Kampf der Demokrat*innen – 1849 und heute (Film im Gespräch)

Vorführung des Dokumentarfilms „Theodor Graf Fugger von Glött - Deserteur oder Freiheitskämpfer?“ mit anschließender Diskussion. Eine Veranstaltung der Friedensakademie Rheinland-Pfalz in Kooperation mit dem Offenen Kanal Weinstrasse, Studio Landau.

Der Dokumentarfilm Theodor Graf Fugger-Glött - Freiheitskämpfer oder Deserteur zur Landauer Stadtgeschichte läuft ab dem 8. November im Universum-Kino in Landau. Unter dem Thema Kampf der Demokrat*innen 1849 und heute diskutiert die Friedensakademie Rheinland-Pfalz den Film am 19. November in einem Livestream. Nach der Vorführung des Films informieren und diskutieren die Filmemacher*innen Gabriele und Werner Knauf, Landau sowie Prof. Dr. Wilhelm Kreutz, Historiker von der Universität Mannheim und Vorsitzender der Hambach Gesellschaft e.V. mit den Teilnehmer*innen über die historischen Ereignisse und ihre aktuelle Bedeutung.

 

1850 wurde der Offizier Theodor Graf Fugger von Glött in Landau als Deserteur hingerichtet. Er ist ein heute fast vergessener Freiheitskämpfer und Demokrat. Er starb für seine Forderungen nach gesetzlicher Freiheit, Gewaltlosigkeit und Rechtsstaatlichkeit, auf denen unsere heutige Demokratie noch basiert. Heute richtet sich der Kampf der Demokrat*innen gegen Versuche der Umdeutung und Vereinnahmung dieser demokratischen Werte und Institutionen.

 

Veranstaltungsformat:

Livestream auf YouTube, Fragen und Kommentare der Teilnehmer*innen im Livechat und über Studiotelefon

 

Beginn 19:00 | Teilnahme kostenlos

 

 

Wenn Sie sich im Vorfeld schon mit der Thematik beschäftigen möchten, empfehlen wir dieses Video von Christine Kohl-Langer, Leiterin des Stadtarchivs von Landau. Sie spricht über revolutionäre Pfälzer 1848/49 und die Niederschlagung der damaligen Demokratiebewegung in Landau und führt damit in den Dokumentarfilm "Theodor Graf Fugger-Glött - Freiheitskämpfer oder Deserteur?" von Gabriele und Werner Knauf ein. Sie erklärt, warum es heute besonders wichtig ist, sich mit dieser historischen und weitgehend vergessenen Persönlichkeit zu beschäftigen: "Gerade in der heutigen Zeit, in der wir vor neuen Herausforderungen für unsere Demokratie stehen, ist ein historischer Blick auf die Anfänge unserer regionalen und lokalen Demokratiebewegung besonders wichtig."

Wann 19.11.2020
von 19:00 bis 20:30
Wo Livestream auf YouTube
Name
Termin übernehmen vCal
iCal