Die Junge Akademie sucht zehn neue Mitglieder

Ausschreibung für die Mitgliederzuwahl 2023


International ist die Junge Akademie die erste Akademie für junge Wissenschaftler*innen, die sich interdisziplinär austauschen, sich gern mit bisher ungelösten Problemen beschäftigen und Neues ausprobieren.

Von den konstant 50 Mitgliedern scheiden jährlich zehn aus. Daher sucht die Junge Akademie mittels Zuwahl neue Mitglieder. Der Aufruf zur Bewerbung richtet sich an herausragende Wissenschaftler*innen und Künstler*innen, die ihr Fach mit Innovation, Leidenschaft und der Fähigkeit zum interdisziplinären Diskurs vertreten und über die zeitlichen Kapazitäten für eine aktive Mitgliedschaft verfügen. Vorzuweisen sind eine abgeschlossene Promotion bzw. ein künstlerisches Qualifikationswerk. Der Abschluss muss mindestens drei und darf nicht länger als sieben Jahre zurückliegen.

Bewerber*innen sollten über fundierte Deutschkenntnisse verfügen. Eine deutsche Staatsangehörigkeit oder ein Lebensmittelpunkt in Deutschland werden nicht vorausgesetzt, es wird allerdings eine aktive Mitarbeit bei den überwiegend in Deutschland stattfindenden Veranstaltungen der Jungen Akademie erwartet.

Bewerbungen sind bis zum 15. November 2022 über die digitale Bewerbungsplattform der Jungen Akademie möglich.

Weitere Informationen über die Bewerbung und aktuelle Zuwahl erhalten Sie hier.


Die Junge Akademie wurde 2000 gemeinschaftlich von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina ins Leben gerufen. Ihr Fokus liegt auf der Förderung herausragender junger Wissenschaftler*innen und Künstler*innen, der interdisziplinären Zusammenarbeit und der Arbeit an den Schnittstellen von Wissenschaft, Kunst und Gesellschaft.


Datum der Meldung 09.09.2022 00:00
abgelegt unter: