Friedensakademie Rheinland-Pfalz

Akademie für Krisenprävention & Zivile Konfliktbearbeitung

 

Leitspruch der Friedensakademie RLP

 

Die Friedensakademie Rheinland-Pfalz verfolgt das Ziel, bewährte Strategien der Krisenprävention und der zivilen Konfliktbearbeitung zu stärken und weiterzuentwickeln. Dazu entwickelt sie Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebote und betreibt anwendungs- und lösungsorientierte Forschung zu friedenswissenschaftlichen und friedenspädagogischen Themen. Als einmalige Schnittstelleninstitution in Rheinland-Pfalz fördert sie den wechselseitigen Austausch zwischen akademischer Forschung und zivilgesellschaftlichen Akteuren.

Meldungen
25.11.2021

Neue Publikation: Natural resource sector reform and human security in post-conflict societies: Insights from diamond mining in Sierra Leone

In diesem Artikel schlagen Friedensakademie Associates Nina Engwicht und Christina Ankenbrand einen Ansatz zur Analyse der Auswirkungen von Reforminitiativen auf die menschlicher Sicherheit vor. Auf der Grundlage eingehender Feldforschung untersucht dieser Artikel die Auswirkungen von fünf Arten von Reformmaßnahmen auf die menschliche Sicherheit im Diamantensektor von Sierra Leone nach dem Konflikt, sowohl im groß angelegten als auch im handwerklichen Diamantenabbau.

weiterlesen
24.11.2021

Neue Publikation: Extractive industries and human security: An overview

Der Abbau natürlicher Ressourcen kann positive und negative Effekte für menschliche Sicherheit und Frieden im Globalen Süden haben. Dieser Artikel ist eine Bestandsaufnahme aktueller Herausforderungen in der Governance natürlicher Ressourcen und der Reformen im Bergbausektor in Afrika südlich der Sahara und in Lateinamerika. Er bildet die Einleitung eines Special Issue, das von Friedensakademie Associate Christina Ankenbrand mit herausgegeben wurde und weitere Artikel von Mitarbeitenden der Friedensakademie enthält.

weiterlesen
15.11.2021

Erfolgreiche Durchführung und Abschluss des Begleitprogramms zur Ausstellung „Weltenbrand“

Zwischen dem 7.11.2021 und dem 13.11.2021 fand das Begleitprogramm zur Ausstellung „Weltenbrand“ statt. Mit einer Filmvorstellung, einem Planspiel und einer Exkursion nach Barbelroth konnten spannende Einblicke in die vielfachen Verbindungen gesellschaftlicher, ökonomischer und geoökologischer Faktoren im Amazonas gegeben werden. Organisiert wurde das Begleitprogramm von der Friedensakademie in Kooperation mit dem Forschungsprojekt PRODIGY, der Kulturabteilung der Stadt Landau und natürlich den beiden Künstler*innen Francisco Klinger Carvalho und Betty Baier, den Initiator*innen der Ausstellung „Weltenbrand“ in Landau.

weiterlesen
Weitere Meldungen

Sehr geehrte Damen und Herren,
aufgrund der aktuellen COVID-19 Verordnungen finden bis auf Weiteres keine öffentlichen Präsenzveranstaltungen statt. Virtuelle und hybride Formate werden wie gewohnt unter der Rubrik "Termine" angekündigt. Bleiben Sie gesund und kommen Sie gut durch diese Zeit!
Ihr Team der Friedensakademie RLP
Termine
01.12.2021

Klimaschutz ist Friedenssicherung (Online-Tagung)

Die Friedensakademie RLP co-organisiert die Tagung „Klimaschutz ist Friedenssicherung“ für kommunale Entscheidungsträger*innen. Neben der Wissensvermittlung von Expert*innen aus Wissenschaft und Politik bietet die Tagung außerdem digitalen Raum und Workshops, um Handlungsoptionen für die eigenen Kommunen zu erarbeiten.
Online
weitere Informationen
02.12.2021

Buchvorstellung „Gewaltfreie Zukunft? Gewaltfreiheit Konkret!“ bei Pax-Christi

Im Rahmen der Online-Talk-Reihe 'Frieden 4.0' von Pax-Christi stellen die drei Herausgeber*innen Stefanie Wahl, Stefan Silber und Thomas Nauerth ihr Buch „Gewaltfreie Zukunft? Gewaltfreiheit Konkret!“ vor. Die Friedensakademie Rheinland-Pfalz ist durch Charlotte Dany vertreten, die gemeinsam mit Markus Patenge von Justitia et Pax, ihre Eindrücke über das Werk schildert.
Online
weitere Informationen
01.06.2022

Vortrag von Thomas Wagner: Grenzen des demokratischen Diskurses? Mit Rechten reden und streiten

Der Aufstieg des Rechtspopulismus fordert die demokratische Streitkultur heraus. Insbesondere der Umgang mit rechtspopulistischen Personen und Meinungen fällt in der Demokratie schwer. Denn mit den Erfolgen rechtspopulistischer Parteien werden auch rechtsradikale, rassistische oder demokratiefeindliche Positionen zunehmend offen geäußert.
Kloster Neustadt, Bildungs- und Gästehaus, Waldstraße 145, 67434 Neustadt an der Weinstraße
weitere Informationen
Weitere Termine
12.11.2021

Podcast in der Lehre

In den letzten Jahren hat sich die Podcast-Landschaft stark erweitert und diversifiziert, so dass heute ganz unterschiedliche Akteur*innen Inhalte für [...]

weiterlesen
10.11.2021

‚Refugee-led CBOs‘: Gruppen und Organisationen von Geflüchteten und ihre Rolle für Schutz- und Unterstützungsleistungen

Von Ulrike Krause und Hannah Schmidt In vorherigen Beiträgen zum Forschungsprojekt Globaler Flüchtlingsschutz und lokales Flüchtlingsengagement haben [...]

weiterlesen
08.11.2021

(Ir)Relevance of Peace? Reflecting Debates about Peace and Conflict in Forced Migration Studies

By Nadine Segadlo In November 1981, nearly forty years ago, the United Nations General Assembly installed the International Day of Peace to remember [...]

weiterlesen
26.11.2021

"Weiß, Exklusiv & Ungerecht" - Einblicke in die Klimaverhandlungen 2021

Vom 31. Oktober bis 12. November 2021 fand die internationale Klimakonferenz – die COP26 - in Glasgow statt. Obwohl die Teilnahme [...]

weiterlesen
29.10.2021

10 Jahre Arabischer Frühling - Damals und heute

Vor zehn Jahren haben in Ägypten und Tunesien Aufständische die Herrscher aus dem Amt getrieben. Proteste und Rebellionen erschütterten die [...]

weiterlesen
24.09.2021

Spurensicherung im Amazonas - Zu Besuch im Erdschollenarchiv von Betty Baier

Zu Besuch bei Betty Baier im Atelier. Welche Ausstellungsstücke verbindet Betty mit dem Amazonas und was bedeuten die Kunstwerke. Rebecca Froese hat [...]

weiterlesen
abgelegt unter: