Infos zur Habilitation

Den gän­gigs­ten Weg zu ei­ner Uni­ver­si­täts­pro­fes­sur stellt die Ha­bi­li­ta­tion dar. Mit die­ser weist ei­ne Per­son ih­re Lehr- und For­schungs­be­fä­hi­gung in ei­nem be­stimm­ten Fach/ ei­ner be­stimm­ten Dis­zi­plin nach.

Die Zu­las­sung zum Ver­fahren er­folgt auf Grund­la­ge der ent­spre­chen­den Ha­bi­li­ta­tions­ord­nung durch ei­nen schrift­lich­en An­trag. Vor­aus­set­zung zur Zu­las­sung sind ein wis­sen­schaft­li­ches Stu­di­um, ei­ne Pro­mo­tion so­wie die da­ran an­schlie­ßen­de wis­sen­schaft­li­che Tä­tig­keit und die Vor­la­ge ei­ner Ha­bi­li­ta­tions­schrift.

Die Ha­bi­li­ta­tion wird durch ei­ne Hoch­schul­leh­re­rin oder ei­nen Hoch­schul­leh­rer des ent­spre­chen­den In­sti­tuts be­treut. Die Ha­bi­li­ta­tions­schrift kann mo­no­gra­phisch oder ku­mu­la­tiv er­stellt wer­den.

Das Ver­­fah­­ren ist je nach Uni­­ver­si­tät und Fach­be­reich un­ter­schied­lich ge­re­gelt. An der Uni­ver­si­tät Koblenz-Landau um­fasst es i.d.R. das Ein­rei­chen der Ha­bi­li­ta­tions­schrift (mo­no­gra­phisch oder ku­mu­la­tiv), das Ab­hal­ten ei­nes wis­sen­schaft­li­chen, hoch­schul­öf­fent­li­chen Vor­trags so­wie ein da­ran an­knüp­fen­des Kol­lo­qui­um vor dem Ha­bi­li­ta­tions­kol­le­gi­um, den Gut­ach­ter­In­nen so­wie Pro­fes­sor­In­nen und ha­bi­li­tier­ten wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­ter­In­nen des ent­spre­chen­den Fach­bereichs. Die Habilitationsschrift muss nach Erteilung der Lehrbefähigung üblicherweise innerhalb von drei Jahren veröffentllicht werden. Das Verfahren wird mit einer öffentlichen Antrittsvorlesung abgeschlossen.

Habilitationsausschüsse

Für jedes Habilitations­ver­fahren wird in der Regel individuell ein Ha­bi­li­ta­tions­kol­le­gium oder Ha­bi­­li­­ta­­tions­­aus­schuss, be­stehend aus Pro­fes­sorIn­nen und Ha­bi­li­tier­ten des ent­spre­chen­den Faches, gebildet. Üblicher­weise werden auch Mit­glieder be­nach­barter Fächer hin­zu­ge­zogen. Diese Kollegien oder Aus­schüsse regeln die An­gelegen­heiten des je­weili­gen Habi­li­ta­tions­verfahrens. Für über­grei­fen­de Be­lange sind die DekanInnen oder Fach­bereichs­räte zuständig. Nähere In­for­ma­tionen zu den Re­ge­lungen der ein­zel­nen Fach­be­reiche können Sie den je­wei­li­gen Habi­li­ta­tions­ord­nun­gen entnehmen.