27 Teilnehmer*innen, 3 Professor*innen, 90 Minuten Diskussion

Das ist „Nachgefragt: Qualitative Forschungsmethoden?“ in Zahlen. Unter diesem Thema ging die Veranstaltungsserie am 29. April in ihre vierte Auflage.

 

„Nachgefragt“ bietet Diskussionsmöglichkeiten und Impulse im breiten Spektrum von Wissenschaft und Forschung. In diesem Semester lag der Fokus auf qualitativen Forschungsmethoden. Dazu wurden die drei Koblenzer Professor*innen Prof. Dr. Andreas Ackermann, Prof. Dr. Oliver Dimbath und Prof. Dr. Nicole Hoffmann zur Diskussion eingeladen.

Im Vorfeld hatten die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, durch Videos von drei Einzelinterviews mit den Referent*innen einen Eindruck über Forschungsmethoden und Herausforderungen der qualitativen Forschung zu gewinnen.

Am Veranstaltungstag selbst wurde in einem digitalen Veranstaltungsraum unter anderem über „Methodenopportunismus“ und Objektivität diskutiert, gleichzeitig wurden auch spezielle Themenbereiche wie die Grounded Theory angeschnitten.

Corina Krohm, Organisatorin des Termins, zieht ein positives Resümee. „Der rege Austausch zwischen den Referent*innen und Teilnehmer*innen hat eine spannende Diskussion ermöglicht und ich möchte mich im Namen des gesamten Teams noch einmal herzlich bei allen Beteiligten für ihr Engagement bedanken.“

„Nachgefragt“ ist ein gemeinschaftliches Format des IPZ und des Projekts ZuGewinn, das seit dem Wintersemester 2019/2020 regelmäßig angeboten wird.


Datum der Meldung 17.05.2021 14:30
abgelegt unter: ,