Anmeldung

 

Termin

01. Juli 2022
09:00-16:00 Uhr

 

Ort

Videokonferenz

 

Modulzuordnung

Promovierende: Modul C

Postdocs: Modul C

 

Referentin

Dr. Elisabeth Prestele

Studierte Psychologie an der Universität Koblenz-Landau. Bereits im Studium entdeckte sie ihr Interesse für das Thema Perfektionismus. In ihrer Forschung untersucht sie, wie Perfektionismus die subjektive Wahrnehmung von und Reaktion auf anspruchsvolle Situationen beeinflusst. Dieses Thema verfolgt sie auch nach ihrer Promotion als Mitarbeiterin der Arbeitsgruppe Diagnostik, Differentielle und Persönlichkeitspsychologie, Methodik und Evaluation der Universität Koblenz-Landau.

[Warteliste] Perfektionismus - Gefahren erkennen und Stärken fördern

Ein digitaler Workshop für Promovierende und Postdocs

Wissenschaftler*innen haben oft den Anspruch, ihren verschiedenen Rollen so perfekt wie möglich gerecht zu werden – sei es als Forscher*in, als Kolleg*in, als Vorgesetzte*r oder als Dozent*in. Dieser Anspruch verspricht gute Erfolge, gesteigerte Karrierechancen und innere Zufriedenheit. Perfektionismus birgt aber auch Risiken: Durch verschiedene psychologische Prozesse können die Zielverfolgung und damit auch die Leistung sowie das Wohlbefinden und die Gesundheit gefährdet werden.

Die Teilnehmer*innen erfahren in diesem Workshop mehr über die beiden Seiten perfektionistischer Tendenzen. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und Ansätzen der kognitiven Verhaltenstherapie werden die Teilnehmer*innen in verschiedenen Aufgaben darin unterstützt, psychologische Prozesse zu identifizieren, die das Streben nach Perfektion zur Belastung werden lassen.

Ziel des Workshops ist es, automatisch ablaufende Prozesse zu erkennen, diese im Alltag auf die Probe zu stellen und Strategien zu erarbeiten, um sowohl selbstbestimmt als auch gesund mit den eigenen Ansprüchen umgehen zu können.

 

 

Wann 01.07.2022
von 09:00 bis 16:00
Wo Videokonferenz
Name Marina Sahm (IPZ)
Kontakttelefon 0261-287 2977
Termin übernehmen vCal
iCal