Bewerbungsvoraussetzungen und -fristen

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Situation vorübergehend keine Aufenthalte in China (inklusive Hong Kong), Südkorea, Italien, der Region Grand Est in Frankreich und dem Iran gefördert werden können. Sobald dies wieder möglich ist, werden wir die Information an dieser Stelle vermerken.

 Die Bewerberinnen/die Bewerber

  • müssen zum Zeitpunkt der Bewerbung immatrikuliert sein und bleiben während des gesamten Auslandsaufenthaltes an der Universität Koblenz-Landau immatrikuliert;
  • verfügen über die deutsche Staatsbürgerschaft
  • oder sind Deutschen gemäß § 8 BaFöG gleichgestellt (Nachweis erforderlich) oder
  • sind nicht-deutsche Studierende und HochschulabsolventInnen, die in einem Studiengang an der Universität Koblenz-Landau eingeschrieben sind mit dem Ziel, den Abschluss an der Hochschule zu erreichen.

Für die in den letzten zwei Punkten beschriebenen Personenkreise sind Aufenthalte im Heimatland ausgeschlossen. Als Heimatland gilt das Land, in dem sich die Person seit mindestens fünf Jahren überwiegend aufhält.

Eine Förderung von Doktoranden ist bei Studienaufenthalten und Praktika nicht möglich.

https://www.colourbox.de/vektor/termin-sicher-schild-vektor-13253610


    Bewerbungsfristen und Förderzeitraum

    • 1. Bewerbungsrunde: 28. Februar (für Aufenthalte zwischen dem 1. März und dem 31. Dezember)
    • 2. Bewerbungsrunde: 15. Juni (für Aufenthalte zwischen dem 1. Juli und dem 31. Dezember)

    Bitte beachten Sie, dass Ihr Auslandsaufenthalt vor der Bewerbungsfrist noch nicht abgeschlossen sein darf. Die zweite Bewerbungsrunde findet nur statt, wenn zu diesem Zeitpunkt noch Fördermittel vorhanden sind.

    Es werden nur Auslandsaufenthalte im Kalenderjahr der Bewerbung bezuschusst. Der Auslandsaufenthalt kann bis ins folgende Jahr dauern, der Zuschuss wird jedoch nur für das entsprechende Kalenderjahr gewährt gewährt. Grundsätzlich können Auslandsaufenthalte - je nach Förderlinie - bis zu einer Dauer von maximal 6 Monaten pro Bildungsabschnitt gefördert werden.


    Auswahlkriterien und Auswahlverfahren

    PROMOS-Auslandsstipendien werden aufgrund fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung vergeben. Nach der Bewerbungsabgabe werden die Bewerbungen zunächst auf Vollständigkeit überprüft und anschließend von einer hochschulinternen Auswahlkommission inhaltlich nach einem Punktesystem bewertet.

    Ihre akademische Qualifikation, der Sinn und Zweck Ihres Vorhabens und einschlägige Sprachkenntnisse der Arbeitssprache des Gastlandes werden mit 75% gewichtet. Die restlichen 25% entfallen auf soziales Engagement.

    Bewerbungen für die Aufenthalte an den Partner-Universitäten (siehe Liste) und für Pflichtpraktika werden bevorzugt behandelt.

    Mit einer Entscheidung ist Ende März (Bewerbungstermin 28.02..) bzw. Ende Juli zu rechnen.

    Die Entscheidung wird den Bewerber/innen schriftlich mitgeteilt. Ein Anspruch auf ein Stipendium besteht nicht.