IPZ Newsletter Nr. 56


24.06.2016

Interdisziplinäres Promotionszentrum (IPZ)

56. Newsletter, 24. Juni 2016

Liebe Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Interessierte,

 

In diesem Newsletter halten wir folgende Themen für Sie bereit:

1. Austausch: Get-together für NachwuchswissenschaftlerInnen

2. Eindrücke: Das IPZ-Graduiertenforum mit Postersession

3. Ausstehend: IPZ-Veranstaltungen im Juni und Juli

4. ZuGewinn: Promotionstandems und Ausschreibung des Programms "Mehrwert"

5. Vorstellung: Graduiertenschule Genderforschung

6. Aufruf: Meldung der Kolloquien für/von NachwuchswissenschaftlerInnen

7. Termine im Überblick


1. Austausch: Get-together für NachwuchswissenschaftlerInnen

Das IPZ möchte NachwuchswissenschaftlerInnen der Universität Koblenz-Landau eine weitere Möglichkeit zum Austausch bieten und lädt daher zum informellen Get-together ein.
Sie möchten mit anderen Promovierenden oder PostdoktorandInnen über Themen rund um die Promotion und wissenschaftliche Laufbahn sprechen? Und Sie möchten dies in entspannter Atmosphäre bei einem leckeren Gericht oder einem Getränk tun? Dann stoßen Sie doch zum Get-together für NachwuchswissenschaftlerInnen dazu und erweitern Sie Ihr persönliches Netzwerk am Campus!

Das erste Get-together findet am 18. Juli 2016, um 19 Uhr in der Genuss Werkstatt (Clemensstraße 16/56068 Koblenz), statt.

Wir laden alle Interessierten herzlich ein und freuen uns auf einen schönen Abend!


2. Eindrücke: Das IPZ-Graduiertenforum mit Postersession

Das Graduiertenforum des IPZ mit Postersession lud auch in diesem Jahr die NachwuchswissenschaftlerInnen der Universität Koblenz-Landau ein, sich in Gesprächsrunden über einen gelungenen Start in die Promotion, unterschiedliche Karrierewege innerhalb und außerhalb der Wissenschaft sowie Finanzierungsmöglichkeiten zu informieren. Darüber hinaus tauschten sich die BesucherInnen in den moderierten Gesprächsrunden über Themen wie Wissenschaft und Familie, Prokrastination sowie Small Talk und Präsentationen auf Englisch aus. Im Rahmen der Postersession hatten die NachwuchswissenschaftlerInnen die Möglichkeit, sich und ihr Forschungsvorhaben zu präsentieren.

Der Abschluss wurde durch die Prämierung des „Besten Posters“ gekrönt: In Landau gewann Martina Heist den Preis mit der Darstellung ihres Forschungsprojekts zum Thema „Gefährdet Gentechnik mein Leben? Fördern von Entscheidungsprozessen innerhalb der Risikiowahrnehmung“. Alevtina Evgrafova konnte in Koblenz mit ihrem Poster „Spatial analysis of soil organic carbon stocks and macronutrients in permafrost-affected soils of Northern Siberia“ überzeugen. Beide Teilnehmerinnen freuten sich über einen Büchergutschein.

Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals bei unseren Jurymitgliedern, allen TeilnehmerInnen und den zahlreichen BesucherInnen der Veranstaltung.

Auch im nächsten Jahr wird das Graduiertenforum an beiden Campi wieder stattfinden.


3. Ausstehend: IPZ-Veranstaltungen im Juni und Juli

Das IPZ bietet noch einige Veranstaltungen im Sommersemester an.

In der "Schreibwerkstatt" am 01. Juli haben Promovierende in Landau die Möglichkeit, Schreibstrategien und kreative Herangehensweisen kennenzulernen und in praktischen Übungen anzuwenden, um so Schritt für Schritt einen verständlichen und aussagekräftigen Text zu verfassen.

Lehramtsstudierende, ReferendarInnen und LehrerInnen, die eine Promotion in Betracht ziehen und für sich klären möchten, ob dies der richtige Weg ist, können sich am 07. Juli in Landau durch die Veranstaltung "Lehramt und Promotion?" über die Möglichkeiten informieren. Neben einem Vortrag berichten Promovierende und Promovierte über ihre Erfahrungen und ihren beruflichen Werdegang.

NachwuchswissenschaflerInnen aus dem Fachbereich 3, die sich mit der Abfassung eines wissenschaftlichen Manuskripts beschäftigen, haben in der Veranstaltung "Scientific Writing: Journal Publications" am 30. Juni die Möglichkeit, sich über die Konventionen des wissenschaftlichen Schreibens und Veröffentlichens zu informieren. Darüber hinaus erhalten sie Unterstützung bei der Anfertigung konkreter Texte.

Im Landauer Workshop "Writing Effective, Modern Job Applications in English" (Kurssprache Englisch und Deutsch) lernen Sie am 06. Juli, wie Sie sich mit Ihren Bewerbungsunterlagen und digitalen Profilen in der (akademischen) Arbeitswelt gut präsentieren können. Angedacht ist auch eine Sichtung Ihrer aktuellen Bewerbungsunterlagen durch die Referentin.

Der  Workshop "Berufungstraining" am 12. Juli in Landau gibt einen Überblick über Abläufe und Bestandteile von Berufungsverfahren sowie über Kriterien der Beurteilung aufseiten der Auswählenden. Im zweiten Teil des Kurses geht es um die Entwicklung einer eigenen Strategie für das Verfahren. In einem simulierten Rollenspiel haben die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, einen Probevortrag zu halten und Feedback zu bekommen.

Die Veranstaltung "Verlagspublikation" am 11. Juli in Koblenz informiert Sie über verschiedene Arten der Veröffentlichung in Verlagen. Neben der Dissertationspublikation werden unter anderem die Veröffentlichung von Sammelbänden oder anderen Publikationsformen in Zusammenarbeit mit Verlagen behandelt.

Im Koblenzer Workshop "Gute Vereinbarungen treffen" werden am 28. Juli Methoden aufgezeigt, die auch unter unguten Rahmenbedingungen, wie Auseinandersetzungen oder Konflikten, zu guten Vereinbarungen führen können.

In Landau können Promovierende und Postdocs in dem Workshop "Gespräche steuern, Meetings moderieren" am 20. Juli lernen, Gespräche zielführend zu beeinflussen und kontroverse Diskussionen zu leiten.

Anmeldungen und Informationen über den Veranstaltungskalender auf der IPZ-Website.


4. ZuGewinn: Promotionstandems und Ausschreibung Programm "Mehrwert"

Promotionstandems

Das Projekt ZuGewinn fördert gezielt Promovierende mit FH-Abschluss. Ein im Rahmen des Projekts initialisiertes Angebot sind die Promotionstandems, die eine Plattform bieten, um sich in promotionsbezogenen Fragen gegenseitig zu unterstützen. Ein Tandem besteht dabei aus zwei Promovierenden und ist zunächst auf ein Jahr ausgelegt. Das Angebot richtet sich an Doktorandinnen mit Fachhochschulabschluss, die sich entweder noch in einem Eignungsfeststellungsverfahren oder bereits mitten im Promotionsprozess befinden.

Nicht ersetzt werden kann und soll durch das Tandem die fachliche Betreuung durch die Betreuerin bzw. den Betreuer. Der Austausch in diesem Format soll vor allem die Identifikation mit dem eigenen Themenfeld stärken, Anregungen und Anstöße für den Forschungsprozess und Gelegenheit zur intensiven Diskussion bieten sowie Kontakte zu Promovierenden der Universität schaffen.

Programm „Mehrwert"

Jährlich wird das Programm „Mehrwert“ ausgeschrieben: Doktorandinnen mit FH-Abschluss, die an der Universität Koblenz-Landau promovieren, können sich im Rahmen dieses Programms mit einem Kurswunsch an der Veranstaltungsplanung des Projekts ZuGewinn aktiv beteiligen. Die Fördersumme beträgt 500 Euro.

Nähere Informationen zu beiden Ausschreibungen erhalten Sie auf der ZuGewinn-Homepage.


5. Vorstellung: Graduiertenschule Genderforschung

Die Graduiertenschule Genderforschung (GGf) ist seit dem WS 15/16 eine Einrichtung des IPZ und bildet den organisatorischen Rahmen für Promotionsprojekte im Bereich der Genderforschung an der Universität Koblenz-Landau. Die Finanzierung erfolgt über das Professorinnenprogramm II des Bundes und der Länder.
Neben der Förderung von Promotionsprojekten ist ein Schwerpunkt die campusübergreifende Vernetzung von bereits bestehenden und entstehenden Forschungsprojekten. Die Angebote für die Kollegiatinnen bestehen aus einem Studienprogramm sowie unterstützenden Maßnahmen, die ihr wissenschaftliches Profil stärken. Für Promovierende, die kein Stipendium der Graduiertenschule erhalten, besteht die Möglichkeit, sich über eine assoziierte Mitgliedschaft in die GGf anzugliedern. Voraussetzung dafür ist ein Promotionsprojekt, in dessen Fokus eine Auseinandersetzung mit der Kategorie Gender steht.

Weitere Informationen zur assoziierten Mitgliedschaft und zum Profil der GGf können Sie der Homepage (noch im Aufbau befindlich) entnehmen.


6. Aufruf: Meldung der Kolloquien für/von NachwuchswissenschaftlerInnen

Das IPZ verweist gerne auf die unterschiedlichen Kolloquien aller Fachbereiche, die an der Universität durchgeführt werden und sich an NachwuchswissenschaftlerInnen wenden oder diese aktiv einbinden. Sollten Sie ein solches Kolloquium veranstalten, so freuen wir uns, wenn Sie uns eine kurze E-Mail und das entsprechende Programm zukommen lassen. Wir weisen gerne auf der IPZ-Homepage unter "Meldungen" auf die Veranstaltung hin.


7. Termine im Überblick

Schreibwerkstatt für Promovierende

Termin LD: 01.07.2016, 10.00-17.30 Uhr (TNS 028)

Presentation Skills

Termin LD: 28.06.2016 , 09.30-13.00 Uhr (kleiner Konferenzraum)

Writing Effective, Modern Job Applications in English

Termin LD: 06.07.2016, 10.00-17.00 Uhr (TNS 028)

Scientific Writing: Journal Publications

Termin KO: 30.06.2016, 10.00-17.00 Uhr (F 522)

Lehramt und Promotion?

Termin LD: 07.07.2016, 16.15-18.30 Uhr (Konferenzräume)

Verlagspublikation

Termin KO: 11.07.2016, 16.00-17.30 Uhr ( M-Lab)

Berufungstraining

Termin LD: 12.07.2016, 10.30-17.30 Uhr (kleiner Konferenzraum)

Gespräche steuern, Meetings moderieren

Termin LD: 20.07.2016, 10.00-17.00 Uhr (TNS 028)

Gute Vereinbarungen treffen

Termin KO: 28.07.2016, 10.00-17.00 Uhr (ESS 201)

 

Anmeldungen und Informationen über den Veranstaltungskalender auf der IPZ-Website.

Weitere Informationen über das Angebot des IPZ und Neuigkeiten rund ums Promovieren finden Sie auf der IPZ-Website.