Podiumsdiskussion auf der BioFach in Nürnberg - Mikroplastik im Boden – (k)ein Thema für die Biobranche?!

Lea Heidenbreder sprach auf der Konferenz "BioFach" der Stiftung Ökologie & Landwirtschaft am 14. Februar 2019 in Nürnberg über die gesellschaftliche Akzeptanz von Plastikverpackungen und deren Alternativen und wie der Schritt der Verbraucherinnen und Verbraucher vom Problembewusstsein hin zu einem veränderten Konsumverhalten erfolgen kann.

Quelle: Werchez/Stiftung Ökologie & Landwirtschaft

Quelle: Werchez/Stiftung Ökologie & Landwirtschaft

Plastik gilt als Symbol unserer Wegwerfgesellschaft und ist allgegenwärtig: Neben den unbestritten positiven Materialeigenschaften steht Plastik aufgrund der Verschmutzung der Weltmeere in der Kritik vieler Umweltschützer. Doch was geschieht mit dem weniger sichtbaren Teil, dem Mikroplastik?

Schätzungen gehen davon aus, dass rund ein Drittel aller weltweiten Plastikabfälle in Böden oder Binnengewässern landen. Die Verschmutzung an Land könnte die der Ozeane sogar um das 4 bis 23-fache übersteigen. Welche Folgen hat Mikroplastik im Boden auf die Bodenstruktur, die Bodenlebewesen und das Wachstum der Pflanzen?


Datum der Meldung 15.02.2019 00:00
abgelegt unter: