Förderung für Forschungsprojekte Promovierender an US-amerikanischen Hochschulen

Fulbright Germany nimmt bis 01. November Bewerbungen entgegen


Die Deutsch-Amerikanische Fulbright-Kommission (Fulbright Germany) ermöglicht deutschen Doktorand*innen die Durchführung eines vier- bis sechsmonatiges Forschungsprojekt an einer Hochschule oder wissenschaftlichen Einrichtung in den USA.

Bewerben können sich Promovierende aller Fachbereiche (außer Medizin), die in einem Promotionsstudium eingeschrieben sind. Das durchzuführende Forschungsprojekt muss in direktem Zusammenhang mit der bereits begonnenen akademischen Dissertation stehen.

Das Stipendium stellt eine monatliche Unterhaltskostenpauschale in Höhe von 1.700 Euro sowie eine einmalige Nebenkostenpauschale in Höhe von 300 Euro zur Verfügung. Weiterhin werden die transatlantischen Hin- und Rückreisekosten sowie die Kranken- und Unfallversicherung finanziert.

Bewerbungen sind bis zum 01. November 2022 möglich.


Weitere Informationen zur Bewerbung und den Rahmenbedingungen finden Sie hier.


Fulbright Germany ist die einzige binationale Austauschorganisation in Deutschland mit Fokus auf den USA. Die Kommission setzt sich für eine grenzübergreifende Völkerverständigung durch akademischen Austausch ein und fördert durch ihre Stipendien aktiv den transatlantischen Dialog.


Datum der Meldung 02.09.2022 00:00
abgelegt unter: