Hinweis

Auf diesen Seiten veröffentlicht die Universität Koblenz · Landau Informationen von externen Partnern, deren Informationen seriös erscheinen. Die Universität übernimmt dabei jedoch keine Verantwortung oder Haftung für unlautere Angebote. Sollten Ihnen solche Angebote auffallen, schicken Sie bitte eine E-Mail an das CMS-Team, damit der Link gelöscht werden kann.

Sofortkredit – so klappt es mit der Studienfinanzierung

Viele Studierende stehen regelmäßig vor der Frage, wie sie ihr Studium bezahlen sollen. Nicht immer steht die elterliche Unterstützung dafür zur Verfügung. Semestergebühren, Lebenshaltungskosten, Bücher und Skripte – es gibt zahlreiche Ausgaben, über die Studierende den Überblick behalten müssen. Eine bequeme Form der Studienfinanzierung ist ein Kredit. So steht die benötigte Summe sofort zur Verfügung und es geht keine Zeit verloren. Worauf bei einer Studienfinanzierung via Darlehen zu achten ist, erläutert dieser Beitrag.

Die Kosten für das Studium sind in Koblenz zwar niedriger als in vielen anderen deutschen Städten. Trotzdem ist die Finanzierung für alle Studierende ein wichtiges Thema.
Die Kosten für das Studium sind in Koblenz zwar niedriger als in vielen anderen deutschen Städten. Trotzdem ist die Finanzierung für alle Studierende ein wichtiges Thema.

Ein erster Überblick: verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten

Jedem und jeder Studierenden stehen verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten offen. Oft unterstützen die Eltern ihre Kinder finanziell. Sie überweisen das Kindergeld weiter, zahlen Unterhalt oder kommen für die Miete auf. Viele Studierende setzen zudem auf einen Nebenjob, um sich ihr Studium zu finanzieren. Das hat den Vorteil, dass sie bereits Berufserfahrung sammeln, bevor sie komplett ins Berufsleben starten. Leider haben viele Nebenjobs nichts mit dem späteren Berufswunsch der Studierenden zu tun. Das führt dazu, dass die Studentinnen und Studenten wertvolle Zeit verlieren, die sie dem Studium widmen könnten. Eine zinsfreie Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz ist eine weitere Finanzierungshilfe für Studierende. Manche Studentinnen und Studenten profitieren von einem Stipendium, das bei herausragenden Studienleistungen von verschiedenen Stiftungen vergeben werden kann. Wenn all diese Mittel nicht ausreichen oder nicht verfügbar sind, bleibt die Möglichkeit, einen Kredit aufzunehmen. Dieser ermöglicht es, das Studium zu absolvieren, ohne auf den elterlichen Unterhalt oder eine gesetzliche Förderung angewiesen zu sein.

Ein Sofortkredit kann die Studiengebühren finanzieren oder die Haushaltskasse aufbessern. Er ist nicht zweckgebunden.
Ein Sofortkredit kann die Studiengebühren finanzieren oder die Haushaltskasse aufbessern. Er ist nicht zweckgebunden.

Welche Voraussetzungen sind für einen Kredit zu erfüllen?

Grundsätzlich werden Bankkredite in Deutschland nur an volljährige Personen vergeben. Außerdem prüft jede Bank vor Bewilligung eines Kredits die Bonität ihrer Kunden. Es ist notwendig, ein regelmäßiges Einkommen vorzuweisen. Ein Bankkonto in Deutschland ist zudem verpflichtend, ebenso wie der Hauptwohnsitz innerhalb Deutschlands. 

Tipp: Natürlich können Eltern für ihr Kind einen Kredit beantragen. Sie bekommen oft bessere Konditionen und können so das Studium des Kindes finanzieren. 

Es gibt einerseits spezielle Studienkredite. Diese sind zweckgebunden, das heißt, sie dürfen nur für das Studium verwendet werden. Eine andere Option ist ein Sofortkredit. Ein solcher Kredit ist zur freien Verfügung. Der Kreditnehmer entscheidet selbst, wie er das Geld verwenden möchte. Ein großer Vorteil des Sofortkredits ist, dass er sehr zeitnah ausgezahlt wird und somit schnell verwendet werden kann. In jedem Fall wird vor der Bewilligung geprüft, ob der Antragssteller geeignet ist. Die Schufa-Auskunft ist ein Bestandteil dieser Prüfung. Nicht immer bedeutet ein negativer Schufa-Eintrag dabei eine Absage. Ein Kredit kann trotzdem bewilligt werden. Wer die Bonität verbessern und eine günstigere Rate für die Rückzahlung bekommen möchte, kann einen zweiten Kreditnehmer eintragen lassen. Dessen Einkommen wird dann angerechnet. So wird es wahrscheinlicher, dass das Kreditinstitut den Kredit schnell bewilligt.

Das richtige Preis-Leistungs-Verhältnis ist entscheidend

Bei einem Kredit kommt es immer auf die Konditionen an. Interessierte sollten vorab vergleichen, welcher Anbieter die besten Konditionen bietet. Folgende Punkte sind bei einem Kreditantrag wichtig:

  • Höhe des Kredits, auch Nettodarlehensbetrag genannt
  • Vertragslaufzeit
  • effektiver Jahreszins
  • Sollzinssatz per anno

Je länger die Vertragslaufzeit ist, desto mehr Zeit hat der Kreditnehmer, das Darlehen zurückzuzahlen. Entsprechend sinkt die Summe, die monatlich gezahlt werden muss. Allerdings erhöht das die insgesamt zu zahlende Rückzahlungssumme. Wichtig bei der Entscheidung ist, wie viel Geld der oder die Studierende monatlich zurückzahlen kann. Zudem sollte der Kredit nur so hoch sein, wie nötig. Ein zu hoher Kredit kann den Kreditnehmer schnell in finanzielle Bedrängnis bringen. Sondertilgungsregelungen können die Kreditentscheidung ebenfalls beeinflussen. Viele Kreditnehmer möchten sich viele Möglichkeiten offenhalten, um flexibel zu bleiben.

Bei der Entscheidung für einen Kredit ist es also unerlässlich, die eigenen Bedürfnisse und finanziellen Möglichkeiten zu kennen. Nur ein Darlehen, das ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hat, sollte aufgenommen werden. Es kann übrigens sinnvoll sein, nur einen relativ kleinen Kredit aufzunehmen, um für wenige Semester die Kosten zu decken. Manchmal ist es günstiger, nach der Rückzahlung einen neuen Kredit für weitere Semester aufzunehmen.

Jahreszins und Sollzins – wo liegt der Unterschied?

Der Effektivzins oder effektive Jahreszins macht verschiedene Kreditangebote vergleichbar. Im effektiven Jahreszins sind die jährlichen Gesamtkosten eines Kredits enthalten und soll beim Vergleich der Angebote helfen. In die Berechnung fließen der Sollzinssatz, die Höhe des Kredits, die Laufzeit, der Tilgungssatz und der Auszahlungskurs ein. Auch die Bonität des Antragsstellers ist für den Effektivzins relevant.

Der Sollzins, der früher Nominalzins hieß, wird für den tatsächlichen Kreditbetrag berechnet. Es handelt sich dabei um den Zinssatz, den der Kunde auf seinen Kredit zahlen muss. Er bleibt während der gesamten Kreditlaufzeit in der Regel gleich.

Anstatt sich alle Bücher selbst zu kaufen, kann es günstiger sein, manche in der Uni-Bibliothek auszuleihen. So sparen Studierende bares Geld.
Anstatt sich alle Bücher selbst zu kaufen, kann es günstiger sein, manche in der Uni-Bibliothek auszuleihen. So sparen Studierende bares Geld.

Den Kredit richtig verwenden

Obwohl der Sofortkredit nicht zweckgebunden ist, kann es sinnvoll sein, sich vorab genau zu überlegen, wozu er verwendet werden soll. Folgende Bereiche können im Studium sehr teuer werden:

  • Semestergebühren oder Studiengebühren (je nach Bundesland)
  • Miete und Lebenshaltungskosten
  • Kosten für Bücher, Skripte und Materialien
  • Kosten für Freizeit und Hobbys

In manchen Bereichen lässt sich Geld sparen. So ist die Miete in einem Studentenwohnheim weitaus günstiger als in einer eigenen Wohnung. Auch kann es weitaus günstiger sein, selbst zu kochen, als regelmäßig in Restaurants zu essen. Es ist sinnvoll, den Kredit für feststehende Kosten zu verwenden, die nicht zu senken sind. Erst dann kann die Restsumme für andere Ausgaben genutzt werden.

Regelmäßig neu prüfen und sparen

Auch bei der Studienfinanzierung ist es sinnvoll, regelmäßig zu überprüfen, ob das gewählte Konzept noch funktioniert. Nach einigen Semestern ändern sich die Einkommensverhältnisse oder Wohnverhältnisse. Manchmal benötigt ein Student plötzlich mehr oder weniger Geld oder hat einen Job an der Universität bekommen. Dann ist es beispielsweise möglich, den Kredit über eine Sondertilgung abzulösen. Vor allem Promovierende haben häufig einen eigenen Lehrauftrag oder arbeiten in der Forschung, während sie ihre Doktorarbeit schreiben. Sie müssen keinen Kredit aufnehmen, um sich ihr Leben und Arbeiten zu finanzieren. Deshalb macht es Sinn, die anfallenden Kosten und ihre Finanzierung regelmäßig neu zu prüfen. So lässt sich schnell Geld sparen.

 

Bilder:

Abb. 1: Pixabay.com © Dieter_G (CC0 Creative Commons)

Abb. 2: Pixabay.com © PhotoMIX-Company (CC0 Creative Commons)

Abb. 3: Pixabay.com © geralt (CC0 Creative Commons)