Upper Rhine Trinational Graduate Academy Security-Risk-Orientation (SERIOR)

Upper Rhine Trinational Graduate Academy
Security-Risk-Orientation (SERIOR)

Verschiedentlich sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Friedensakademie RLP unterstützend an der Planung und Durchführung von weiteren Projekten beteiligt.

So beteiligt sich und unterstützt die Friedensakademie RLP beispielsweise den Aufbau der Trinationalen Graduiertenakademie zur Risikoforschung, welches die Universität Koblenz-Landau gemeinsam mit fünf weiteren Universitäten der grenzüberschreitenden Trinationalen Metropolregion Oberrhein (TMO) etabliert. Dieses auf drei Jahre angelegte Projekt wird durch das EU-Förderprogramm INTERREG Oberrhein mit einem Gesamtvolumen von 3,8 Millionen Euro gefördert.

Finanzkrise, Klimawandel, Terror oder weltweit relevante Umweltkatastrophen zeigen: Risiken machen in der globalisierten Welt vor Landesgrenzen nicht halt. Die trinationale Graduiertenakademie SERIOR will sich daher den Fragen annehmen, wie Menschen in Grenzregionen mit Risiken umgehen, wie sie diese wahrnehmen und ob es darin kulturelle Unterschiede gibt. An den Schnittstellen von Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften beschäftigt sich SERIOR interdisziplinär mit dem Thema Risikomanagement und beinhaltet ein grenzüberschreitendes Ausbildungs- und Betreuungsprogramm für Promovierende und junge promovierte Wissenschaftler.

In der Graduiertenakademie werden Doktoranden und Post-Doktoranden interdisziplinär und grenzüberschreitend zusammenarbeiten. Ihre Ergebnisse stehen für die Wissenschaft sowie für die konkrete Unterstützung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und für den Umgang mit Risiken in der Oberrheinregion zur Verfügung.

Die Friedensakademie RLP wirkt an der Konzeption und Erprobung des neuen gemeinsamen Ausbildungsprogramms im Themenfeld Risikomanagement der Internationalen Graduierten Akademie SERIOR (Sicherheit - Risiko - Orientierung) mit. Ziel ist ein inhaltlicher Beitrag zum Ausbildungsprogramm, wo die Friedensakademie einmalige Kompetenzen im Verbund der Kooperationspartner einbringen kann. Daneben beteiligt sich die Friedensakademie RLP passiv oder aktiv am geplanten Wissenstransferprogramm.