestellt werden. Der Hauptteil der Arbeit umfasst dann die morphologische Beschreibung von Exemplaren der drei Formen anhand dieser Merkmale.

Aufgaben
• Literaturrecherche zu unterscheidungsrelevanten morphologischen Merkmalen von Rapfen und Alanden
• Morphologische Untersuchung von Rapfen, Alanden und Rapfen-Aland-Hybriden

Voraussetzungen
• Gute taxonomische Grundkenntnisse

Zeitrahmen
Beginn: n.n.
Abschluss: spätestens Oktober 2019

Ansprechpartner

Thomas Schmidt

Forschungsbereich Angewandte Evolutionsökologie