Das Profil ist voll, warum macht die Dropbox mein Profil voll?

Wenn Sie auf Ihrem heimischen Windows Computer/Laptop die Dropbox installieren und nutzen, werden die synchronisierten Daten im Profilverzeichnis abgelegt. Das ist auf ihrem privaten Rechner kein Problem, weil in der Regel ausreichend Plattenplatz zur Verfügung steht.

Auf den Domänen-Rechnern der Uni ist das anders: Hier werden die Profile als sog. "roaming profiles" verwaltet, um immer das gleiche Profil zu erhalten, egal an welchem Computer man sich anmeldet. Das bedeutet gleichzeitig, dass alle Profile nicht nur auf der lokalen Festplatte, sondern auch auf zentralen Servern im Rechenzentrum vorgehalten werden müssen. Dort ist der verfügbare Plattenplatz - weil er auf alle Benutzer aufgeteilt werden muss - natürlich deutlich kleiner. Zudem wird das Profil bei jeder Anmeldung auf den lokalen Rechner geladen und bei der Abmeldung wieder zurück auf den Server gespeichert. Je größer das Profil ist, desto länger dauert das dann natürlich. Damit die Profile nicht übermäßig wachsen, wurde die mögliche Größe auf ein vernünftiges Maß beschränkt.

In der Uni macht es auf den Domänen-Computern (z.B. alle Rechner in den öffentlichen Pool-Räumen) daher keinen Sinn, die Dropbox zu verwenden, wenn Sie den Rechner häufig wechseln. Sie können natürlich trotzdem auch dort auf Ihre Dropbox-Daten zugreifen, dann allerdings nur über die Webseite http://www.dropbox.com/login.

Falls Sie einen fest zugewiesenen Arbeitsplatzrechner benutzen, legen Sie sich bitte ein entsprechendes Arbeitsverzeichnis ausserhalb Ihres Profils an. Beachten Sie, dass die Bootpartition nicht voll werden darf! Sichern Sie den Ordner ggf. gegen den Zugriff von anderen Benutzern.

Entsprechendes gilt für andere Cloud-Dienste, z.B. unsere OwnCloud/NextCloud Installation.

Anm.: Das Profilverzeichnis liegt ab Windows Vista für gewöhnlich in einem Unterverzeichnis von "C:\Users" (angezeigt als "C:\Benutzer)" oder unter "C:\Dokumente und Einstellungen", bzw. "C:\Documents and Settings", falls Sie immer noch XP verwenden. Sie sollten auf Domänen-Rechnern generell nichts selbst im Profil speichern - lassen Sie das Verzeichnis so klein wie möglich. Für Ihre Daten haben Sie Ihr Z:-Laufwerk. Ein guter Ort für die eigenen Dateien ist z.B. "Z:\Eigene Dateien".