Meine Mailadresse wurde zum Versenden von SPAM/Phishing missbraucht, was nun?

Oft fällt es erst auf, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist: Wenn Sie unerwartet Mails erhalten mit dem Betreff "Undelivered Mail" o.ä., sind Sie vermutlich Opfer eines Phishing-Versuchs geworden. D.h., Ihr Kennwort für Ihre Mailadresse an der Uni ist bekannt und wird zum massenhaften Versand von SPAMs weltweit verwendet.

Wenn wir das feststellen, sperren wir den Postausgang für die betreffende Kennung sofort. Der Versand von Mail über unseren Postausgangsserver ist erst wieder möglich nachdem Sie ihr Kennwort geändert haben.  Sie sollten aber auf keinen Fall das alte Kennwort wieder vergeben, denn dann wird Ihre Mailadresse weiterhin zum Spamming missbraucht.

Die "Undelivered Mail"-Meldungen werden noch ein paar Tage nach der Passwort-Änderung anhalten und dann abklingen. In Ihrem Namen wurden u.U. Hunderte von Mails versendet, davon wird ein großer Teil nicht zustellbar sein, worüber mit dieser Fehlermail informiert wird.

Sollte die Flut nicht abklingen, wird Ihr Account vermutlich weiterhin missbraucht. In diesem Fall sollten Sie dringend Ihren heimischen Rechner auf Viren prüfen! Ein gutes Mittel ist die (kostenpflichtige) Desinfect-CD vom Heise-Verlag.

Wichtig: Damit Sie in Zukunft nicht wieder Opfer eines Phishing-Versuchs werden, lesen Sie unbedingt die Hinweise des RZ zur Erkennung einer Phishing-Mail.