SOILPLAST - asszoiiertes Teilprojekt

Logo Plast - Commplast/Psychoplast/SoilplastBei Soilplast handelt es sich um ein extern finanziertes, assoziiertes Teilprojekt, das ein wesentlicher Bestandteil des Gesamtprojekts PLAST ist.

Nachhaltiger Erhalt der Ressource Boden: Chancen und Risiken der intensiven Verwendung von Plasikabdeckungen im Erbeeranbau

Die steigende Nachfrage nach Lebensmitteln stellt eine große Herausforderung für die Landwirtschaft dar. In westlichen Ländern der gemäßigten Breiten kommt ein zunehmender Konkurrenzdruck durch Angebote aus südlichen Ländern hinzu, so dass ein Ziel zahlreicher Gemüsebauern ist, möglichst hohe Erträge möglichst früh in der Saison ernten und verkaufen zu können. Dies führt zu einer zunehmenden Anwendung von Abdeckungen landwirtschaftlicher Flächen mit Plastikfolien. Die intensive Abdeckung des Bodens mit Plastik bringt jedoch bislang weitgehend unerkannte und wenig diskutierte Risiken mit sich: Die kontinuierliche oder vorübergehende Abdeckung mit Plastik modifiziert durch den Wassergehalt und die Bodentemperatur zentrale biologisch relevante Randbedingungen, was sich in bislang unbekannter Weise auf die biogeochemischen Prozesse im Boden und die Kohlenstoffspeicherfähigkeit des Bodens auswirken kann. Außerdem kann die Foliennutzung zu einer direkten Verschmutzung des Bodens mit Plastik mit direkten Folgen für den Bodenwasserhaushalt und die Nährstoffverfügbarkeit führen (Steinmetz et al., 2016). Ziel des Projekts SOILPLAST ist es, zu verstehen, wie sich die Nutzung von Folienabdeckungen auf die biologische und biogeochemische Qualität des Bodens auswirken. Der Einfluss der Folienabdeckung auf Bodeneigenschaften, Diversität und Funktionen der Mikroorganismen in Boden und Verhalten von Chemikalien in der Umwelt wird im Rahmen von zwei Promotionsarbeiten untersucht:

  1. Inwieweit beeinträchtigt die kontinuierliche oder vorübergehende Abdeckung mit Plastik die Zusammensetzung und das Zusammenleben von Mikroorganismengesellschaften?
  2. Welchen Einfluss hat die Verwendung der Plastikfolie im Erdbeeranbau auf das biogeochemische Gleichgewicht im Boden und die Menge und Qualität der organischen Bodensubstanz?

Die Untersuchungen werden im Rahmen eines Feldexperiments in Kooperation mit dem Erdbeerhof Steegmüller durchgeführt und von Laborexperimenten begleitet.

 

SOILPLAST Thema 1:
Einfluss der Folienabdeckung von Boden auf die Biodiversität von Pilzen und die Mycotoxinproduktion.
Betreuung: Dr. Katherine Muñoz und Prof. Dr. Gabriele E. Schaumann

SOILPLAST Thema 2:
Wie nachhaltig ist die Nutzung von Plastikfolien im Erdbeeranbau?
Betreuung: Prof. Dr. Gabriele E. Schaumann; Dr. Katherine Munoz; Dr. Dörte Diehl