Netzlaufwerk einrichten

Falls sich Ihr Rechner nicht im Netzwerk der Universität befindet, müssen Sie zunächst eine VPN-Verbindung (Wireguard oder L2TP) zu unserem lokalen Netzwerk herstellen.

Zu einem Netzlaufwerk (SMB, bzw. Samba Freigabe) verbinden Sie sich unter Windows, indem Sie die rechte Maustaste über dem Symbol Arbeitsplatz bzw. Computer (auf dem Desktop oder im Startmenü) drücken und Netzlaufwerk verbinden auswählen. Unter Windows 8 oder Windows 10 starten Sie den Explorer und drücken die rechte Maustaste über Netzwerk.

Nun wird die Angabe eines Laufwerkbuchstabens (vorzugsweise Z:) und eines Pfads gefordert. Diesen Pfad erfahren Sie in Ihrem Profil. Möchten Sie ein Arbeitsgruppen-Laufwerk verbinden, erfragen Sie den Pfad bitte bei einem Vertreter der Arbeitsgruppe.

Auf einem Mac unter macos können Sie Ihr Netzlaufwerk im Finder über das Menü: "Gehe zu" "Mit Server verbinden..." einbinden. Den Pfad finden Sie ebenfalls in Ihrem oben erwähnten Profil.

Unter Unix verwenden Sie bitte eine entsprechende Verbindung zu der Freigabe (Samba),

Sie sollten nun eine Aufforderung zur Authentifizierung erhalten. Geben Sie als Benutzername

uniko\<Ihre Rechnerkennung> 

und ihr Passwort ein. "Ihre Rechnerkennung" ist nicht ihre Mailadresse, sondern nur der Name der Rechnerkennung, uniko ist der Name unserer Windows-Domäne. Unter Windows10 ist es nicht mehr möglich, den Benutzernamen direkt einzugeben, hier müssen Sie bitte zunächst auf Weitere Optionen klicken.

smbhost-auth.png

Falls Sie Netzlaufwerke mit unterschiedlichen Anmeldungen benötigen, müssen Sie unterschiedliche Rechnernamen verwenden. Wir haben Alias-Namen eingerichtet, die Sie verwenden können: smbalias1.uni-koblenz.de bis smbalias5.uni-koblenz.de.