IPZ Newsletter Nr. 46


23.09.2014

Interdisziplinäres Promotionszentrum (IPZ)

46. Newsletter, 23. September 2014

Liebe Doktorandinnen und Doktoranden,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Interessierte,

nach der üblichen Sommerpause läuft einige Wochen vor Vorlesungsbeginn auch das Kursprogramm des IPZ wieder an. Alle Angebote finden Sie wie gewohnt auf der Homepage des IPZ, auf der die Anmeldephase gerade begonnen hat. Diesen Newsletter möchten wir u.a. dazu nutzen, Ihnen das Programm im Überblick vorzustellen.

In diesem Newsletter halten wir die folgenden Themen für Sie bereit:

1. Workshops zum Schreiben und Publizieren

2. Veranstaltungsangebote für Promotionsinteressierte

3. Workshops zur Weiterqualifizierung im wissenschaftlichen Bereich

4. Workshops zur Karriereplanung

5. Career Day "Gehe Deinen Weg!"

6. Ausschreibung "Promovieren mit Kind" bzw. "Postdoc mit Kind"

7. Graduiertenkolleg "Unterrichtsprozesse": Ausschreibung von Promotionsstellen

8. Für Postdocs: Ausschreibung der Daimler und Benz Stiftung

9. Termine im Überblick


1. Workshops zum Schreiben und Publizieren

Das Schreiben ist eine zentrale Tätigkeit des wissenschaftlichen Arbeitens und ebenso der Erstellung der Dissertation. Daher bieten wir für die Promovierenden aller Fachbereiche eine "Schreibwerkstatt" an. Sie soll Ihnen dabei helfen, mehr Textsicherheit und Gelassenheit beim Schreiben zu erlangen und Schritt für Schritt einen verständlichen und aussagekräftigen Text zu entwickeln.

"Scientific Writing: Journal Publications" vermittelt Promovierenden des Fachbereichs 3 die Konventionen des wissenschaftlichen Schreibens und Veröffentlichens und bietet Unterstützung bei der Anfertigung konkreter Texte. Der zweitägige Workshop wird in englischer Sprache abgehalten.

Der letzte Schritt der Promotionsphase ist die Publikation. Neben der klassischen Verlagspublikation etabliert sich die Online-Veröffentlichung immer mehr. Über die Möglichkeiten und den Ablauf informiert der Vortrag "Elektronisches Publizieren von Dissertationen" in Koblenz. Dabei geht es einerseits um die Formalitäten, andererseits stellt eine Postdoktorandin ihre Erfahrungen mit dem "Doppelschlag" Online-Publikation und der späteren Verlagsveröffentlichung vor.


2. Veranstaltungsangebote für Promotionsinteressierte

Vor dem Beginn einer Promotion steht die Entscheidungsfindung: Ist die Promotion der richtige Weg für mich? Welche Anforderungen stellt sie an mich? Welches sind die ersten Schritte?

Dazu bietet das IPZ drei Veranstaltungen an:

Jedes Semester gibt es an beiden Campi die Informationsveranstaltung "Promovieren - ja oder nein?". Diese beschäftigt sich mit den Rahmenbedingungen einer Promotion und soll ein realistisches Bild davon vermitteln, welche persönlichen Herausforderungen diese Qualifikationsstufe mit sich bringt und welche Chancen sie bietet.

Mit der Koblenzer Veranstaltung "Lehramt und Promotion?" wird in diesem Jahr erstmalig das Zielpublikum der LehramtsabsolventInnen und Lehrkräfte gezielt angesprochen. Im Anschluss an einen Vortrag über Rahmenbedingungen und Anforderungen einer Promotion berichten Promovierende und Promovierte über ihre Erfahrungen.

"Suche Promotionsbetreuung, biete..." richtet sich besonders an Promotionsinteressierte in Koblenz, die nach dem Studienabschluss einen Hochschulwechsel planen, oder AbsolventInnen anderer Hochschulen, die an der Universität Koblenz-Landau promovieren möchten. Sie erhalten Anregungen für die (erste) Kontaktaufnahme zu potentiellen Betreuungspersonen.


3. Workshops zur Weiterqualifizierung im wissenschaftlichen Bereich

Eine wissenschaftliche Karriere enthält verschiedene Anforderungen, die nicht immer zu den eigentlichen Kernbereichen Forschung und Lehre gehören.

Einem wohl eher ungeliebten, aber nicht weniger wichtigen Thema widmet sich der Workshop "Einführung in die Budgetierung" in Landau. Im Fokus steht die Erstellung von Kalkulationen und die Bewirtschaftung von Budgets. Dabei soll dieser praxisnahe Workshop insbesondere dazu dienen, die gängigsten Fehler zu vermeiden.

Unter dem Titel "Jetzt spreche ich!" bietet das IPZ in Landau ein Seminar zur Rederhetorik an, das dabei unterstützen soll, einen überzeugenden Auftritt und Vortragsstil zu entwickeln. Neben der Strukturierung von Inhalten lernen Sie, die ZuhörerInnen im Blick zu behalten.

Wenn es um das öffentliche Präsentieren eigener Arbeit oder Ergebnisse geht, muss man sich auf sachliche, aber auch auf unsachliche Kritik einstellen. Diesen Aspekt bearbeitet der Workshop „Nie mehr sprachlos! Schlagfertigkeit oder mir fällt immer etwas ein" in Landau. Er zeigt anhand vieler praktischer Übungen, wie man Schlagfertigkeit mit den richtigen Methoden und etwas Übung lernen kann.

"Wissenschaftliche Poster gestalten" befasst sich mit dem strategischen Vorgehen bei der Postererstellung, den grafischen und textuellen Grundlagen und stellt verschiedene Methoden zur Konzeption und technischen Umsetzung vor. Der Workshop findet in Landau statt.

Den Bereich der Lehre beschreitet der Workshop "Hochschuldidaktik für LehreinsteigerInnen", der sich an Koblenzer Promovierende und MitarbeiterInnen mit keiner oder geringer Lehrerfahrung richtet. Er soll ganz konkret dabei helfen, ein Seminar zu planen und vorzubereiten, und ist daher vor Vorlesungsbeginn angesiedelt.

Einen wichtigen Schritt der wissenschaftlichen Karriere stellt die Disputation als Teil des Promotionsverfahrens dar. Der Workshop „Der Endspurt: gezielte Vorbereitung auf die Disputation“ bereitet intensiv auf diese Prüfungssituation vor. Angesprochen werden Koblenzer Promovierende kurz vor oder kurz nach der Abgabe der Dissertation.

Der Methodenkurs, der in diesem Semester an beiden Campi veranstaltet wird, bietet einen „Überblick qualitativer Verfahren“. Es werden qualitative Erhebungsmethoden aufgezeigt und ein Einblick in entsprechende Auswertungsmethoden gewährt. Auf den Einsatz von Software wird ebenfalls eingegangen.

Das in Koblenz stattfindende „Tutorium für internationale DoktorandInnen“ unterstützt die Teilnehmenden bei akademischen und privaten Herausforderungen, die mit dem Wechsel an den Wissenschaftsstandort Deutschland verbunden sind.


4. Workshops zur Karriereplanung

Der Planung einer wissenschaftlichen Karriere widmet sich der Workshop „Berufungsverfahren – ein Überblick für Promovierende und Postdocs“ in Landau. Dabei geht es um eine Standortbestimmung und die Entwicklung einer beruflichen Strategie. Umfassende praktische Erfahrungen aus Berufungsverfahren sollen dazu dienen, ein solches in Zukunft erfolgreich zu durchlaufen.

Zur Vorbereitung auf den Career Day (s. Punkt 5 des Newsletters) beschäftigt sich der Koblenzer Workshop „Initiativbewerbung und Selbstpräsentation auf Messen“ mit Wegen in den Beruf, die abseits offener Stellenausschreibungen liegen. Im Zentrum stehen die Klärung eigener beruflicher Ziele, Kriterien und Vorstellungen. Darüber hinaus werden Anregungen gegeben, die eigenen Unterlagen für das Gespräch am Messestand optimal vorzubereiten. Der Workshop wird zusammen mit dem Women Career Center organisiert und richtet sich insbesondere an Doktorandinnen und Studentinnen in der Endphase des Studiums.

„Im Team arbeiten, Teams leiten - Aspekte erfolgreicher Teamarbeit“ bildet ein Angebot am Campus Landau, das für verschiedene Rollen in Teams, aber auch auf die Führung von Teams vorbereiten soll. Der Workshop führt in die Besonderheiten der Organisationsform Team ein und vermittelt neben theoretischen Inputs praktische Instrumente und Methoden für die Teamarbeit.

Mit dem Thema Selbstständigkeit als Karriereperspektive befasst sich der Workshop „Gründen aus der Wissenschaft“ in Landau, der Potenziale der eigenen Forschung für die Unternehmensgründung erörtert. Zentrale Themen sind relevante Förderprogramme und die Erstellung eines Businessplans.


5. Career Day "Gehe Deinen Weg!"

Das Kompetenzzentrum für Studium und Beruf (KSB) und das Women Career Center veranstalten in Koblenz auch in diesem Wintersemester wieder den Career Day "Gehe Deinen Weg!".

Am 12.11.2014 können sich Studierende, Promovierende und Alumni unserer Universität in der Studentischen Stunde von 12 bis 15 Uhr in den Räumen der Aula (D 238/239) über Firmen und Einrichtungen der Region informieren und Kontakte knüpfen. Zahlreiche kleine und mittelständische Unternehmen stellen sich als potenzielle Praktika- oder Arbeitgeber sowie Kooperationspartner für Qualifikationsarbeiten vor.

Interessierte Promovierende können sich gezielt auf die Jobmesse vorbereiten. Dazu bietet das IPZ am den Workshop "Initiativbewerbung und Selbstpräsentation auf Messen" an (s. Punkt 4 des Newsletters).

Weitere Informationen rund um den Career Day erhalten Sie hier.


6. Ausschreibung "Promovieren mit Kind" bzw. "Postdoc mit Kind"

Das IPZ und die beiden Frauenbüros schreiben zum 13. Mal das durch Mittel der Hochschule finanzierte Programm „Promovieren mit Kind“ und erstmals das neu eingerichtete Programm "Postdoc mit Kind" aus. Das Förderprogramm zielt darauf ab, Promovierende bzw. Postdoktorandinnen und Postdoktoranden, die durch Kindererziehung und Promotion, Forschungsprojekt oder Habilitation einer Mehrfachbelastung ausgesetzt sind, dadurch zu unterstützen, dass ihnen eine studentische Hilfskraft zur Seite gestellt wird.

Bei Bewilligung wird pro Doktorandin/Doktorand bzw. Postdoktorandin/Postdoktorand die Finanzierung einer studentischen Hilfskraft ohne Abschluss für insgesamt 156 Arbeitsstunden zugesagt. Das entspricht einer wöchentlichen Arbeitszeit von drei Stunden pro Woche in einem Jahr. Über die Verteilung der Arbeitsstunden kann die Antragstellerin bzw. der Antragsteller in Absprache mit der Hilfskraft frei verfügen. Bei Hilfskräften mit Abschluss muss die Stundenanzahl entsprechend angepasst werden.

Die Bewerbungsfrist endet am 01.10.2014.

Weitere Informationen können Sie der Ausschreibung entnehmen.
Den Antrag finden Sie hier.

Bitte beachten Sie: Um den Antrag am Computer ausfüllen zu können, ist es notwendig, die Datei vorher herunterzuladen.


7. Graduiertenkolleg "Unterrichtsprozesse": Ausschreibung von Promotionsstellen

Im DFG-Graduiertenkolleg „Unterrichtsprozesse“ werden zum 01.08.2015 fünf Promotionsstellen für Lehrkräfte zur Abordnung an die Universität als pädagogische Assistentinnen und Assistenten besetzt.

Ziel des in Landau ansässigen Graduiertenkollegs „Unterrichtsprozesse“ ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Rahmen einer sowohl prozess- als auch ergebnisorientierten Unterrichts- bzw. Lehr-Lern-Forschung.

Die Ausschreibung zu den zu besetzenden Stellen erhalten Sie hier. Weitere Informationen finden Sie in den Stellenausschreibungen der Universität.

Die Bewerbungsfrist endet am 15.10.2014.


8. Für Postdocs: Ausschreibung der Daimler und Benz Stiftung

Die Daimler und Benz Stiftung adressiert mit ihrer aktuellen Ausschreibung PostdoktorandInnen und JuniorprofessorInnen in der Frühphase nach der Promotion. Bewerben können sich WissenschaftlerInnen aus allen Disziplinen, die an eine wissenschaftliche Einrichtung in Deutschland angebunden sind und ein eigenes Forschungsprojekt verfolgen.

Den Geförderten werden über den Zeitraum von zwei Jahren 20.000 € jährlich gewährt. Dieses Geld kann etwa für Hilfskräfte, Geräte, Reisen oder die Organisation von Kongressen genutzt werden.

Die Bewerbungsfrist endet am 15.10.2014. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Stiftung.


9. Termine im Überblick

Hochschuldidaktik für LehreinsteigerInnen
Termin KO: 02.10.2014, 10.15-17.45 Uhr (ESS 201)

Tutorium für internationale DoktorandInnen
Termin KO: 06.10.2014, 16.30-18.00 Uhr (Menseria)

Wissenschaftliche Poster gestalten
Termin LD: 15.10.2014, 10.00-17.00 Uhr (Rechnerraum)

Promovieren - ja oder nein?
Termin KO: 15.12.2014, 16.15-17.45 Uhr (H 010)
Termin LD: 14.01.2015, 16.15-17.45 Uhr (kleiner Konferenzraum)

Der Endspurt: gezielte Vorbereitung auf die Disputation
Termin KO: 16.10.2014, 09.30-16.30 Uhr (ESS 201)

Suche Promotionsbetreuung, biete ...
Termin KO: 17.10.2014, 09.30-12.30 Uhr (ESS 201)

Gründen aus der Wissenschaft
Termin LD: 30.10.2014, 14.15-15.45 Uhr (kleiner Konferenzraum)

Schreibwerkstatt für Promovierende
Termin KO: 31.10.2014, 09.00-16.30 Uhr (ESS 201)
Termin LD: 14.11.2014, 10.00-17.30 Uhr (I 5.03)

Initiativbewerbung und Selbstpräsentation auf Messen
Termin KO: 03.11.2014, 10.00-17.00 (ESS 201)

Überblick qualitativer Verfahren
Termin KO: 20.11.2014, 09.00-16.00 Uhr (ESS 201)
Termin LD: 06.11.2014, 09.00-16.00 Uhr (Multifunktionsraum)

Career Day "Gehe Deinen Weg!"
Termin KO: 12.11.2014, 12.00-15.00 Uhr (D 238/239)

Einführung in die Budgetierung
Termin LD: 20.11.2014, 10.00-17.00 Uhr (TNS, Raum 028)

Nie mehr sprachlos! Schlagfertigkeit oder
"mir fällt immer etwas ein"

Termin LD: 01.12.2014, 10.00-17.00 Uhr (TNS, Raum 028)

Elektronisches Publizieren von Dissertationen
Termin KO: 12.01.2015, 16.15-18.00 Uhr (M-Lab C 005)

"Jetzt spreche ich" - Workshop zur Rederhetorik
Termin LD: 22.01.2015, 09.00-16.30 Uhr (kleiner Konferenzraum)

Lehramt und Promotion?
Termin KO: 22.01.2015, 16.15-18.30 Uhr (D 239)

In Teams arbeiten, Teams leiten - Aspekte erfolgreicher Teamarbeit
Termin LD: 30.01.2015, 10.00-17.00 Uhr (großer Konferenzraum)

Berufungsverfahren - ein Überblick für Promovierende und Postdocs
Termin LD: 03.02.2015, 10.30-17.30 Uhr (kleiner Konferenzraum)

Scientific Writing: Journal Publications
Termin KO: 26. und 27.02.2015, 10.00-15.00 Uhr (ESS 201)

Anmeldungen und Informationen über den Veranstaltungskalender auf der IPZ-Website.

Weitere Informationen über das Angebot des IPZ und Neuigkeiten rund ums Promovieren finden Sie auf der IPZ-Website.