Interdisziplinäres Kolloquium – Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe am Campus Koblenz

Am 05. Mai 2022 fand erstmalig das Interdisziplinäre Kolloquium am Campus Koblenz statt.

Michelle Bebbon hielt einen Vortrag zum Thema „Widerstand im Kontext von Schulentwicklung – lästiges Hindernis oder good sense?“ Die Doktorandin stellte ihr Promotionsprojekt vor, welches das Widerstandsphänomen im Zusammenhang mit schulischen Entwicklungsprozessen untersucht, indem sie den Begriff des Widerstandes aus verschiedenen Perspektiven erörterte und erste Ergebnisse aufführte. In der anschließenden Diskussion, moderiert von Anna-Maria Scherhag (Koordinatorin des IPZ), wurden vertiefende Fragen gestellt und Erfahrungswerte ausgetauscht.

Die Resonanz der Teilnehmenden empfand Michelle Bebbon als positiv: „Der Austausch reichte über den universitären Kontext hinaus. Bereichernd waren auch die Berichte aus der Schulpraxis, die anregende Impulse brachten und in die weitere Forschung miteinbezogen werden können, z.B. Hinweise zum System der Privatschulen.“

Das Interdisziplinäre Kolloquium bietet (Nachwuchs-)Wissenschaftler*innen des Campus Koblenz die Möglichkeit, sich selbst und ihre Forschungsprojekte einer breiten Hochschulöffentlichkeit vorzustellen und dabei ins Gespräch zu kommen, sich kennenzulernen und auszutauschen. Die wissenschaftlichen Themen der Vorträge sollen in verständlicher Weise aufbereitet und disziplinübergreifend zugänglich gemacht werden, um hierdurch die Wissenschaftskultur am Campus mitzuprägen.

 

Diese Veranstaltung ist Teil des IPZ-Jubiläums. Eine Übersicht über alle Jubiläums-Angebote finden Sie hier. 


Datum der Meldung 12.05.2022 00:00