Fallzahl Standort Mainz: 0 (Warnstufe Grün) Maßnahmenkonzept

Fallzahl Standort Koblenz: 1 (Warnstufe Gelb bis: 02.12.2020) Maßnahmenkonzept

Fallzahl Standort Landau: 0 (Warnstufe Grün) Maßnahmenkonzept

Kooperationsprojekte

Im Rahmen von Kooperationen bringt das IPZ seine Expertise in der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in weitere Projekte ein.

 

Um den wissenschaftlichen Nachwuchs in der Einwerbung von Drittmitteln für eigene Forschungsvorhaben zu fördern, stellt die Universität Koblenz-Landau aus dem Budget der Forschungsinitiative im Rahmen des Nachwuchsfonds eine Anschubfinanzierung zur Verfügung. Das Referat für Forschung und Wissenstransfer und das IPZ zeichnen sich für diese Förderlinie verantwortlich.

Mit der

Anschubfinanzierung für Postdoktorand*innen


soll die Realisierung kleinerer – wissenschaftlich hoch qualitativer – Projekte im Sinne von Vorstudien ermöglicht und damit langfristig die Einwerbung von Drittmitteln unterstützt werden.

Die „Anschubfinanzierung für Postdoktorand*innen“ im Rahmen des Nachwuchsfonds der Forschungsinitiative wird aus Mitteln des Ministeriums für Weiterbildung, Wissenschaft und Kultur (MWWK) des Landes Rheinland-Pfalz bis 31.12.2023 gefördert.

Alle Informationen auf einen Blick inklusive der Bewerbungsanforderungen finden Sie hier.

Das Antragsformular steht hier zum Download bereit.

Logo CerMaProS

Das kooperative Forschungskolleg „Max-von-Laue Institute of Advanced Ceramic Material Properties Studies“ ist ein strukturiertes Promotionsprogramm der Universität Koblenz-Landau und der Hochschule Koblenz unter Beteiligung des IPZ.

 

Ihr Kontakt im IPZ

Nachwuchsfonds
Dr. Kathrin Ruhl
Tel. 0261 - 287 2950
E-Mail

CerMaProS
Jewgenia Weißhaar
Tel. 0261 - 287 2969
E-Mail: