Medienpräsenz

Die Aktivitäten der
Friedensakademie Rheinland-Pfalz in den Medien

 

"Konfliktforscher fordern Gesprächsforen für Kandel"

Nach dem gewaltsamen Tod der 15-jährigen Mia in Kandel sowie zahlreichen Demonstrationen von rechts und links sind viele Menschen in dem südpfälzischen Ort verunsichert. Sie fühlten sich «möglicherweise ein bisschen verloren», weil sie «weder von der einen Seite, noch von der anderen Seite wirklich abgeholt» würden, sagte der Leiter der Friedensakademie Rheinland-Pfalz, der Landauer Junior-Professor Janpeter Schilling, der Deutschen Presse-Agentur. Er regte die Schaffung von Foren an, in denen die Menschen sich austauschen und über die Frage «was passiert hier eigentlich?» reflektieren könnten. Auch in den Schulen könnte das Thema aus Sicht von Schilling und seiner Kollegin Melanie Hussak gezielt angegangen werden.

Datum: 20.05.2018 |  Art: Online | Quelle: Die Welt | Link

Datum: 20.05.2018 |  Art: Online | Quelle: Süddeutsche Zeitung | Link

Datum20.05.2018Art: Online | Quelle: Allgemeine Zeitung | Link

Datum20.05.2018Art: Online | Quelle: Rhein-Neckar-Zeitung | Link

Datum20.05.2018Art: Online | Quelle: RTL | Link

Datum20.05.2018Art: Online | Quelle: Volksfreund | Link

"Friedensakademie: Werthes ist weg"

Kurze Meldung der Rheinpfalz zum Weggang des bisherigen Geschäftsführers der Friedensakademie RLP Dr. Sascha Werthes an die Universität Trier und Hinweis, dass Jun. Prof. Dr. Janpeter Schilling die Friedensakademie RLP leitet.

Datum: 12. April 2018 | Art: Online/Print | Quelle: Rheinpfalz | Link

"Westwall: Täterort oder Denkmal?

Pressemeldung zum Kooperationsprojekt der Friedensakademie RLP mit der Ev. Akademie der Pfalz. Im Rahmen eine 18 Monate dauernden Konsultationsprozesses gehen die beiden Institutionen der Frage nach, wie ein konstruktiver Umgang mit dem Mahnmal Ehemaliger Westwall gelingen kann und die gemeinsame Verantwortung mit diesem historisch belasteten Grenzraum im Zusammenspiel der vielfältigen Akteure gestaltet werden soll.

Datum: 20. Februar 2018 | Art: Online | Quelle: idw - Informationsdienst Wissenschaft

"Gemeinsam für den Frieden"

Nina Seel sprach mit Melanie Hussak und berichtet über die Zusammenarbeit von Givat Haviva (Israel) und der Friedensakademie Rheinland-Pfalz.

Datum: 19. Dezember 2017 | Art: Online | Quelle: uniblog | Link

"Professorin spricht über salonfähige Kriegslogik"

Vorbericht und Veranstaltungshinweis zur Landau Friedensvorlesung mit Professorin Dr. Bettina Wuttig in der Katharinenkapelle am 4. Dezember 2017.

Datum: 2. Dezember 2017 | Art: Print | Quelle: Rheinpfalz

Wörth: Konferenz zum Auftakt des Projekts "Demokratie leben". Bürger wünschen sich Zusammenhalt

Bericht von Fritz Hock über die Auftaktveranstaltung der Stadt Wörth im Rahmen der Teilnahme am Bundesprogramm "Demokratie leben!" unter Beteiligung der Friedensakademie RLP.

Datum: 2. Dezember 2017 | Art: online | Quelle: Rheinpfalz  | Link

"30. November in der Festhalle Wörth: Auftaktveranstaltung "Demokratie leben!" - "Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit"

Kurzbericht zur Auftaktveranstaltung der Stadt Wörth im Rahmen der Teilnahme am Bundesprogramm "Demokratie leben!" unter Beteiligung der Friedensakademie RLP.

Datum: 2.3. November 2017 | Art: Online | Quelle: Pfalz-Express

"Friedensakademie hat Anfeindungen überstanden. Zankapfel - Einst umstritten Einrichtung ist akzeptiert"

Kurzer Rückblick von Marion Ziegler auf die Arbeit der Friedensakademie RLP in den letzten drei Jahren.

Datum: 23. Oktober 2017 | Art: Print | Quelle: Rhein-Zeitung (Nr. 246, S. 3)

"Streit um Friedensakademie beigelegt: Einrichtung hat sich im Land etabliert"

Bericht zum dreijährigen Bestehen der Friedensakademie Rheinland-Pfalz von Marion Ziegler.

Datum: 21. Oktober 2017 | Art: Online | Quelle: Rhein-Zeitung | Link

"Alpha-Campus Auditorium: Münchner Wissenschaftstage 2016"

Jun.- Prof. Dr. Janpeter Schilling vom Institut für Umweltwissenschaften an der Universität Koblenz- Landau und Wiss. Co-Leiter der Friedensakademie RLP behandelt in seinem Vortrag den Klimawandel als weltweite Fluchtursache. Dabei zeigt Schilling auf, wie der zunehmende Trinkwassermangel zu Dürre, Ernteausfällen und Hungersnöten führt und damit zu immer stärker anschwellenden Flüchtlingströmen.

Die 16. Münchner Wissenschaftstage stellten das Thema WASSER in den Mittelpunkt. Wasser ist nicht nur ein elementarer Faktor unseres Klimas, sondern auch ein wichtiger Bestandteil von Organismen, es bietet Tieren und Pflanzen Lebensraum und liefert Energie. Jun.- Prof. Dr. Janpeter Schilling vom Institut für Umweltwissenschaften an der Universität Koblenz- Landau behandelt in seinem Vortrag den Klimawandel als weltweite Fluchtursache. Dabei zeigt Schilling auf, wie der zunehmende Trinkwassermangel zu Dürre, Ernteausfällen und Hungersnöten führt und damit zu immer stärker anschwellenden Flüchtlingströmen.

Datum: 4. Oktober 2017 | Art: Online | Quelle: ARD alpha (verfügbar bis 4.10.2022) | Link

"Gemeinsam für den Frieden"

Längerer Bericht von Kerstin Theilmann zur Kooperation von Friedensakademie Rheinland-Pfalz und Givat Haviva (Israel) im Kontext von friedenspädagogischen Projektenim Zusammenhang mit "Shared Society"-Programmen.

Datum: Oktober 2017 | Art: Print/Online | Quelle: NeuLand (1/2017), S. 18, 19 (ARTIKEL Download)

"Drei Jahre nach den ersten EU-Sanktionen haben sich die Unternehmen darauf eingestellt - in Russland und in Sachsen"

Nach einem Hintergrundgespräch mit Sascha Werthes (Friedensakademie RLP) entstandener Beitrag von Michael Rothe zu den Auswirkungen der Wirtschaftssanktionen der EU gegen Russland in Sachsen.

Datum: 24.8.2017 | Art: Online | Quelle: Sächsische Zeitung (sz-online.de)

"Fit for Peace"

Kurzbericht (S. 66) zum Schülerwettbewerb "Fit for Peace: Images of Peace - Frieden bedeutet für uns...". Darüber hinaus wurde eine Auswahl der Einreichungen für Illustration der Ausgabe 3/17 genutzt (S. 7, 11,  15, 17, 22, 25, 29, 32, 35, 41, 45, 49).

Datum: 2017 | Art: Print | Quelle: Wissenschaft & Frieden (Ausgabe 3/2017)

"Menschenrechte erfahren wo sie zu tiefst verletzt wurden. Universität in Landau bietet Zertifikatsstudiengang in Auschwitz"

Ausführlicher Bericht im Wochenblatt (Landau) zum Zertifikatsstudiengang "Menschenrechtsbildung" des Fachbereichs 6 an dem sich auch die besondere wissenschaftlichen Einrichtung Friedensakademie RLP der Universität Koblenz-Landau beteiligt.

Datum: 2.8.2017 | Art: Online/Print | Quelle: Wochenblatt (Ausgabe Landau, S. 1 & 2) | Link

"Tanz für den Frieden. Eine Lehrerfortbildung der etwas anderen Art"

Kommentar von Andreas Schlick zu einer vom Pädagogischen Landesinstitut anerkannten Lehrerfortbildung, Die Lehrerfortbildung vermittelt erste Kenntnisse zu den Möglichkeiten mit einem niedrigschwelligen tanzpädagogischen Angebot, Zugänge im Umgang mit jungen Schülern zu finden, die bspw. aufgrund fehlender Sprachkenntnisse oder auch traumatischer biographischer Erlebnisse rücksichtsvoll und behutsam in die Lernumgebung Schule und eine Klassengemeinschaft herangeführt werden müssen.

Datum: 18.7..2017 | Art: Online/Print | Quelle: Die Rheinpfalz (Nr. 164, Landau)

"Gemeinsam für den Frieden: Friedensakademie Rheinland-Pfalz und Givat Haviva in Israel kooperieren in Bildung und Forschung"

Die Friedensakademie Rheinland-Pfalz und die israelische Bildungs- und Begegnungsstätte Givat Haviva haben mit einer gemeinsamen Vereinbarung ihre Kooperation besiegelt. Die beiden Einrichtungen werden künftig gemeinsame Projekte im Bereich der Bildung und Forschung durchführen. Mit dieser internationalen Kooperation sollen die friedenspädagogischen und friedenswissenschaftlichen Aktivitäten in Rheinland-Pfalz und Israel gemein-sam weiter ausgebaut und gestärkt werden.

Im Journal am Morgen des SWR 2 sprach Mareike Gries mit Professor Dr. Ran Kuttner (Universität Haifa, Akademischer Berater bei Givat Haviva) und Dr. Sascha Werthes (Geschäftsführer der Friedensakademie RLP).

Datum: 1.7..2017 | Art: Radio | Quelle: SWR2

"'Peace Lectures': Thema Israel"

Kurzmeldung zur Landau Peace Lecture mit Professor Dr. Ran Kuttner (Universität Haifa, Akademischer Berater bei Givat Haviva) mit dem Titel "From Coexistence to a Shared Society".

Datum: 29.6..2017 | Art: Online/Print | Quelle: Die Rheinpfalz | Link

"Die neuen Anti-Europäer - Was tun gegen die Feinde der Freiheit?"

Marine Le Pen, Geert Wilders, die AfD - Rechtspopulisten haben bei den jüngsten Wahlen empfindliche Dämpfer bekommen. Zeit, Entwarnung zu geben? In Ungarn und Polen hat der Rechtspopulismus bereits gesiegt. Und Langzeitstudien zeigen, dass auch in westeuropäischen Ländern rechtspopulistische Einstellungen in der Mitte der Gesellschaft verbreitet sind. Wie gefährdet ist die Demokratie in Europa? Prof. em. Dr. Ulrich Sarcinelli diskutiert mit Osman Okkan (Filmemacher, Kulturforum Türkei Deutschland) und Prof. Dr. Andreas Zick (Konfliktforscher, Universität Bielefeld).

Datum: 20.06.2017 | Art: Radio | Quelle: SWR2 | Link

"Konflikte analysieren – wie, was und wozu? Workshop der AFK, 28./29. Oktober 2016, Augsburg"

Im Themenheft "Flucht und Konflikt" der Zeitschrift Wissenschaft und Frieden (W&F, 2017-2) findet sich ein Tagungsbericht von Lina Knorr und Christoph Weller zum AFK-Workshop "Konflikte analysieren - wie, was und wozu?" (28./29. Oktober 2016 in Augsburg). Am Workshop hatten Melanie Hussak und Christina Saulich von der Friedensakademie RLP teilgenommen und ein Working-Paper präsentiert. Auch Klaus-Töpfer-Stiftungsjuniorprofessor Dr. Janpeter Schilling, jüngstes Vorstandsmitglied im Trägerverein der Friedensakademie RLP, hatte am Workshop teilgenommen und Forschungsergebnisse präsentiert.

Datum: 2017 | Art: Print/Online | Quelle: Wissenschaft & Frieden (W&F, Ausgabe 2017-2) | Link

"Friedensakademie befasst sich mit Emotionen in Konflikten"

Kurzmeldung zur Landau Peace Lecture mit der  Psychologin und Neurowissenschaftlerin Olga Klimecki von der Universität Genf über „Die Rolle von Empathie und Perspektivübernahme in Konflikten – Ergebnisse aus psychologischer und neurowissenschaftlicher Forschung“.

Datum: 30.05.2017 | Art: Online/Print | Quelle: Die Rheinpfalz (Stadtmagazin) | Link

"Diamanten kaufen. Geschliffen, aber nicht blutig"

Interview mit Dr. Nina Engwicht im Deutschlandfunk Nova über Produktionsbedingungen auf Diamantenmärkten und den Handel mit Konfliktdiamanten.

Datum: 16.05.2017 | Art: Radio | Quelle: Deutschlandfunk Nova (Redaktionskonferenz) | Link

"Europawoche am ESG"

Kurzbericht zur Podiumsdiskussion "60 Jahre römische Verträge - von der gescheiterten Verteidigungsgemeinschaft zur europäischen Armee?" im Rahmen der Veranstaltungsreihe zur Europawoche 2017 am Eduard-Spranger-Gymnasium in Landau.

Datum: 15.05.2017 | Art: Online | Quelle: ESG News | Link

"Europa an der Wegscheide: Vortrag von Prof. Hänsch"

Kurzbericht von Jochen Flohn zum Auftakt der Veranstaltungsreihe in der Europawoche 2017 am Max-Slevogt-Gymnasium.

Datum: 15.05.2017 | Art: Online | Quelle: MSG News | Link

"Feldarbeit vor Gewehrläufen. Landauer Juniorprofessor Janpeter Schilling betreibt in Ostafrika nicht ganz ungefährliche Konfliktforschung"

Bericht zur Forschung von Jun.-Professor Dr. Janpeter Schilling, Inhaber der Klaus Töpfer Stiftungsprofessur für Landnutzungskonflikte und Vorstandsmitglied der Friedensakademie RLP.

Datum: 27.04.2017 | Art: Print | Quelle: Frankfurter Rundschau (Wissen & Campus, 29)

"Forschen vor Gewehrläufen. Landauer Junior-Professor untersucht Konflikte in Kenia - Studenten geben ihrem Dozenten gute Noten"

Bericht zur Forschung von Jun.-Professor Dr. Janpeter Schilling,  Inhaber der Klaus Töpfer Stiftungsprofessur für Landnutzungskonflikte und Vorstandsmitglied der Friedensakademie RLP.

Datum: 29.04.2017 | Art: Print | Quelle: Die Rheinpfalz

"Landau - Gemeinsam für den Frieden - Friedensakademie Rheinland-Pfalz und Givat Haviva in Israel kooperieren in Bildung und Forschung"

Die Friedensakademie Rheinland-Pfalz und die israelische Bildungs- und Begegnungsstätte Givat Haviva haben mit einer gemeinsamen Vereinbarung ihre Kooperation besiegelt. Die beiden Einrichtungen werden künftig gemeinsame Projekte im Bereich der Bildung und Forschung durchführen. Mit dieser internationalen Kooperation sollen die friedenspädagogischen und friedenswissenschaftlichen Aktivitäten in Rheinland-Pfalz und Israel gemeinsam weiter ausgebaut und gestärkt werden.

Datum: 20.04.2017 | Art: Online | Quelle: mrn-news.de | Link

Datum: 20.04.2017 | Art: Online | Quelle: News Locker | Link

"Fotowettbewerb: Landauer Schüler räumen Preise ab"

Beim Fotowettbewerb "Fit for Peace" 2016 haben es zwei Landauer Schulen auf die vorderen Plätze geschafft. In der Kategorie "Sekundarstufe I" belegten SchülerInnen der Konrad-Adenauer-Realschule plus den zweiten Platz. In der Kategorie Primarstufe belgte eine vierte Klasse der Grundschule Wollmesheimer Höhe den dritten Platz.

Datum: 05.04.2017 | Art: Online | Quelle: mrn-news.de | Link

"Schüler-Wettbewerb „Fit for Peace“: Sieger stehen fest"

Die Gewinner des ersten Wettbewerbs „Fit for Peace“ für Schulen in Rheinland-Pfalz stehen fest. Die Friedensakademie Rheinland-Pfalz hatte in Kooperation mit der Landauer Kinder-Uni und unter Schirmherrschaft von Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig den Wettbewerb unter dem Motto „Images of Peace – Frieden bedeutet für uns ...“ im Herbst 2016 ausgelobt.

Datum: 05.04.2017 | Art: Online | Quelle: mrn-news.de | Link

"Ursachen für Flucht überwinden"

Andreas Galonska berichtet ausführlich über eine Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung am 15.3.2017 in Diez zu "Menschen in Bewegung - Fluchtursachen bekämpfen?!". Neben Gabi Weber (MdB) und Miguel Vicente (Landesbeauftragter für Migration und Integration, Rheinland-Pfalz) referierte und diskutierte Sascha Werthes von der Friedensakademie Rheinland-Pfalz mit dem interessierten Publikum.

Datum: 16.03.2017 | Art: Print | Quelle: Rhein-Lahn Zeitung

Werteverfall: Zur Glaubwürdigkeit von Politik und Medien in 'postfaktischen' Zeiten"

In der Sendung SWR 2: Wissen: Aula beschäftigt sich der 1. Vorsitzende des Trägervereins der Friedensakademie RLP Prof. em. Dr. Ulrich Sarcinelli mit dem Thema "Werteverfall: Zur Glaubwürdigkeit von Politik und Medien in 'postfaktischen' Zeiten. Ein Audio-Stream und ein Manuskript zur Sendung finden sich auf der Seite des SWR2.

Datum: 26.02.2017 | Art: Radio/online | Quelle: SWR2 | Link1 | Link2

"Stadt und Kreis fördern wieder Juniorprofessur"

Der Landkreis Südliche Weinstraße und die Stadt Landau werden auch im Jahr 2017 die Universität Koblenz-Landau weiterhin mit einer Spende für die Klaus-Töpfer-Stiftungsjuniorprofessur unterstützen. Die Professur ist seit dem Wintersemester 2016/2017 mit Dr. Janpeter Schilling besetzt, in der Humangeografie am Institut für Umweltwissenschaften am Campus Landau angesiedelt und eng mit der Friedensakademie RLP verknüpft.

Datum: 06.02.2017 | Art: Online | Quelle: Rheinpfalz

"Landkreis und Stadt fördern junge Talente an der Universität Landau"

Der Landkreis Südliche Weinstraße und die Stadt Landau werden auch im Jahr 2017 die Universität Koblenz-Landau weiterhin mit einer Spende für die Klaus-Töpfer-Stiftungsjuniorprofessur unterstützen. Die Professur ist seit dem Wintersemester 2016/2017 mit Dr. Janpeter Schilling besetzt, in der Humangeografie am Institut für Umweltwissenschaften am Campus Landau angesiedelt und eng mit der Friedensakademie RLP verknüpft.

Datum: 06.02.2017 | Art: Online | Quelle: Focus | Link

"Streit um Weinberg und Windrad"

Konflikte um Landnutzung findet man nicht nur in Afrika, sondern auch hierzulande, wenn Weinbauern mit Baulöwen im Clinch liegen. Janpeter Schilling, der die Stiftungs-Professur angetreten hat und eng mit der Friedensakademie RLP zusammenarbeiten wird, berichtet kurz über seine Forschungsschwerpunkte Konflikte zwischen Windkraft und Naturschutz, Flüchtingssituation in Kommunen und der Konflikt zwischen Winzern und Bauprojektträgern.

Datum: 24.01.2017 | Art: Online | Quelle: Badische Neueste Nachrichten | Link

Sascha Werthes: "Ein Elefant im Porzellanladen der internationalen Beziehungen"

Anlässlich der Amtseinführung und Vereidigung von Donald J. Trump als US-amerikanischer Präsident am 20. Januar 2017 sammelten Anne Kathrin Doerr und und Alexander Jungert Kommentare von Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft aus der Region für das Nachrichtenportal Rhein-Neckar (morgenweb.de). Neben Heiner Geißler (CDU-Bundesminister a.D.), Volker Jung (Kirchenpräsident der Ev. Kirche in Hessen und Nassau), Eveline Y. Metzen (Geschäftsführerin American Chamber of Commerce in Germany, Frankfurt), Jochen Cornelius-Bundschuh (Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Baden), Philipp Gassert (Mitglied des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien und Inhaber des Lehrstuhls für Zeitgeschichte, Universität Mannheim), Thomas Blades (Vorstandschef Bilfinger, Mannheim), David Sirakov (Direktor der Atlantischen Akademie) und weiteren wurde auch Sascha Werthes (Friedensakademie RLP) um einen Kommentar gebeten.

Datum: 19.01.2017 | Art: Online | Quelle: Nachrichtenportal Rhein-Neckar Morgenweb.de | Link

"Friedensakademie Rheinland-Pfalz freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem Klaus-Töpfer-Stiftungsprofessor"

Kurzer Bericht zur festlichen Inaugurationsveranstaltung zur Klaus-Töpfer-Stiftungsjuniorprofessur für Landnutzungskonflikte auf dem Hambacher Schloss. Jun.-Prof. Dr. Janpeter Schilling hielt dort seine Antrittsvorlesung und Namenstifter bedankte sich mit einem Vortrag zu Nachhaltigkeit im Anthropozän für diese Auszeichnung.

Datum: 8.12.2016 | Art: Online | Quelle: Pfalz-Express | Link

"Neue Klaus-Töpfer-Stiftungs-Juniorprofessur für Landnutzungskonflikte"

Bericht zu Janpeter Schilling der im Wintersemester 2016/17 die Klaus Töpfer Stiftungsjuniorprofessur für Landnutzungskonflikte angetreten hat. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Zusammenhängen von Umweltveränderungen und Ressourcenkonflikten.

Datum: 8.12.2016 | Art: online | Quelle: solarify.eu | Link

"Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz für Prof. Dr. Ulrich Sarcinelli"

Der 1. Vorsitzende des Trägervereins der Friedensakademie Rheinland-Pfalz Professor em. Dr. Ulrich Sarcinelli wurde am 7. Dezember 2016 in der Mainzer Staatskanzlei mit dem Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz für seine außergewöhnlichen Verdienst für das Gemeinwohl geehrt. Es ist die höchste Auszeichnung, die das Land zu vergeben hat.

Datum: 7.12.2016 | Art: online | Quelle: Pfalz-Express | Link

"Alles andere als verstaubt. Janpeter Schilling ist der erste Klaus-Töpfer-Stiftungsjuniorprofessor an der Uni"

Kurzer Bericht zu Janpeter Schilling der im Wintersemester 2016/17 die im Zusammenhang mit der Gründung der Friedensakademie RLP eingerichtete Klaus Töpfer Stiftungsjuniorprofessur für Landnutzungskonflikte angetreten hat.

Datum: 30.11.2016 | Art: Print | Quelle: Die Rheinpfalz - Nr. 279

"Erste Töpfer-Stiftungsprofessur"

Meldung zur Klaus Töpfer Stiftungsprofessur für Landnutzungskonflikte und die Antrittsvorlesung von Janpeter Schilling auf dem Hambacher Schloss.

Datum: 30.11.2016 | Art: Print | Quelle: Die Rheinpfalz - Nr. 279

"Nach der Trump-Wahl: Wie soll unsere demokratische Zukunft aussehen?"

Meldung zu einer Workshop-/Diskussionsveranstaltung am 4. Dezember 2016. Die Initiative zur Veranstaltung stammt aus der Schülerschaft der Stadt Wörth. Eingeladen hat der Bürgermeister der Stadt Wörth Dr. Dennis Nitsche. Als Referenten sind an den Workshops und den Diskussionsrunden beteiligt: Thomas Hitschler (MdB), Dr. Dennis Nitsche (Bürgermeister der Stadt Wörth am Rhein), Dr. Sascha Werthes (Friedensakademie Rheinland-Pfalz), Daniel Reichard (Universität Koblenz-Landau), Anthony Amato (US-Bürger, Student der Internationalen Beziehungen), Rainer Rehak (Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e.V.).

Datum: 28.11.2016 | Art: Online | Quelle: Pfalz Express

"Graswurzelprinzip wirkt am besten"

Interview mit Birgit Biehl (Projektleiterin Entwicklungszusammenarbeit, Mali) im Kontext zweier von der Friedensakademie RLP organisierten Veranstaltungen "Zum Zusammenhang von Frieden und Entwicklung" am Beispiel Malis.

Datum: 28.11.2016 | Art: Print | Quelle: Die Rheinpfalz

"Forscher: US-Truppen in Rheinland-Pfalz bleiben"

Dr. Sascha Werthes rechnet trotz Trumps Andeutungen im Wahlkampf nicht mit einer Reduzierung der US-amerikanischen militärischen Präsenz in Rheinland-Pfalz. Über die möglichen Auswirkungen der US-amerikanischen Wahl auf die amerikanische Außen- und Sicherheitspolitik sowie für die transatlantischen Beziehungen sprach Sascha Werthes mit der Deutschen Presse-Agentur.

Datum: 22.11.2016 | Art: Online | Quelle: Neues Deutschland | Link

"SWR2 Aktuell für BW und RP: Merkel, Frankreich Vorwahlen, AfD, Börse"

Kurzes Radiointerview im Rahmen von SWR2 Aktuell von Mirjam Meinhardt mit Sascha Werthes von der Friedensakademie RLP über die Zukunft der US-Standorte in Rheinland-Pfalz nach Trumps Wahlsieg.

Datum: 21.11.2016, 12h | Art: Radio | Quelle: SWR2 Aktuell

"Friedensforscher: Rheinland-Pfalz droht kein Abzug von GIs"

Dr. Sascha Werthes rechnet trotz Trumps Andeutungen im Wahlkampf nicht mit einer Reduzierung der US-amerikanischen militärischen Präsenz in Rheinland-Pfalz. Über die möglichen Auswirkungen der US-amerikanischen Wahl auf die amerikanische Außen- und Sicherheitspolitik sowie für die transatlantischen Beziehungen sprach Sascha Werthes mit der Deutschen Presse-Agentur.

Datum: 21.11.2016 |  Art: Online/Print | Quelle: Rheinpfalz | Link

Datum: 21.11.2016 |  Art: Online | Quelle: Die Welt | Link

Datum: 21.11.2016 |  Art: Online | Quelle: Bild | Link

Datum: 21.11.2016 |  Art: Online | Quelle: Focus | Link

 

Datum: 21.11.2016 |  Art: Online | Quelle: Volksfreund | Link

Datum: 21.11.2016 |  Art: Online | Quelle: Allgemeine Zeitung | Link

Datum: 21.11.2016 |  Art: Online | Quelle: Rhein Main Presse | Link

Datum: 21.11.2016 |  Art: Online | Quelle: Wiesbadener Kurier | Link

Datum: 21.11.2016 |  Art: Online | Quelle: Wormser Zeitung | Link

Datum: 21.11.2016 |  Art: Online | Quelle: Rhein-Zeitung | Link

Datum: 21.11.2016 |  Art: Online | Quelle: T-Online | Link

Datum: 21.11.2016 |  Art: Online | Quelle: Main-Spitze | Link

Datum: 21.11.2016 |  Art: Online | Quelle: Arcor | Link

 

"Schülerwettbewerb zum Thema Frieden"

Kurzer Bericht zum SchülerInnen-Wettbewerb "Fit for Peace" der Friedensakademie RLP und der Landauer Kinder-Uni mit Stellungnahme von Kerstin Witte-Petit, Mitglied der Jury.

Datum: 17.11.2016 |  Art: Print |  Quelle: Die Rheinpfalz (Nr. 268, überregionale Seite "Südwest")

"Ambivalente Aussichten: Donald Trump gewinnt die US-Wahl"

Beitrag von Dr. Sascha Werthes über die Ergebnisse der US-amerikanischen Präsidentschaftswahlen auf dem Blog der Friedensakademie Rheinland-Pfalz.

Datum: 16.11.2016|  Art: Online | Quelle: Friedensakademie Blog | Link

"Winzinger Gespräch am 24. November: Wertegemeinschaft Europa in der Krise?"

Kurze Meldung über die Abendveranstaltung „Wertegemeinschaft Europa in der Krise?!“ am 24. November 2016 in der "Alten Winzinger Kirche" in Neustadt, an der auch Dr. Sascha Werthes teilnehmen wird.

Datum: 15.11.2016 |  Art: Online | Quelle: Pfalz-Express | Link

"Schulwettbewerb "Fit for Peace" findet erstmals statt"

Beitrag und kurzes Interview mit der Friedensakademie RLP Mitarbeiterin Melanie Hussak zur erstmaligen Auslobung des Wettbewerbs "Fit for Peace" für Schulen in Rheinland-Pfalz.

Datum: 9.11.2016 |  Art: Radio|  Quelle: Antenne Landau | Link

„Images of Peace“ – Kreativ für den Frieden"

Kurzer Bericht zum SchülerInnen-Wettbewerb "Fit for Peace", den die Friedensakademie RLP gemeinsam mit der Kinder-Uni Landau unter dem Motto "Images for Peace..." ausgeschrieben hat.

Datum: 15.11.2016|  Art: online | Quelle: ww-kurier.de | Link

"Schulwettbewerb "Fit for Peace"

Kurz notiert: Die Auslobung des Wettbewerbs "Fit for Peace" von der Friedensakademie RLP mit der Landauer Kinder-Uni.

Datum: 7.11.2016 |  Art: Print | Quelle: Die Rheinpfalz

Datum: 7.11.2016 |  Art: Print | Quelle: Rhein-Zeitung

"Universität: Ringvorlesung über Nachhaltigkeit"

Kurzbericht und Veranstaltungshinweis zur Ringvorlesung "Komplexe Nachhaltigkeitsprobleme" am Campus Landau der Universität Koblenz-Landau an der auch die Friedensakademie RLP mit einer Vorlesung von Dr. Sascha Werthes beteiligt ist.

Datum: 29.10.2016 |  Art: Print | Quelle: Die Rheinpfalz

"Höfken: Film trägt zur Erinnerungskultur am Westwall bei"

Pressemeldung des Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten anlässlich der Kooperationsveranstaltung "Erinnerungsort ehemaliger Westwall" von Friedensakademie RLP, Evangelische Akademie der Pfalz und Umweltministerium am 26.10.2016 am Campus Landau der Universität Koblenz-Landau.

Datum: 26.10.2016 | Art: Online | Quelle: Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten | Link

"Westwall: Steinfelder Weg positives Beispiel"

Kurzbericht zur gemeinsamen Veranstaltung "Erinnerungsort ehemaliger Westwall" von Friedensakademie RLP, Evangelische Akademie der Pfalz und Umweltministerium am 26.10.2016 am Campus Landau der Universität Koblenz-Landau.

Datum: 28.10.2016 | Art: Print | Quelle: Die Rheinpfalz (Nr. 252, Landau)

"Umweltministerin Höfken stellt Film "Der Westwall" vor"

Kurz notiert: Ein Veranstaltungshinweis auf eine Kooperationsveranstaltung der Friedensakademie RLP, der Evangelischen Kirche der Pfalz und des Umweltministeriums.

Datum: 26.10.2016 | Art: Print | Quelle: Rheinpfalz

"Aufgabe für ganze Gesellschaft. Friedensforscher fordert umfassendes Integrationskonzept"

Kurzer Beitrag zu einem Gespräch von dpa-Mitarbeiter Jasper Rothfels mit Sascha Werthes, dem Geschäftsführer der Friedensakademie Rheinland-Pfalz, zur gesellschaftspolitischen Herausforderung von Integration und den Gefahren eines 'neuen" bzw. wiederauflebenden Rassismus.

Datum: 10.10.2016 | Art: Online | Quelle: Pfälzischer Merkur | Link

"Keine mutige Entscheidung"

Kurzinterview von Marco Pecht (Mannheimer Morgen) mit Dr. Sascha Werthes von der Friedensakademie Rheinland-Pfalz anlässlich der Vergabe des Friedensnobelpreises an Juan Manuel Santos.

Datum: 8.10.2016 | Art: Print/Online | Quelle: Mannheimer Morgen/morgenweb.de | Link

"Forscher fordert Weißbuch für Integration. Werthes: Brauchen 'neue breite Politikinitiative'/ Wegmarken für Anstrengungen von Bund, Länder und Kommunen gegen Rassismus"

Kurzer Beitrag zu einer Meldung der dpa nach einem Gespräch mit Sascha Werthes, dem Geschäftsführer der Friedensakademie Rheinland-Pfalz, zur gesellschaftspolitischen Herausforderung von Integration und den Gefahren eines 'neuen" bzw. wiederauflebenden Rassismus.

Datum: 5.10.2016 | Art: Online | Quelle: neues deutschland | Link

"Friedensforscher fordert umfassendes Integrationskonzept"

Kurzer Beitrag zu einer Meldung der dpa nach einem Gespräch mit Sascha Werthes, dem Geschäftsführer der Friedensakademie Rheinland-Pfalz, zur gesellschaftspolitischen Herausforderung von Integration und den Gefahren eines 'neuen" bzw. wiederauflebenden Rassismus.

Datum: 5.10.2016 | Art: Online | Quelle: Die Rheinpfalz | Link

Datum: 5.10.2016 | Art: Online | Quelle: welt.de | Link

Datum: 5.10.2016 | Art: Online | Quelle: Allgemeine Zeitung (Rhein Main Presse) | Link

Datum: 5.10.2016 | Art: Online | Quelle: Bild.de | Link

Datum: 5.10.2016 | Art: Online | Quelle: Triererischer Volksfreund/volksfreund.de | Link

Datum: 5.10.2016|  Art: Online | Quelle: Echo-Online | Link

"Frieden riecht wie eine Blumenwiese"

Beim Rheinpfalz-Sommercafé in Landau sprach das Redaktionsteam der Rheinpfalz unter anderem mit den MitarbeiterInnen der Friedensakademie Rheinland-Pfalz.

Datum: 21. Juli 2016 | Art: Print | Quelle: Die Rheinpfalz  - Nr. 168

"Workshops in Sachen Frieden"

In der Ausgabe 1/2016 von NeuLand, dem Landauer Campusmagazin, findet sich ein längerer Bericht über zwei Seiten von Kerstin Theilmann zum friedenspädagogischen Workshop-Angebot der Friedensakademie Rheinland-Pfalz.

Datum: Juli 2016 | Art: Print & Online | Quelle: Neuland, Landauer Campusmagazin (2016/01/Nr. 40) | Link

"Wenn der Fremde nicht mehr ganz so fremd ist, verschwinden viele Ängste und Sorgen"

Für das Landauer Campusmagazin NeuLand hat Wilfried Dorsch den Geschäftsführer der Friedensakademie RLP Dr. Sascha Werthes zu den Hintergründen und Ursachen von fremdenfeindlicher Gewalt interviewt.

Datum: Juli 2016 | Art: Print & Online | Quelle: Neuland, Landauer Campusmagazin (2016/01/Nr. 40) | Link

"Winzinger Gespräche: Flüchtlinge aus den Krisengebieten unserer Erde"

Am 11. Mai 2016 fanden in der Alten Winzinger Kirche in Neustadt a.d. Weinstraße die Winzinger Gespräche statt. Moderation: Pfarrer Dr. Martin Schuck (Verlagshaus Speyer). Es diskutieren Ingo Röthlingshöfer (Bürgermeister und Sozialdezernent Neustadt), Carolin Urich (Caritas-Zentrum Neustadt, Migration und Integration) und Dr. Sascha Werthes (Friedensakademie RLP). Die Veranstaltung wurde vom Offenen Kanal Weinstraße aufgezeichnet und erstmalig am Freitag, den 8. Juli 2016 ab 13:25h ausgestrahlt.

Sendetermine: 8., 10., 11. und 25. Juli 2016 | Art: TV | Quelle: Offener Kanal Südliche Weinstraße

"Diamantenfieber"

Am 29. Juni 2016 stand der zweitgrößte Diamant der Welt - der botswanische "Lesedi La Rona" - in dem Londoner Auktionshaus Sotheby's zum Verkauf. Anlässlich der Auktion wurde Nina Engwicht vom Radio Bremen über den globalen Diamantenmarkt und die Arbeitsverhältnisse afrikanischer Schürfer interviewt.

Datum: 29. Juni 2016 | Art: Radio | Quelle: Radio Bremen | Link

"Engagement fördern - Frieden gestalten"

Kleiner Artikel über die Arbeit der Friedensakademie RLP von Nina Engwicht im ELAN-Rundbrief.

Datum: 1/2016 | Art: Print/online | Quelle: ELAN Rundbrief

"Landau - Landauer Friedensvorlesung - Einblick in Katastrophenhilfe"

Kurze Meldung im Online-Magazin MRN-News zur Landau Peace Lecture mit Andreas Papp (SOS Kinderdorf international).

Datum: 14. Juni 2016 | Art: Online | Quelle: www.mrn-news.de

"Landau Friedensvorlesung am 21. Juni: Einblick in Katastrophenhilfe"

Kurze Meldung im Online-Magazin Pfalz-Express zur Landau Peace Lecture mit Andreas Papp (SOS Kinderdorf international)

Datum: 14. Juni 2016 | Art: Online | Quelle: www.pfalz-express.de

"Uni-Workshop zu Umgang mit Ressourcen"

Die Rheinpfalz weist auf den von der Friedensakademie RLP mit der Abteilung für Politikwissenschaft der Universität Koblenz-Landau organisierten 4. Workshop des Arbeitskreises "Natur - Ressourcen - Konflikte" der Arbeitsgemeinschaft Friedens- und Konfliktforschung hin. Der Workshop zum Thema "Resource Sector Reform: Creating Inclusive Growth?" findet am 19. und 21. Mai 2016 am Campus Landau statt.

Datum: 18.05.2016 | Art: Print | Quelle: Die Rheinpfalz - Nr. 114

"Weltweite Probleme und ihre Folgen vor Ort. Achte Winzinger Gespräche beschäftigen sich mit Flüchtlingen - Röthlingshöfer warnt davor, Zustrom als beendet anzusehen"

Am 11. Mai 2016 fanden in Neustadt an der Weinstraße die 8. Winzinger Gespräche zum Thema "Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten unserer Erde". Die Rheinpfalz berichtet in ihrer Ausgabe vom 13. Mai 2016 über die Veranstaltung an der auch Sascha Werthes von der Friedensakademie RLP als Referent teilnahm.

Datum: 13.05.2016 | Art: Print | Quelle: Die Rheinpfalz - Nr. 111

"Menschenrechtsbildung in der Schule - Lehrerfortbildung an der Universität Koblenz-Landau"

Meldung zur Fachtagung "Menschenrechtsbildung in der Schule. Aktualität - Praxis - Kontroversen", welche vom 1. bis 3. Juni in Landau mit Beteiligung der Friedensakademie RLP stattfindet.

Datum: 12.05.2016 | Art: Online | Quelle: idw-online | Link

"Fairer Umgang mit Ressourcen - Workshop der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung"

Meldung auf den von der Friedensakademie RLP mit der Abteilung für Politikwissenschaft der Universität Koblenz-Landau organisierten 4. Workshop des Arbeitskreises "Natur - Ressourcen - Konflikte" der Arbeitsgemeinschaft Friedens- und Konfliktforschung hin. Der Workshop zum Thema "Resource Sector Reform: Creating Inclusive Growth?" findet am 19. und 21. Mai 2016 am Campus Landau statt.

Datum: 11.05.2016 | Art: Online | Quelle: idw-online | Link

"Risikomanagement: Trinationale Oberrhein-Graduiertenakademie SERIOR nimmt Arbeit auf"

Meldung zum Start der Trinationalen Graduiertenakademie SERIOR (SEcurity -RIsk - ORientation) auf der Seite "Kooperation International" (einer Initiative des Bundesministerium für Bildung und Forschung). Neben den beteiligten Universitäten (u.a. Universität Koblenz-Landau, Universität Freiburg, Universität Basel, Universität Haute-Alsace (Mulhouse-Colmar) und der Universität Strasbourg) sind auch das Karlsruher Institut für Technologie und die Friedensakademie RLP am Aufbau der Trinationalen Graduiertenakademie SERIOR beteililgt.

Datum: 11.05.2016 | Art: Online  | Quelle: Kooperation international | Link

"Forschung über Risikomanagement in Grenzregionen"

Bericht in der Rheinpfalz zur Auftaktverantaltung der Trinationalen Graduiertenakademie SERIOR (SEcurity - Risk - Orientation), wo auch die rheinland-pfälzische Wissenschaftsministerin Vera Reiß sprach. Am Aufbau der Trinationalen Graduiertenakademie SERIOR beteiligt sich auch die Friedensakademie RLP.

Datum: 9.05.2016 | Art: Online/Print | Quelle: www.rheinpfalz.de | Link

"Trinationale Oberrhein-Graduiertenakademie SERIOR nimmt Arbeit auf"

Meldung zur Auftaktveranstaltung der Trinationalen Graduiertenakademie SERIOR (SEcurity - RIsk - ORientation). Die Auftaktveranstaltung der Trinationalen Graduiertenakademie SERIOR an der auch die Friedensakademie RLP beteiligt ist, fand am 9. Mai 2016 am Campus Landau statt.

Datum: 09.05.2016 | Art: Online  | Quelle: idw-online | Link

"EU wird schlanker und tiefer werden"

In der Europa-Woche 2016 veranstalteten sowohl das Frank-Loeb-Institut als auch die Friedensakademie Rheinland-Pfalz verschiedene Themenabende zu aktuellen europäischen Fragen. Im Vorfeld zu den Veranstaltungen sprach Sebastian Böckmann von der Rheinpfalz mit Professor Dr. Siegmar Schmidt, wissenschaftlicher Leiter des FLI, und mit Dr. Sascha Werthes, Geschäftsführer der Friedensakademie RLP, über die gravierendsten Baustellen im Europäischen Haus.

Datum: 3.05..2016 | Art: Print/online | Quelle: Die Rheinpfalz - Nr. 103

"Friede, Freude, Akademie. KRISENPRÄVENTION Einst umstrittene Stelle existiert seit mehr als einem Jahr"

Am 26.3.2016 erscheint im Regionalteil der Allgemeinen Zeitung Rhein Main Presse ein kurzer Bericht zur zur Bilanz von etwas mehr als einem Jahr Friedensakademie Rheinland-Pfalz - Akademie für Krisenprävention & Zivile Konfliktbearbeitung.

Datum: 26.3.2016 | Art: Print/online | Quelle: Allgemeine Zeitung | Link
Datum: 25.3.2016 | Art: Print/online | Quelle: Wormser Zeitung (Rhein Main Presse | Link

"'Die USA haben den Friedensprozess erfunden' Interview: US-Konfliktforscher I. William Zartman über die Kriege der Welt und die Rolle der USA"

Am 4. März 2016 besuchte der renommierte Friedens- und Konfliktforschung I. William Zartman von der Johns Hopkins University  die Friedensakademie Rheinland-Pfalz. Vor seinem Vortrag im Rahmen der Landauer Friedensvorlesungen interviewten Andreas Schlick und Ilja Tüchter von der RHEINPFALZ den bekannten Friedensforscher und sprachen mit ihm über die aktuelle US-amerikanische Außenpolitik. Im Interview betonte Zartman unter anderem wie wichtig Einrichtungen wie die Friedensakademie seien und freute sich, dass diese so erfolgreich gestartet sei.

Datum: 7. März 2016 | Art: Print | Quelle: Die Rheinpfallz, Nr. 56

"Frieden lernen! Tagung zur Friedensbildung, 15.-17. Oktober 2016, Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz"

In der Ausgabe 1 von 2016 der Zeitschrift Wissenschaft & Frieden ist ein Tagungsbericht von Melanie Hussak zur friedenspädagogischen Fachkonferenz "Frieden lernen! Perspektiven einer Friedensbildung im 21. Jahrhundert" erschienen. Die Konferenz wurde unterstützt mit Mitteln der Deutschen Stiftung Friedensforschung von der Friedensakademie Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit dem Projekt "Friedensbildung, Bundeswehr und Schule" ausgerichtet.

Datum: Februar 2016 | Art: Print | Quelle: Wisschenschaft & Frieden, 34 (1/2016), Seite 60-61

"Dosiert Gefährdungen aussetzen. Interview: Wissenschaftler der Universität Landau erforschen den Umgang mit Risiken in der Oberrheinregion"

In einem Interview mit der Rheinpalz vom 15. Februar 2016 berichten Dr. Martin Sauerland und Professorin Dr. Melanie Steffens (Universität Koblenz-Landau und ebenfalls Mitglied im Trägerverein der Friedensakademie RLP e.V,) über das neugestartete SERIOR-Projekt in der Oberrheinregion. An dem mit 3,8 Millionen Euro durch das INTERREG V Oberrhein Programm der EU geförderten Projekt in dem grenzüberschreitende Sicherheitsthemen behandelt werden, ist auch die Friedensakademie RLP beteiligt.

Datum: 15.2.2016 | Art: Print | Quelle: Rheinpfalz

"Forschung im Land der Blutdiamanten"

In einem Portrait berichtet die Rheinpfalz über die Forschung von Nina Engwicht in Sierra Leone und ihre aktuelle Arbeit an der Friedensakademie RLP.

Datum: 08.2.2016 | Art: Print und Online | Quelle: Rheinpfalz Landau | Link

"Warum sie zu uns kommen"

Bericht von Gernot Gotwalls zur Veranstaltungsreihe "Flucht und ihre Ursachen" im Haus am Dom der Katholischen Akademie Frankfurt. Am 16. Februar 2016 hielt Sascha Werthes im Rahmen der Veranstaltungsreihe einen Vortrag zu Somalia.

Datum: 25.1.2016 | Art: Online | Quelle: Frankfurter Neue Presse/Taunus Zeitung | Link

"Touristen als Anschlagsziele: Veränderte Strategien des IS?"

Nach dem Terroranschlag in Istanbul: Dr. Sascha Werthes im Interview mit den Moderatoren Marianne Allweiss und André Hatting vom Deutschlandradio Kultur.

Datum: 13.1.2016, 12:15h | Art: Radio | Quelle: Deutschlandradio Kultur (Studio 9)

"Psychologische Prozesse werden zu wenig bedacht"

In einem Themenheft zu "Mord" des stipendiatischen Magazins der Friedrich-Ebert-Stiftung FORUM findet sich ein Interview von Fahima Farkhari mit der Promotionsstipendiatin Nadine Knab von der Friedensakademie Rheinland-Pfalz über psychologische Entwicklungsbedingungen und Interventionsmöglichkeiten in Bezug auf gewaltsame Gruppenkonflikte.

Datum: 13.1.2016 | Art: Print | Quelle: FORUM (Stipendiatisches Magazin der Friedrich-Ebert-Stiftung), Jg. 35, Ausgabe 2/2015

"Bad Bergzabern: Friedensakademie Rheinland-Pfalz unterstützt Bundespolizisten - hohe Belastungen im Einsatz"

Auch die online-Zeitung Pfalz Express berichtet über die Kooperation von Friedensakademie Rheinland-Pfalz und Bundespolizei.

Datum: 5.1.2016 | Art: online | Quelle: Pfalz Express | Link

"Friedensakademie: Bundespolizei auf Berufsalltag vorbereiten"

Auch Focus Online und Die Welt Online griffen die dpa-Meldung über die Kooperation im Bereich Trainings von Friedensakademie Rheinland-Pfalz und Bundespolizei auf.

Datum: 4.1.2016 | Art: Online | Quelle: Focus Online | Link

Datum: 4.1.2016 | Art: Online | Quelle: Die Welt, Online | Link

"Friedensakademie: Bundespolizei auf Berufsalltag  vorbereiten"

Kurze Meldung über die Trainingskooperation zwischen Friedensakademie RLP und Bundespolizei in der Allgemeinen Zeitung - Rhein Main Presse.

Datum: 4.1.2016 | Art: Online | Quelle: Allgemeine Zeitung - Rhein Main Presse

"Friedensakademie soll Bundespolizisten vorbereiten"

Am Dienstag, den 5. Januar 2016, berichtet die Rheinpfalz über eine Trainingskooperation der Friedensakademie Rheinland-Pfalz und dem Bundespolizeiausbildungszentrum in Bad Bergzabern. Angehende Nachwuchskräfte werden hierbei auf besonders belastende Stresssituationen im Berufsalltag vorbeitetet.

Datum: 5.1.2016 | Art: Print | Quelle: Die Rheinpalz

"Engagement fördern und Frieden gestalten - Die Friedensakademie Rheinland-Pfalz"

In einem kurzen Beitrag auf UniBlog stellt Carolin Höring die Arbeit der Friedensakademie Rheinland-Pfalz vor. Unter anderem betont sie hierbei, wie wichtig die Arbeit der Friedensakademie RLP gerade jetzt, in Zeiten schwerer Krisen auf der ganzen Welt, ist.

Datum: 3.12.2015 | Art: Online | Quelle UniBlog | Link

"Terror als eine Art Kommunikationsstrategie": Interview mit Friedens- und Konfliktforscher Sascha Werthes zu den Anschlägen in Paris"

Am 16.11.2015 sprach Giovanna Marasco-Albry mit dem Dr. Sascha Werthes über die Terroranschläge in Paris. Teile des Gesprächs wurde im Pfalz-Express veröffentlicht.

Datum: 18.11.2015 | Art: Online | Quelle: Pfalz-Express | Link

Datum: 25.11.2015 | Art: Online | Quelle: uni.de (Hochschulnews) | Link

Datum: 19.11.2015 | Art: Online | Quelle: www.lebendiges-koblenz.de | Link

"Flüchtlingskrise als Anstoß für Bildungsreformen. Universität: Experten aus Wissenschaft und Praxis nahmen an friedenspädagogischen Konferenz teil"

In einem kurzen Beitrag berichtet die Rhein-Zeitung über die friedenspädagogischen Fachkonferenz am Campus Koblenz. Zur Konferenz hatten die Friedensakademie Rheinland-Pfalz und das Projekt "friedensbildung-schule.de" eingeladen.

Datum: 22.10.2015 | Art: Print | Quelle: Rhein-Zeitung

"Flüchtlingsexperten: Flüchtlingskrise nutzt gesellschaftlicher Entwicklung"

In einer kurzen Meldung greift der epd die Ergebnisse der friedenspädagogischen Konferenz am Campus Koblenz auf. Zur Konferenz hatten die Friedensakademie Rheinland-Pfalz und das Projekt "friedensbildung-schule.de" eingeladen.

Datum: 22.10.2015 | Art: Online | Quelle: epd | Link

"Friedensbildungskongress: Flüchtlingskrise bietet Lernchancen für Gesellschaft"

Kurze Meldung zur friedenspädagogischen Konferenz am Campus Koblenz. Zur Konferenz hatten die Friedensakademie Rheinland-Pfalz und das Projekt "friedensbildung-schule.de" eingeladen. Die Konferenz fand vom 15.-17. Oktober 2015 statt.

Datum: 21.10.2015 | Art: Online | Quelle: epd | Link

"Flüchtlingskrise als große Lern- und Entwicklungsmöglichkeit"

Kurzer Bericht zur internationalen friedenspädagogischen Fachtagung am Campus Koblenz der Universität Koblenz-Landau, welche von Friedensakademie RLP und dem Projekt "friedensbildung-schule.de" gemeinsam organisiert wurde. Die Konferenz fand vom 15.-17. Oktober 2015 statt.

Datum: 21.10.2015 | Art: Online | Quelle: bildungsklick.de | Link

"2. und 3. Oktober 2015: Bildung ist die mächtigste Waffe, mit der man die Welt verändern kann"

Bereits im Vorfeld zu den beiden Kooperationsveranstaltung von Friedensakademie RLP und TERRE DES FEMMES berichtet der Pfalz-Express als Veranstaltungstipp über die beiden Veranstaltungen.

Datum: 1. Oktober 2015 | Art: Online | Quelle: Pfalz-Express | Link

„Erstaunliche Zusammenarbeit“

Im Jahrbuch 2015-2016 des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung werden die Forschungsergebnisse aus Nina Engwichts Dissertationsprojekt über den illegalen Diamantenhandel in der sierra-leonischen Postkonfliktgesellschaft vorgestellt.

Datum: September 2015 | Art: Print | Quelle: MPIfG Jahrbuch 2015-2016

"'Was ist das Leben?' Peace Slam des Zentrums für Kultur und Wissensdialog der Uni und der Friedensakademie Rheinland-Pfalz im Universum in Landau"

Im regionalen Kulturteil der Rheinpfalz berichtet Barbara Swojanowsky vom Poetry Peace Slam der Friedensakademie RLP und des Zentrums für Kultur und Wissensdialog (ZKW). Anlässlich des Internationalen Tag des Friedens hatte die Friedensakademie RLP gemeinsam mit dem ZKW zu einem Poetry Slam der besonderen Art eingeladen. Rund 700 Interessierte waren der Einladung gefolgt und ins Universum-Kinocenter in Landau gekommen. Nach kurzen Begrüßungen durch die Gastgeber PD. Dr. Anja Ohmer (ZKW) und Dr. Sascha Werthes (Friedensakademie) führte Hanz durch den Poetry Slam. Die "Slamer" Silvie le Bonheur, Nils Frenzel, Marius Loy, Meike Harms, Bernard Hoffmeister und Julian Heun präsentierten ihre eigens für diesen Poetry Peace Slam verfassten Texte. Vor und nach der Veranstaltung sowie in der Pause stellten die amnesty international-Hochschulgruppe und die Hochschulgruppe des Cafés Asyls sowie die Friedensakademie RLP ihre Arbeit vor und standen für Fragen von Interessierten zur Verfügung

Datum: 23. September 2015 | Art: Print | Quelle: Die Rheinpfalz - Nr. 221 (Kultur Regional)

"Dr. Sascha Werthes von der Friedensakademie Rheinland-Pfalz über Friedensarbeit für Flüchtlinge: Internationaler Friedenstag"

Anlässlich des Internationalen Tag des Friedens sprach Sascha Werthes von der Friedensakademie RLP mit Leonie Berger von der SWR 2 Landeskulturredaktion Rheinland-Pfalz über die thematische Verbindung von Friedensarbeit angesichts der derzeitigen Flüchtlingswelle aus Krisen- und Konfliktregionen.

Datum: 21.9.2015  | Art: Radio | Quelle: SWR | Link

"LD: 'Peace Slam' der Uni zum heutigen Weltfriedenstag"

In einem kurzem Radiokommentar berichtet Anja Ohmer vom Zentrum für Kultur und Wissensdialog (ZKW) über die gemeinsame Veranstaltung von Friedensakademie RLP und ZKW in Landau einen Poetry Peace Slam zu veranstalten.

Datum: 21.9.2015 | Art: Radio | Quelle: Antenne Landau

"Friedensakademie zur Fremdenfeindlichkeit"

Brennende Flüchtlingsheime, rechte Krawalle, rassistische Kommentare auf Facebook – Deutschland erlebt aktuell eine neue Welle der Fremdenfeindlichkeit. Anders als in den 90er Jahren sei das Phänomen nicht auf den rechten Rand beschränkt, sondern reiche weit bis in die bürgerliche Mitte hinein, so Sascha Werthes, der Geschäftsführer der an der Uni Landau verankerten Friedensakademie Rheinland-Pfalz. Auch aus diesem Grund sehe er aber die Chance, dass die Situation entschärft werden könne: Es sei durchaus möglich, die Menschen mit Argumenten zu überzeugen, so Werthes weiter. Zum Beispiel müsse die Politik klar machen, dass Deutschland zwar in absoluten Zahlen viele Flüchtlinge aufnehme – nicht aber gemessen an der Bevölkerungszahl und der Wirtschaftskraft.

Datum: 27.8.2015 | Art: Radio | Quelle: Antenne Landau

"Schürfen ist ein ganz normaler Job"

Wie sehr ähnelt der sierra-leonische Diamantenmarkt heute den Zuständen wie wir sie etwa aus dem Hollywoodfilm "Blood Diamonds" kennen, der den Handel mit sogenannten "Blutdiamanten" während des sierra-leonischen Bürgerkrieges darstellt? Dies wollte Markus Diechmann von DRadio Wissen von Nina Engwicht wissen. Im Interview sprach die Mitarbeiterin der Friedensakademie über das soziale Gefüge des illegalen Diamantenmarktes im heutigen Sierra Leone und über die Problematiken, die sich hieraus für das Land ergeben.

Datum: 18.8..2015 | Art: Radio | Quelle: DRadio Wissen | Link

"Der Fluch der Diamanten"

Caspar Dohmen berichtet in der Süddeutschen Zeitung ausführlich über die Forschung von Nina Engwicht über den illegalen Diamantenmarkt in Sierra Leone. Die Edelsteine hatten in den 1990er Jahren den elfjährigen Bürgerkrieg in dem westafrikanischen Land maßgeblich finanziert. Nach Kriegsende wurde der Diamantensektor weitgehend reformiert, mit dem Ziel, den Handel mit Diamanten legal und transparent zu machen. Wie sich die illegalen Marktstrukturen in der sierra-leonischen Nachkriegsgesellschaft gestalten untersuchte die wissenschaftliche Mitarbeiterin der Friedensakademie in ihrer Dissertation.

Datum: 10.8..2015 | Art: Print und Online| Quelle: Süddeutsche Zeitung

"Diamanten: Schätze mit Schattenseiten"

GEOlino, das Kindermagazin der GEO-Reihe, berichtet über die Forschung von Friedensakademiemitarbeiterin Nina Engwicht. Für ihre Dissertation hat sie den Diamantenmarkt in Sierra Leone untersucht.

Datum: 06.8..2015 | Art: Print | Quelle: GEOlino extra| Link

"Angst im Gepäck"

Mit Blick auf die Reisezeit setzt sich Rolf Gauweiler in der Rheinpfalz am Sonntag vom 26. Juli 2015 mit den Konsequenzen der Gefahr von terroristischen Anschlägen auf Touristen und in beliebten Reiseländern auseinander. Im Vorfeld hatte Gauweiler verschiedene Hintergrundgespräche, u.a. mit Dr. Sascha Werthes, dem Geschäftsführer der Friedensakademie RLP, geführt.

Datum: 27.7.2015 | Art: Print | Quelle: Rheinpfalz am Sonntag

"Friedensakademie: Neue Vortragsreihe"

 

Kurze Meldung zum Auftakt der neuen Vortragsreihe "Landau Peace Lectures" der Friedensakademie Rheinland-Pfalz - Akademie für Krisenprävention und Zivile Konfliktbearbeitung. Die Veranstaltungsreihe "Friedensvorlesungen" startet am 21. Juli 2015, 18h mit einem Vortrag "Repression 2.0: Das Internet im Arsenal moderner Diktatoren" von Dr. Anita Gohdes (Universität Mannheim). Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Möglichkeit zu einer vertiefenden Diskussion.

Datum: 10.7..2015 | Art: Print | Quelle: Die Rheinpfalz

"Neue Mitarbeiterinnen an der Friedensakademie Rheinland-Pfalz"

Das Internet-Newsportal "Metropol news" veröfftentlicht eine kurze Meldung zur personellen Verstärkung der Friedensakademie Rheinland-Pfalz. Zum 1. Mai 2015 haben Melanie Hussak mit dem Schwerpunkt Friedenspädagogik und Nadine Knab als Promotionsstipendiatin im Bereich Friedenspsychologie an der Friedensakademie angefangen.

Datum: 15.5.2015 | Art: Online | Quelle: Metropol news | Link

"Gemeinsam für den Frieden. Friedensgruppen und Friedensakademie in Landau kooperieren"

In einem kurzen Artikel berichtet auch der Evangelische Kirchenbote über den gemeinsamen Workshop von Friedensgruppen in Rheinland-Pfalz und der Friedensakademie Rheinland-Pfalz zum Thema "Friedensarbeit in Rheinland-Pfalz", welcher am 25. April 2015 in Kaiserslautern stattfand.

Datum 10.5.2015 | Art Print | Quelle Evangelischer Kirchenbote

"Das kann man gegen Fremdenfeindlichkeit tun"

 

Wie soll man auf Fremdenfeindlichkeit reagieren, wie kann man sie verhindern? Zu diesen Fragen äußerte sich die Psychologin Nadine Knab, Promotionsstipendiaten an der Friedensakademie Rheinland-Pfalz, in einem Kurzinterview letzten Freitag mit der dpa.

Datum: 11.5.2015 | Art: online | Quelle: dpa, Kölner Rundschau | Link

"SR 2-Interview der Woche mit Dr. Sascha Werthes in der 'Bilanz am Mittag'"

Jemen, Syrien, Nigeria, Ost-Ukraine, das sind Konflikte, die uns zuletzt fast täglich in den Nachrichten beschäftigen. Tod und Leid sind immer häufiger an der Tagesordnung. Dabei sind sich Friedensforscher sicher, dass nicht alle Konflikte unausweichlich sind. Voraussetzung: Die Politik reagiert rechtzeitig.

Kurz vor dem Osterfest 2015 hat sich SR 2-Politikredakteur Uli Hauck im Interview der Woche mit Dr. Sascha Werthes unterhalten, dem Geschäftsführer der Friedensakademie in Landau. Er kritisiert darin u. a. ganz konkret die deutschen Waffenexporte in Krisenregionen: Auch deutsche Waffen könnten in nichtintendierten Szenarien und problematischen Situationen zum Einsatz kommen.

Datum: 4.4.2015, ca. 12.45h | Art: Radio | Quelle: SR 2 Kulturradio | Link

Professor Dr. Klaus Töpfer bei der Friedensakademie: "Der Schlüssel zum Frieden ist die Freiheit"

Am 11. März 2015 berichtet der Pfalz Express ausführlich über die Auftaktveranstatlung der Friedensakademie Rheinland-Pfalz im Hambacher Schloß am 9. März. Neben einer Darstellung der Rede von Prof. Dr. Klaus Töpfer wird auch über die Grußworte von Ministerin Vera Reiß und des 1. Vorsitzenden des Trägervereins der Friedensakademie Prof. em. Dr. Ulrich Sarcinelli sowie über die anschließende Podiumsdiskussion berichtet.

Datum: 11.3.2015 | Art: Online | Quelle: Pfalz Express (online) | Link

"Friedensakademie tagte im Hambacher Schloss"

In einem kurzen Beitrag berichtet Hans-Peter Terno ber die Auftaktveranstaltung der Friedensakademie Rheinland-Pfalz am 11. März 2015 am Hambache Schloss.

Datum: 11.3.2015 | Art: Online | Quelle: Landeszeitung Rheinlandpfalz (online) | Link

"Ein Schwarzer gibt Rot-Grün Starthilfe. Klaus Töpfer bei der Auftaktveranstaltung der umstrittenen Friedensakademie Rheinland-Pfalz"

Anläßlich der Auftaktveranstaltung "Krisenprävention & Zivile Konfliktbearbeitung im 21. Jahrhundert" im Hambacher Schloß am 9. März 2015 erscheint am 10. März 2015 auf der Titelseite von "Die Rheinpfalz - Pfälzer Tageblatt" ein Beitrag von Wolfgang Blatz zum bis zu diesem Datum jüngsten Auftritt der Friedensakademie Rheinland-Pfalz. Klaus Töpfer, ehemaliger Bundesumweltminister und ehemaliger Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen sowie ehemaliger Unter-Generalsekretär der Vereinten Nationen und derzeitiger Exekutivdirektor des Institute for Advanced Sustainability Studies eröffnete als Hauptredner die Auftaktveranstaltung der Friedensakademie.

Datum: 10.3.2015 | Art: Print | Quelle: Die Rheinpfalz - Pfälzer Tageblatt

SWR-Fernsehen berichtet über die Auftaktveranstaltung der Friedensakademie Rheinland-Pfalz

In einer Kurzmeldung bei "Landesschau aktuell Rheinland-Pfalz" berichtete das SWR-Fernsehens am 9. März 2015 über die Auftaktveranstaltung "Krisenprävention & Zivile Konfliktbearbeitung im 21. Jahrhundert. Engagement fördern - Frieden gestalten" der Friedensakademie. Zur Veranstaltung kamen rund 180 Personen aus ganz Deutschland. Nach einer Begrüßung durch Professor em. Dr. Ulrich Sarcinelli und Grußworten von Ministerin Vera Reiß (Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur) sowie Professor Dr. Roman Heiligenthal (Präsident der Universität Koblenz-Landau) folgte eine Keynote von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus Töpfer (Bundesminister a.D., ehemaliger Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen, UNEP in Nairobi und Unter-Generalsekretär der Vereinten Nationen und derzeitiger Exekutivdirektor des Institute for Advanced Sustainability Studies, IASS in Potsdam). Bei der sich anschließenden Podiumsdiskussion zu den aktuellen Herausforderungen der Krisenprävention und Zivilen Konfliktbearbeitung diskutierten Dr. Ute Finckh-Krämer (MdB, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss und im Ausschuss für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe), Susanne Luithlen (Leiterin der Akademie für Konflikttransformation, Forum Ziviler Friedensdienst e.V.), Andreas Zumach (Journalist, Preisträger des Göttinger Friedenspreises) und Dr. Sascha Werthes (Friedensakademie Rheinland-Pfalz).

Datum: 9.3.2015 | Art: Fernsehen | Quelle: SWR | Link

"Ist Frieden theoretisch möglich?"

Anlässlich der Auftaktveranstaltung am 9. März 2015 am Hambacher Schloss sprach Thomas Koch vom SWR 2 mit Dr. Sascha Werthes (Geschäftsführer der Friedensakademie Rheinland-Pfalz)  über die Arbeit der Friedensakademie.

Datum: 9.3.2015 | Art: Radio | Quelle: SWR 2 | Link

„Theorie und Praxis - Sascha Werthes über die Ziele der Friedensakademie

Am 15. Februar 2015 erschien in Protexte (Aus der Evangelischen Akademie der Pfalz) ein Interview zu den Aufgaben und Zielen der Friedensakademie Rheinland-Pfalz, Akademie für Krisenprävention und Zivile Konfliktbearbeitung von Martin Schuck mit Dr. Sascha Werthes, Geschäftsführer der Friedensakademie.

Datum: 15.2.2015 | Art: Print | Quelle: Protexte Nr. 58

„Das Dilemma der Internationalen Militärischen Interventionen. Seit 1989 hat sich die Idee des Schutzprinzipts etabliert - Unklarheiten bleiben bestehen

Am 15. Februar 2015 erscheint in Protexte (Aus der Evangelischen Akademie der Pfalz) eine gekürzte Fassung des Vortrags von Professor Dr. Wolfgang Merkel bei den Landauer Akademiegesprächen am 19. November 2014 zum Thema "Frieden! Ethische Grundlagen und politische Strategien". Die Landauer Akademiegespräche 2014/15 sind eine gemeinsame Veranstaltung des Frank-Loeb-Instituts, der Ev. Akademie der Pfalz und der Friedensakademie Rheinland-Pfalz mit der Stadt Landau.

Datum: 15.2.2015 | Art: Print | Quelle: Protexte Nr. 58

„Die Hoffnung liegt in neuem Aufbruch. Heidemarie Wieczorek-Zeul über die Krise Europas

 

Am 15. Februar 2015 erscheint in Protexte (Aus der Evangelischen Akademie der Pfalz) eine redaktionelle Kurzfassung eines Vortrags der ehemaligen Bundesministerin für Wirtschaftliche Zusammenarbeit bei den Landauer Akademiegesprächen am 19. November 2014 zum Thema "Frieden! Ethische Grundlagen und politische Strategien". Die Landauer Akademiegespräche 2014/15 sind eine gemeinsame Veranstaltung des Frank-Loeb-Instituts, der Ev. Akademie der Pfalz und der Friedensakademie Rheinland-Pfalz mit der Stadt Landau.

Datum: 15.2.2015 | Art: Print | Quelle: Protexte Nr. 58

„Etwas anderes als Bomben und Granaten. Wanderausstellung zum Nahost-Konflikt im Foyer des Rathauses eröffnet

 

Am 10. Februar berichtet die Rheinpfalz über die Eröffnung der Wanderausstellung "Schau mich an" von Givat Haviva Deutschland. Verbunden mit der Eröffnung der Ausstellung war auch eine prominent besetzte Podiumsdiskussion zum Thema "ISRAEL - (k)eine Chance auf Frieden" an der neben Kurt Beck (Ministerpräsident a.D., Vorsitzender der Friedrich Ebert Stiftung), Dr. Steffen Hagemann (TU Kaiserslautern), Torsten Reibolt (Repräsentant Givat Haviva Europa) auch Dr. Sascha Werthes von der Friedensakademie Rheinland-Pfalz teilnahm.

Datum: 10.2.2015 | Art: Print | Quelle: Rheinpfalz (Kaiserslautern)

„Landauer gespalten: Militäreinsätze notwendiges Übel? Angeregte Diskussion bei der dritten Runde der Akademiegespräche im Alten Kaufhaus

Bericht über die Landauer Akademiegespräche am 8. Januar 2015 zum Thema "Frieden durch Gewalt? Eine Zwischenbilanz mililtärischer Interventionen".

Datum: 12.1.2015 | Art: Print | Quelle: Rheinpfalz (Nr. 9)

„Terroranschlag in Paris“

Interview von Sandra Diehl (Antenne Landau) mit Dr. Sascha Werthes zum Terroranschlag auf die Redaktion des Satiremagazins Charlie Hebdo in Paris.

 

Datum: 8.1.2015 | Art: Radio | Quelle: Antenne Landau

"Heute ist euch der Retter geboren"

In einem Beitrag für Publik-Forum.de setzt sich Dirk Baas, Redakteur des Evangelischen Pressedienstes, mit dem Weihnachtsfrieden von 1914 auseinander. In seinen Reflexionen zu diesem Ereignis sind auch O-Töne eines Gesprächs mit Dr. Sascha Werthes von der Friedensakademie eingeflossen.

 

Datum: 24.12.2014 | Art: online | Quelle: Publik-Forum.de | Link

„Der Westen verlängert das Morden. Landauer Akademiegespräche zum Thema 'Frieden durch Demokratie?' - 'Die richtigen Leute unterstützen“

Bericht über die Landauer Akademiegespräche am 8. Dezember 2014 zum Thema "Frieden durch Demokratie?".

Datum: 10.12.2014 | Art: Print | Quelle: Rheinpfalz (Nr. 286) | Link

"Friedensakademie-Chef: Von den Erfahrungen im Grenzgebiet lernen"

Kurze Meldung zum Start der Friedensakademie Rheinland-Pfalz.

Datum: 19.11.2016 | Art: Online | Quelle: Berliner Zeitung | Link

„Start der Friedensakademie“

Kurzbericht und Interview mit Prof. em. Dr. Ulrich Sarcinelli (1. Vorsitzender des Trägervereins der Friedensakademie Rheinland-Pfalz e.V.) zum Start der Friedensakademie.

Datum: 12.11.2014 | Art: Radio, Online | Quelle: SWR2 | Link

„Friedensakademie nimmt ihre arbeit auf - Arbeitsstelle Frieden und Umwelt und Evangelische Akademie der Pfalz im Trägerverein"

Kurze Meldung, dass die Friedensakademie ihre Arbeit aufgenommen hat. Die Pressemeldung wurde am 12.11.2014 online veröffentlicht (Pressemeldung 244/2014).

Datum: 12.11.2014 | Art:  Online | Quelle: epd-lmw | Link

Bericht zum Pressegespräch der Friedensakademie

Frank Krones (SWR4-Reporter) berichtet im Aktuellen Mittagsmagazin Rheinland-Pfalz am 11. November 2014 vom Pressegespräch in Landau zum Start der Friedensakademie Rheinland-Pfalz - Akademie für Krisenprävention und zivile Konfliktbearbeitung.

Datum: 11.11.2014 | Art: Radio | Quelle: SWR4

„Friedensprojekt Europa in der Krise?“ Neue Akademie beginnt Alltag“

Kurze Meldung über den Start der Friedensakademie Rheinland-Pfalz – Akademie für Krisenprävention und zivile Konfliktbearbeitung. Darüber hinaus wird kurz auf die Wichtigkeit von Friedens- und Konfliktforschung angesichts der aktuellen politischen Entwicklungen in der Ukraine, im Nahen Ost, Syrien sowie Irak eingegangen.

Datum: 11.11.2014 | Art: Online | Quelle: Focus online | Link

Datum: 11.11.2014 | Art: Online | Quelle: Allgemeine Zeitung, Rhein-Main Presse | Link

Datum: 11.11.2014 | Art: Online | Quelle: Wiesbadener Tageblatt, Rhein-Main Presse | Link

Datum: 11.11.2014 | Art: Online | Quelle: Main-Spitze, Rhein-Main Presse | Link

Datum: 11.11.2014 | Art: Online | Quelle: Wormser Zeitung, Rhein-Main Presse | Link

Datum: 11.11.2014 | Art: Online | Quelle: Wiesbadener Kurier, Rhein-Main Presse | Link

Datum: 11.11.2014 | Art: Online | Quelle: meinestadt.de/Trier | Link

Datum: 11.11.2014 | Art: Online | Quelle: volksfreund.de | Link

Datum: 11.11.2014 | Art: Online | Quelle: www.rheinpfalz.de | Link

 

„Landau – Friedensakademie Rheinland-Pfalz nimmt Arbeit auf – Einrichtung verbindet Friedensthematik mit Ressourcen- und umweltpolitischen Fragen“

Mrn-News schreibt in einem ausführlicheren Artikel über die Friedensakademie. Es wird über Arbeitsbeginn und die Arbeitsschwerpunkte der Friedensakademie Rheinland-Pfalz sowie die Anbindung an die Universität Koblenz-Landau berichtet. Weiter

Datum: 11.11.2014 | Art: Online | Quelle: mrn-News | Link

„Arbeit in Landau hat begonnen“

Kurze Meldung, dass die Friedensakademie Rheinland-Pfalz ihre Arbeit aufgenommen hat. Über das geplante Qualifizierungsangebot zu „Trauma-Sensibilität“ wird kurz berichtet.

Datum: 11.11.2014 | Art: Online | Quelle: Radio Regenbogen | Link

„Friedensakademie nimmt ihre Arbeit auf“

Kurze Meldung, dass die Friedensakademie ihre Arbeit aufgenommen hat. Die Pressemeldung wurde von swr1 am 11.11.2014 online veröffentlicht.

Datum: 11.11.2014 | Art: Online | Quelle: swr1

Datum: 11.11.2014 | Art: Online | Quelle: swr4

„Friedensakademie Rheinland-Pfalz startet“

Kurze Meldung, dass die Friedensakademie ihre Arbeit aufgenommen hat. Es folgt eine kurze Beschreibung der Arbeitsschwerpunkte, das geplante Westwallprojekt wird erwähnt. Die Meldung wurde von swr Fernsehen am 11.11.2014 online veröffentlicht.

Datum: 11.11.2014 | Art: Online | Quelle: swr Fernsehen landesschau aktuell BW

Datum: 11.11.2014 | Art: Online | Quelle: swr Fernsehen landesschau aktuell RP

„Institution nimmt Arbeit auf: Friedensakademie blickt nach Frankreich“

Kurze Wiedergabe eines Interviews von Jasper Rothfels (dpa) mit Dr. Sascha Werthes (Geschäftsführer der Friedensakademie Rheinland-Pfalz) zum Start der Friedensakademie Rheinland - Akademie für Krisenprävention und zivile Konfliktbearbeitung. Es wird kurz darauf eingegangen, dass aus der deutsch-französischen Geschichte Wertvolles für Friedensprozesse in Grenzregionen gelernt werden kann.

Datum: 12.11.2014 | Art: Online | Quelle: Rhein-Zeitung | Link

„Eigenes Profil entwickeln“

Längerer Artikel (1/3 Seite) zur Vorstellung der Konzeption der Friedensakademie Rheinland Pfalz mit Foto vom Innenhof des Frank-Loebschen-Hauses. Es wird auf die Zusammenhänge Friedensakademie und Universität eingegangen, sowie Schwerpunkte und geplante Projekte beschrieben. Der Artikel wurde am 12.11. von der Rheinpfalz veröffentlicht.

Datum: 12.11.2014 | Art: Print | Quelle: Rheinpfalz Südwestdeutsche Zeitung, Lokalseite 2

 

„Konfliktfelder beackern“

Artikel zur Vorstellung der Konzeption der Friedensakademie Es wird auf die Zusammenhänge Friedensakademie und Universität eingegangen, sowie Schwerpunkte und geplante Projekte beschrieben. Der Artikel wurde am 12.11. von der Rhein-Pfalz im Printmedium Ausgabe für Landau „Pfälzer Tageblatt“ veröffentlicht.

Datum: 12.11.2014 | Art: Print | Quelle: Rheinpfalz- Rheinpfalz – Pfälzer Tageblatt

 

„Rheinland-pfälzische Friedensakademie hat ihre Arbeit aufgenommen“

Interview von Jasper Rothfels (dpa) mit dem Geschäftsführer der Friedensakademie Rheinland-Pfalz Dr. Sascha Werthes zu Arbeitsschwerpunkten der Friedensakademie. Zusätzlich eine kurze Vorstellung der Friedensakademie. Das Interview wurde in der Lampertheimer Zeitung, Bürstädter Zeitung und in der Wormser Zeitung veröffentlicht. Weiter...

Datum: 11.11.2014 | Art: online | Quelle: Lampertheimer Zeitung, Rhein-Main Presse | Link

Datum: 11.11.2014 | Art: online | Quelle: Bürstädter Zeitung, Rhein-Main Presse | Link

Datum: 11.11.2014 | Art: online | Quelle: Wormser Zeitung, Rhein-Main Presse | Link

Landau: Neue Friedensakademie

Kurze Meldung des Nachrichtenportals Rhein-Neckar (morgenweb) zum Start der Friedensakademie mit Hinweisen auf die Auftaktveranstaltung mit Prof. Dr. Dr. Klaus Töpfer im März. Darüber hinaus wird kurz auf die Wichtigkeit von Friedens- und Konfliktforschung angesichts der aktuellen politischen Entwicklungen in der Ukraine, im Nahen Ost, Syrien sowie Irak eingegangen. Die Pressemeldung wurde von morgenweb am 11.11.2014 online veröffentlicht.

Datum: 11.11.2014 | Art: Online | Quelle: morgenweb | Link

„Friedensakademie-Chef: Von den Erfahrungen im Grenzgebiet lernen“

Verschiedene Zeitungen berichten online über den Start der Friedensakademie Rheinland-Pfalz – Akademie für Krisenprävention und zivile Konfliktbearbeitung (dpa Pressemeldung zum Thema). Darüber hinaus wird kurz auf das Forschungs-/Arbeitsthema „Friedensarbeit in Grenzräumen“ eingegangen.

Datum: 9.11.2014 | Art: Online | Quelle: Frankfurter Neue Presse | Link

Datum: 9.11.2014 | Art: Online | Quelle: Die Welt | Link

Datum: 9.11.2014 | Art: Online | Quelle: Oberhessische Presse | Link