Interdisziplinäres Kolloquium am Campus Koblenz

Koblenzer Wissenschaftler*innen und das Interdisziplinäre Promotions- und Postdoczentrum (IPZ) planen, ein fachbereichsübergreifendes Kolloquium einzurichten. Dabei ist es uns ein besonderes Anliegen, Koblenzer Promovierenden und Postdocs einen Rahmen zu bieten, ihre aktuellen wissenschaftlichen Projekte einer breiten Hochschulöffentlichkeit vorzustellen und somit die Wissenschaftskultur in Koblenz mitzuprägen.

 

Das Interdisziplinäre Kolloquium ermöglicht vor allem (Nachwuchs-)Wissenschaftler*innen, sich selbst und ihre Projekte einem fachfremden Publikum zu präsentieren. Darüber hinaus schafft es ein interdisziplinäres Forum für die Koblenzer Promovierenden und Postdocs, das zum Kennenlernen, Austauschen und Vernetzen einlädt. Im Mittelpunkt steht also nicht, die Forschungsprojekte zu evaluieren oder zu beurteilen, sondern wissenschaftliche Themen in verständlicher Weise auf-zubereiten und die Hochschulöffentlichkeit teilhaben zu lassen. Dabei können und sollen die Pro-movierenden und Postdocs gerne auch sich selbst, ihren Werdegang und ihren Forschungshintergrund vorstellen.

Geplant ist, dass die Vorträge (Deutsch oder Englisch) in einem regelmäßigen Rhythmus ab dem Sommersemester 2022 während der Vorlesungszeit stattfinden. Pro Veranstaltungstermin ist ein Vortrag mit anschließender Diskussion geplant, der durch eine*n Lehrende*n aus einem anderen Fachbereich moderiert werden soll.

Interessierte Promovierende und Postdocs am Campus Koblenz können sich bis zum 15. Januar 2022 beim Organisationsteam per E-Mail an foschungskolloquium@uni-koblenz.de melden, um ihren Vortrag mittels eines Abstracts einzureichen. Informationen zum Veranstaltungsformat und zur Bewerbung finden Sie hier.

 

Beteiligte des Interdisziplinären Forschungskolloquiums:

Prof. Dr. Christian Geulen, Dr. Sandra Gietzen, Michelle Bebbon, Glenda Maria Urbina Hernandez

Anna-Maria Scherhag und Julia Lederer.


Datum der Meldung 09.12.2021 07:00