KiSs - KinderSprache stärken

Sprachförderung für Kinder und Jugendliche mit geringen Deutschkenntnissen

Hinweise zur Bewerbung finden Sie im Navigationsmenü oben unter dem Menüpunkt „Bewerbung“.

Qualifizierungsangebot im Praxisfeld Deutsch als Zweitsprache

Im Fokus des Projekts „KiSs – KinderSprache stärken“ steht die Sprachkompetenz von Schülerinnen und Schülern im Deutschen als Schlüsselqualifikation für Lernen, Schulerfolg und gesellschaftliche Integration. KiSs eröffnet Lehramtsstudierenden am Campus Landau die Möglichkeit, ihre professionellen Kompetenzen im Bereich Deutsch als Zweitsprache (DaZ) auszubilden und weiterzuentwickeln.

Von KiSs profitieren nicht nur die teilnehmenden Studierenden, sondern auch Kinder und Jugendliche sowie die mit uns kooperierenden Schulen:

Studierende stärken

Die teilnehmenden Lehramtsstudierenden qualifizieren sich als Sprachbeobachter, Sprachvermittler und Sprachförderer. Sie eignen sich grundlegende Kompetenzen für sprachförderliches Unterrichten und kulturreflexives Handeln an.

Schülerinnen und Schüler stärken

Kinder und Jugendliche mit geringen Deutschkenntnissen erhalten systematische Unterstützung in ihrer zielsprachlichen Entwicklung. Sie profitieren von individuell abgestimmter Förderung und werden in ihrem sprachlichen Selbstkonzept gestärkt.  

Schulen stärken

Schulen erhalten neue Impulse für die Sprachförderung sowie Sprachfördermaterialien für den Unterricht. Durch das universitär angeleitete Engagement der Studierenden werden sie in der akuten Sprachfördersituation entlastet.

 

Förderung durch den Stifterverband
KiSs wird im Rahmen der Initiative „Spracherwerb stärken – Lehramtsstudierende gewinnen“ durch den Stifterverband gefördert und ist Teil des Netzwerks „Stark durch Diversität: Förderung interkultureller Kompetenzen in der Lehrerausbildung“.

  

Downloads

Eine kompakte Übersicht über KiSs finden Sie auf unserem Flyer.