FAQ zum digitalen Semester – für Studierende

  • Über den OpenOLAT-Kurskatalog.
  • Fragen Sie bei den Lehrenden direkt nach. Viele Lehrende werden sicher einen Link zum entsprechenden OpenOLAT-Kurs versenden, wenn dieser fertig erstellt ist.

  • Manche Lehrende hinterlegen den Link auf den OpenOLAT-Kurs auch in KLIPS.

  • Die OpenOLAT-Kurse werden vor Beginn und zu Anfang der Vorlesungszeit noch erstellt und sind zu diesen Zeitpunkten teilweise noch nicht zu finden.

Nein, die Lehre wird im Sommersemester 2021 laut Hochschulleitung ausschließlich digital stattfinden.

Für den Inhalt der OpenOLAT-Kurse sind die Lehrenden verantwortlich. OpenOLAT wird überwiegend zum Asynchronen Zur-Verfügung-Stellen von Lernmaterialien und zur asynchronen Arbeit an Aufgaben verwendet, zur synchronen Lehre wird überwiegend Big Blue Button eingesetzt. Dies ist aber von Veranstaltung zu Veranstaltung unterschiedlich. Die Dozierenden werden Sie darüber informieren.

Den Lehrenden wird geraten, auf asynchrone Formate zu setzen, damit auch eben jene Studierende keine Probleme haben und auch zeitverzögert an der Lehre “teilnehmen” können. Ihnen soll aus einer schlechten Internetanbindung kein Nachteil entstehen.

Abgesehen davon, dass diese Geräte zeitweise rar sind, wird dies niemand verlangen können. Wenn Sie eine Videokonferenz im Seminar haben, werden Sie ohnehin gebeten, Ihre Kamera auszuschalten, um die Verbindungsqualität zu verbessern. Sollten Sie ein Referat aufnehmen müssen, werden Sie das entweder als Tonaufnahme zu Folien (Screencast) machen oder können dies alternativ mit der Kamera Ihres Smartphones machen (falls Sie eins zur Verfügung haben).

  • Dies liegt an den jeweiligen Lehrenden. Manche Lehrende stellen ihre Videos asynchron über OpenOLAT bzw. Panopto zur Verfügung, andere bieten Veranstaltungen synchron (also live) v.A. über Big Blue Button an.
  • Sprechen Sie am besten die Lehrenden an, sollten Videos nur zu einem bestimmten Zeitpunkt verfügbar sein, und weisen Sie sie etwa auf Probleme mit einer schwachen Internetverbindung hin - vielleicht haben sie einfach nicht an solche Umstände gedacht.

Klausuren fanden in den letzten beiden Online-Semestern in einer Mischung aus Präsenz-Klausuren unter Hygieneregeln (u.a. den E-Klausuren des IWM) und teilweise auch Online-Klausuren (Open-Book-Klausuren bzw. mündlichen, videobasierten Online-Prüfungen) statt. Sogenannte Online Proctored Exams werden bzw. wurden aus gutem Grund nicht angeboten. Aufgrund der ständig wechselnden Entwicklung in der aktuellen Situation lassen sich noch keine näheren Angaben zur Prüfungsphase im Sommersemester 2021 machen, diese wird aber wohl ähnlich wie in den letzten beiden Semestern ablaufen.

Der Senat der Universität Koblenz-Landau hat im letzten Jahr eine Rahmenprüfungsordnung erlassen, welche für den gesamten Campus gilt, allerdings gelten nach wie vor insbesondere die Prüfungsordnung Ihres jeweiligen Studienganges und die Beschlüsse des für Ihren Studiengang zuständigen Prüfungsausschusses. Bitte besuchen Sie hierzu die Website des für Sie zuständigen Prüfungsausschusses, machen Sie sich mit der für Sie geltenden Prüfungsordnung vertraut und wenden Sie sich bei Fragen zu bestimmten Prüfungen an Ihre Dozenten. Bei Problemen und Nöten helfen Ihnen auch die Fachschaftsvertreter Ihres Fachbereiches gerne weiter.

  • OpenOLAT (Open Online Learning and Training) ist das Learning-Management-System (LMS, Lernplattform) der Universität Koblenz-Landau. Damit können Lerninhalte bereitgestellt, Lernaktivitäten organisiert sowie Kursteilnehmer und Gruppen verwaltet werden. Es erlaubt somit die Durchführung (teilweise) virtueller Veranstaltungen.

  • Die E-Portfolio-Plattform Mahara unterstützt auf vielfältige Weise kompetenzorientierte Lehrveranstaltungen mit einem hohen Selbststudiums-, Reflexions- und Produktionsanteil der Studierenden sowie Projektarbeit.

Es wird empfohlen, auf die gängigen Plattformen der Uni zurückzugreifen, da diese von uns supportet werden, sich bewährt haben und auch datenschutzkonform sind. Dies ist bei fremden Diensten nicht gegeben. Aber natürlich können Lehrende im Rahmen der Freiheit der Lehre auch andere Tools nutzen. Wenden Sie sich bei Problemen mit solchen Tools bitte direkt an die betreffenden Dozierenden oder alternativ an Ihre Fachschaftsvertreter.

Die BigBlueButton-Räume, welche in OpenOLAT-Kurse eingebunden sind, können nur über OpenOLAT gesucht werden. Bei einzelnen Kursbausteinen wie z.B. der Einbindung von BigBlueButton ist dies nicht möglich.

Die Lehrenden sind angehalten, Ihnen möglichst flexiblen Zugang zu den Lehrinhalten zu bieten. Wenn Sie eine Live-Sitzung (z.B. per Big Blue Button) verpasst haben, lässt sich das natürlich nicht mehr ändern. Unterlagen zur Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen sollten allerdings länger zugänglich sein. Wenn nicht (und auch sonst), kontaktieren Sie Ihre/n Lehrende/n höflich und schildern Sie Ihr Problem. Jede*r hat Interesse daran, dass Sie lernen können. Alternativ können Sie sich auch an Ihre Fachschaftsvertreter wenden.