Carlo-Schmid-Programm für Praktika in Internationalen Organisationen und EU-Institutionen

daad logo

 

Sie haben sich im Studium bereits mit international Themen beschäftigt und möchten ein Praktikum im internationalen Verwaltungsbereich absolvieren? Das Carlo-Schmid-Programm wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst e.V. (DAAD) in Zusammenarbeit mit der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Stiftung Mercator durchgeführt und wird überwiegend aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert, zudem durch die Stiftung Mercator gefördert.


Programmbeschreibung

Bewerben können sich deutsche Studierende und Graduierte aller Fächer, die ein Vollzeitpraktikum in EU-Institutionen, im UN-System, in den Bretton Woods-Organisationen, bei NATO, OSZE o.ä., erlangt haben (Programmlinie A).

Alternativ kann sich auch auf ein bis zwei auf den Seiten des DAAD ausgeschriebene Praktikumsangebote beworben werden (Programmlinie B).


Dauer der Förderung

Bei Programmlinie A beträgt die Laufzeit der Praktikumsförderung zwischen drei und 6 Monate, bei Programmlinie B vier bis 10 Monate. Bitte beachten Sie, dass eine Förderung in den Sommermonaten Juli und August ausgeschlossen ist.


Stipendienleistungen

  • eine monatliche Stipendienrate, die sich nach dem jeweiligen Gastland richtet
  • ein Reisekostenzuschuss, dessen Höhe ebenfalls von dem Gastland abhängt
  • Leistungen zur Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung
  • Zuschuss zu Konferenz- und Dienstreisen sowie Sprachkursteilnahmen

Bewerbung

Die Bewerbung erfolgt zunächst online über das DAAD-Portal. Zum Bewerbungsprozess gehört unter anderem ein obligatorische eintägige Auswahlsitzung in Bonn. Die Praktika beginnen normalerweise ab September. Die Bewerbungsfrist für Praktika im Jahr 2019 endete am 15. Februar.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.