Maria-Weber-Grant der Hans-Böckler-Stiftung

Teilvertretungen für Juniorprofessor*innen und Habilitand*innen zu vergeben

 

Seit dem Jahr 2018 vergibt die Hans-Böckler-Stiftung jährlich den Maria-Weber-Grant an herausragende Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen.

Juniorprofessor*innen und Habilitand*innen können für bis zu 12 Monate eine Vertretung beantragen, die in Teilen ihre*seine Lehre übernimmt. Ziel ist es, den Geförderten mehr Freiraum für die eigene Forschung zu ermöglichen. Für die Bezahlung der Teilvertretung stellt die Hans-Böckler-Stiftung Mittel von bis zu 40.000 EUR zur Verfügung.


Interessierte Juniorprofessor*innen müssen zum Zeitpunkt des Antrags bereits eine positive Zwischenevaluation durchlaufen haben, interessierte Habilitand*innen müssen ein fachliches Gutachten beilegen. Beide Zielgruppen dürfen noch keinen Ruf auf eine Professur erhalten haben.


Der aktuelle Bewerbungszeitraum endet am 15. September 2021. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Datum der Meldung 25.06.2021 00:00
abgelegt unter: