Projekt NaWi

Förderung für Nachwuchswissenschaftlerinnen

Der Frauenanteil an Wissenschaftskarrieren hat sich zwar verbessert, aber auch heute fällt er noch immer niedrig aus. Im Jahr 2015 waren gerade einmal 38 % des wissenschaftlichen und künstlerischen Hochschulpersonals in Deutschland weiblich. Zwar promovieren mit 45,5 % fast ebenso viele Frauen wie Männer, doch scheiden sie häufig am Übergang zur Habilitation aus der akademischen Karriere aus. Ihr Anteil an den Professuren liegt nur noch bei 22 %.

NaWi-Logo (klein)Das Projekt NaWi strebt an, diese Situation zu verbessern, indem es die Weiterqualifizierung von Nachwuchswissenschaftlerinnen an der Universität Koblenz-Landau fördert. NaWi unterstützt diese bei ihrer wissenschaftlichen Karriere im Rahmen von sechs Förderlinien, um so ihre Chancen bei Stellenbesetzungen und schließlich auch bei Berufungen zu erhöhen.

 

Alle Informationen zum Förderprojekt erhalten Sie auch im NaWi-Flyer.

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Programmkoordination.

Das Vorhaben wird aus den Programmbudgets der 3. Phase des Hochschulpakts 2020 unter der Förderlinie "Programm für mehr Teilhabe von Frauen in der Wissenschaft" gefördert.
Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei der Autorin/bei dem Autor.

(Quelle der statistischen Zahlen: Statistisches Bundesamt/GWK, Berechnungen CEWS)