Veralteter Link
Die Adresse des Inhalts, den Sie erreichen wollten, hat sich geändert. Sie wurden automatisch zu der neuen Adresse weitergeleitet. Sollten Sie über ein Lesezeichen oder einen Link hierhin gelangt sein, denken Sie bitte daran diesen zu aktualisieren.

Förderung von (Post-)Doktorand*innen mit Kind

Kind und Beruf sind auch in der Wissenschaft nicht leicht zu vereinbaren. Doktorand*innen und Postdoktorand*innen mit Kind(ern) sind häufig durch Erziehung und wissenschaftliche Tätigkeit mehrfach belastet. Das Förderprogramm für Nachwuchswissenschaftlerinnen (NaWi) des Interdisziplinären Promotions- und Postdoczentrums (IPZ) setzt mit der Förderlinie

(Post-)Doc mit Kind

hier an und möchte (promovierte) Wissenschaftler*innen mit Kind(ern) dadurch entlasten, dass ihnen eine studentische Hilfskraft ohne Abschluss (max. 4 Stunden/Woche über einen Zeitraum von max. zwölf Monaten) zur Seite gestellt wird. Die Hilfskraft kann für Tätigkeiten im Rahmen der Promotion oder eines Forschungs- bzw. Habilitationsvorhabens eingesetzt werden.

Sollte der*die Antragstellende eine Hilfskraft mit Bachelor-Abschluss einstellen wollen, ist dies möglich. Hierbei reduziert sich die Anzahl der Arbeitsstunden oder die Laufzeit entsprechend, um die maximale Fördersumme nicht zu überschreiten. Die Beantragung einer abweichenden Stundenzahl bzw. eines abweichenden Förderzeitraumes ist ebenfalls möglich, insofern die maximale Fördersumme sowie ein Förderzeitrum von zwölf Monaten nicht überschritten werden. Die Auswahl einer geeigneten Hilfskraft liegt in der Verantwortung der*des Antragstellenden.

 

Die Förderung wird zusätzlich finanziert aus vorübergehend zur Verfügung stehenden Sondermitteln der Universität Koblenz-Landau und ist eine Maßnahme im Kontext der Förderung der Familienfreundlichkeit in der Qualifikationsphase. Die teilweise Erweiterung der Zielgruppe von „(Post-)Doc mit Kind" auf Eltern im Allgemeinen ist Teil des Gleichstellungsplans der Universität (vgl. 4.3.1. Maßnahmen Familienfreundlichkeit in der Qualifikationsphase, Gleichstellungsplan Universität Koblenz-Landau, verabschiedet vom Senat am 17. Dezember 2019).

 

Die Ausschreibung richtet sich an:

  • Doktorand*innen mit Kind(ern), die an der Universität Koblenz-Landau promovieren, und
  • Postdoktorand*innen mit Kind(ern), die an der Universität Koblenz-Landau beschäftigt sind und sich in der wissenschaftlichen Weiterqualifizierung befinden.

 

Bitte beachten Sie insbesondere die Richtlinien der Förderung
„(Post-)Doktorand*innen mit Kind(ern)“
 sowie die angegebenen Fristen in der rechten Seitenleiste.

Über die Vergabe entscheidet eine Kommission.

Die aktuelle Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2022.

 

Bitte beachten Sie, dass eine Förderung maximal bis zum 31. Dezember 2022 gewährt werden kann und der Referenzrahmen aufgrund der daraus resultierenden verkürzten Förderzeit für die Einstellung von Hilfskräften wie folgt angepasst wird:

  • Eine studentische Hilfskraft ohne Abschluss kann maximal in einem Umfang von 8 Wochenstunden für sechs Monate finanziert werden
  • Eine studentische Hilfskraft mit Bachelor-Abschluss kann maximal in einem Umfang von 7 Wochenstunden für sechs Monate finanziert werden


Für die Bewerbung sind folgende Unterlagen erforderlich:

Anlagen einzureichen von allen Antragstellenden:

  • Anschreiben mit Begründung der Bewerbung (max. 1. Seite) (handschriftlich unterschrieben)
  • Antragsformular „(Post-)Doc mit Kind" (handschriftlich unterschrieben)
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie Geburtsurkunde(n) Kind(er) bzw. Nachweis der Schwangerschaft

 

Zusätzliche Anlagen einzureichen von Promovierenden:

  • Zeitplan für die Arbeit an der Promotion mit Darstellung des individuellen Bedarfs an Hilfskraftstunden für den beantragten Förderzeitraum
  • Gutachten des*der Betreuers*Betreuerin der Promotion zur Notwendigkeit der Unterstützung durch eine studentische Hilfskraft 
  • Kopie der „Annahme/Zulassung als Doktorand*in" und des Hochschulzeugnisses (gemeint ist die offizielle Annahme als Doktorand*in an einem der Fachbereiche der Universität Koblenz-Landau)

Zusätzliche Anlagen einzureichen von Postdoktorand*innen:

  • Zeitplan für die Arbeit an dem wissenschaftlichen Projekt/der Habilitation mit Darstellung des individuellen Bedarfs an Hilfskraftstunden für den beantragten Förderzeitraum
  • Gutachten des*der Betreuers*Betreuerin der Habilitation/des Forschungsvorhabens oder der Institutsleitung zur Notwendigkeit der Unterstützung durch eine studentische Hilfskraft 
  • Kopie der Promotionsurkunde

 

Bitte senden Sie die o.g. Unterlagen bis zum 31. Januar 2022 zusammengefasst in einer PDF-Datei per E-Mail an: nawi.ipz at uni-koblenz.de

 

Die Programmkoordinatorin steht Ihnen für Rückfragen zur Verfügung.

Was?

Finanzierung einer studentischen Hilfskraft ohne Abschluss für max. 8h/Woche für 6 Monate

Finanzierung einer studentischen Hilfskraft mit Bachelor-Abschluss für max. 7h/Woche für 6 Monate

Für wen?

(Post-)Doktorand*innen der Universität Koblenz-Landau

Aktuelle Ausschreibung

02. November 2021 bis 31. Januar 2022

(Änderungen vorbehalten)

 

Frühestmöglicher Förderbeginn

01. Mai 2022

 

Spätester möglicher Förderbeginn

01. Juli 2022
Förderungen können längstens bis 31. Dezember 2022 gewährt werden

(Änderungen vorbehalten)

 

Formulare und Downloads

Antragsformular "(Post-)Doc mit Kind" (Bitte lokal speichern und erst anschließend ausfüllen)

Richtlinien der Förderung „(Post-)Doc mit Kind“

Broschüre „Vereinbarkeit von Promotion und Familie“ der Humboldt Graduate School (HGS)