Hinweis

Auf diesen Seiten veröffentlicht die Universität Koblenz · Landau Informationen von externen Partnern, deren Informationen seriös erscheinen. Die Universität übernimmt dabei jedoch keine Verantwortung oder Haftung für unlautere Angebote. Sollten Ihnen solche Angebote auffallen, schicken Sie bitte eine E-Mail an das CMS-Team, damit der Link gelöscht werden kann.

Nachhaltiger Konsum und Umweltschutz für wenig Geld: So funktioniert's

Quelle: Rainer Sturm, pixelio.de
Quelle: Rainer Sturm, pixelio.de

 

Nachhaltiger Konsum und Umweltschutz sind teuer, so ist die gängige Meinung vieler Menschen. Wer auf jeden Cent achten muss, scheint sich nachhaltige Produkte häufig einfach nicht leisten zu können. Und tatsächlich sind die Kosten für Bio-Lebensmittel, Naturkosmetik oder Bekleidung aus Bio-Baumwolle etwas höher als für vergleichbare Produkte. Doch wer sein Konsumverhalten kritisch analysiert, hat schnell eine Lösung für dieses Problem gefunden.

Auf saisonale Einkäufe achten

Hat ein Obst oder Gemüse Saison, sind die Nahrungsmittel auch generell günstiger. Dieses Prinzip trifft auf Bio-Läden oder Supermärkte zu. Außerhalb der Saison werden die Früchte allerdings teurer. Wer Bio-Obst und Bio-Gemüse zur rechten Zeit kauft, kann bares Geld sparen.

Auf Hausmittel und nicht auf Putzmittel setzen

Ob WC-Reiniger, Desinfektionsmittel, Glas- oder Badreiniger: Zahlreiche Reinigungsmittel stehen für unterschiedliche Bereiche eines Hauses oder der Wohnung zur Verfügung. Für die Umwelt und die eigenen Finanzen sind Hausmittel allerdings die bessere Wahl. Zutaten wie Natron, Soda, Zitronensäure und Essig genügen, um die eigenen vier Wände in ein strahlend sauberes Paradies zu verwandeln. Als positiver Nebeneffekt reduziert sich sogar automatisch der Plastikmüll.

Achtung bei der Wahl der Bekleidung

Die meisten Menschen besitzen mehr Bekleidung als sie tatsächlich benötigen. Die Verlockung ist groß. Schließlich stehen Hosen, Shirts & Co. in großer Auswahl zur Verfügung. Doch häufig wird die Bekleidung viel zu wenig getragen. Deshalb ist es sinnvoll, auf hochwertige Kleidung zu setzen und öfters in die Mode zu schlüpfen. Eine Alternative ist ein Erwerb gebrauchter Kleidungsstücke. Dieses Prinzip ist nicht nur äußerst nachhaltig, sondern auch äußerst günstig. Einige nachhaltige Shops bieten sogar häufiger Sale-Aktionen an.

Leitungswasser trinken

Nur wenige Lebensmittel sind so wichtig wie Wasser. Deshalb ist es natürlich auch wichtig, in dieses wichtige Nahrungsmittel zu investieren. Allerdings geben die meisten Menschen für Wasser wesentlich mehr Geld aus, als eigentlich nötig wäre. Während besonders preiswerte Mineralwasser für knapp 15 Cent je Liter erhältlich sind, kostet ein Markenprodukt schon etwa 70 Cent pro Liter. Dieser Preisspirale sind nach oben hin nur wenige Grenzen gesetzt. Eine günstige Alternative ist deshalb Leitungswasser, das mit seinem günstigen Preis auch nur schwer zu unterbieten ist. Ein Liter an Leitungswasser kostet sogar weniger als 0,2 Cent. Die Nutzung des Leitungswassers hat übrigens noch einen weiteren Vorteil. So kann man es sich sparen, schwere Flaschen hin und her zu transportieren.

Patenschaften für Blumenwiesen übernehmen

Eine Blühpatenschaft ist eine völlig andere Methode, einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Wer eine Blühflächen anlegen lassen möchte, erschafft wertvolle Grünflächen, die zugleich kostbare Biotope für Vögel, Kleintiere und Insekten sind. Diese Areale bieten genügend Raum für eine freie Entwicklung der Natur, ohne zwingend einen Ertrag zu erbringen. So funktioniert moderner Umweltschutz von heute.

Viel Umweltschutz für wenig Geld

Beispiele wie diese belegen, dass ein nachhaltiger Lebensstil und Umweltschutz nicht teuer sein müssen. Wer gezielt einkauft und weniger wegwirft, kann sich beispielsweise auch eher Bio-Lebensmittel leisten. Ein Gebrauchtkauf ist eine weitere sinnvolle Option, um Geld zu sparen. Doch letztendlich stellt sich auch immer die Frage, ob die geplanten Käufe tatsächlich nötig oder eher Luxus sind.