Projekte

Kooperation mit...

 

Kinder-Universität am Campus Koblenz

Die Angebote von FLinK im Rahmen der Kinderuni richten sich an Kinder im Alter von 5-12 Jahren.

 

 

Vierzig Studierende bereiteten am 21. Juni 2018 für die Kinderuni am Campus Koblenz Experimente rund um das Thema "Die vier Elemente" vor. An 13 Stationen konnten sechzig Kinder  einen Nachmittag lang die vier Elemente  Feuer, Erde, Wasser und Luft erforschen. Brückenbau, Teebeutelflug, Barfußpfad, Luftballonrakete und vieles mehr standen auf dem Plan.

Wissenschaftlich begleitet wurde das Projekt durch Dr. Ulrike Eschrich, Dr. Nicole Henrich und Julia Misterek

 

 

Und auch im Jahr 2019 nahm das Projekt FLinK wieder aktiv an der Kinderuni Koblenz diesmal unter dem Motto "Koblenz unter der Lupe" teil. Durch facettenreiche Angebote konnten am 31.Mai 2019 die teilnehmenden Kinder unterstützt durch die Studierenden ihre Stadt genauer kennenlernen. Es wurden Seilbahnen konstruiert, Ausgrabungen nach römischen Fundstücken unternommen, Spiele gespielt, Landkarten gelesen oder ein Actionbound ausprobiert, um das Wissen über Koblenz auf- und auszubauen.

Wissenschaftlich begleitet wurde das Projekt durch Dr. Ulrike Eschrich und Julia Misterek.

Kinderuni2

 

 

 

 

Koblenz unter der Lupe

Löhr-Center Koblenz (#LCKforschen)

Löhr-Center

Das Pilotprojekt zur  Ausstellung "Zeugen der Urzeit" des Löhr-Center Koblenz wurde durch 35 Masterstudierende pädagogisch begleitet. Diese haben hierfür Experimente, Medienprojekte und Mitmachaktionen rund um die Themen Dinosaurier, Evolution und Erdzeitalter vorbereitet. Am 18.10.2018 konnten die geplanten Aktionen gemeinsam mit allen großen und kleinen Besuchern des Einkaufszentrums erprobt und reflektiert werden. Wissenschaftlich begleitet wurde das Projekt durch Dr. Ulrike Eschrich und Julia Misterek.

 

 

 

Urzeit

Video

 

Nachfolgenden einige Themen der Mitmach-Aktionen, welche von den  Studierenden des  Bachelor- und Masterstudiengangs Grundschulpädagogik im Jahr 2019 und Anfang 2020geplanten und durchgeführten , welche sich am Freitag und Samstag zum Monatsende an Kindergärten, Schulen und die kleinen und großen Besucher des Löhr-Center Koblenz richteten:

Januar 2019 Bionik

 Chemie und Physik

Bienen Februar 2019 Bienen (passend zur Center-Ausstellung)
März 2019 Schule früher- heute-morgen Schule
Ladung April 2019 Forschen und Entdecken in Küche und Bad
Mai 2019 Koblenz unter der Lupe (im Rahmen der Kinderuni zum Tag der kleinen Forscher) Koblenz1
Juni 2019 Bilderbücher
Juni 2019 Fliegen (passend zur Center-Ausstellung) Fliegen
Papier Juli 2019 Alles rund ums Thema Papier
August 2019 Forschen und Entdecken rund ums Thema Chemie Luft2
Natur September 2019 Nachhaltigkeit
Oktober 2019 Forschen und Entdecken zu Halloween Halloween
Bauen Januar 2020 Bauen und Konstruieren

 

Auch im Jahr 2020 sind neue Aktionen geplant, die momentan auf Grund von Corona aber leider nicht realisiert werden können. Falls sich die Situation entspannt und Projekte wieder angeboten werden können, dann erfahren sie das hier.

Interessierte Schulen und Kindergärten können sich über konecs@uni-koblenz.de zu den Aktionen anmelden. 

GeKOS (Gemeinsam entdecken Kinder ihren Ort mit Studierenden)

Im Rahmen des Mentoringprojekts GeKOS, welches sich an Schülerinnen und Schüler mit Fluchterfahrung im Alter von 6 bis 12 Jahren sowie an Studierende in Lehramts- pädagogischen und kulturwissenschaftlichen Studiengängen richtet, wird an zwei Koblenzer Grundschulen Experimente-Nachmittage von Studierenden eines Bachelorseminars zum Thema "Sprachsensibilität im Sachunterricht der Grundschule" angeboten werden.

Die erste gemeinsame Aktion fand Anfang 2019 statt. Hierfür wurde am 14. und 17.01.19 an der Medardus Grundschule in Bendorf sowie am 16. und 18.01 an der Balthasar-Neumann-Grundschule auf der Pfaffendorfer Höhe gemeinsam zu den Themen "Die vier Elemente" und "Unsere fünf Sinne" geforscht. 

Auf Grund der Begeisterung aller Beteiligten ging die gemeinsame Kooperation von FLinK und GeKOS im Frühjahr 2019 in die zweite Runde. Am 21. und 23. Mai konnten an der Medardus Grundschule in Bendorf und am 22.Mai in der Grundschule auf der Pfaffendorfer Höhe sprachsensible Experimente gemeinsam erprobt werden.

Und auch im Januar 2020 fand das gemeinsames Projekt erneut statt. Unter dem Motto "chemische Experimente" begaben sich die Studierenden gemeinsam mit den Kindern auf ein Forscherabenteuer. Diesmal dabei waren die Grundschule auf der Pfaffendorfer Höhe sowie die Grundschule Rohrerhof in Koblenz Metternich.

Wissenschaftlich begleitet wird dieses Projekt durch Benjamin Braß, Dr. Ulrike Eschrich und Peter Falmann.

 

KONECS (Koblenzer Netzwerk CampusGrundschulen, Studienseminar & Kindergärten)

Die Aktionen im Löhr-Center werden durch das Projekt KONECS unter Leitung von Julia Misterek unterstützt.

Ebenso ist die durch KONECS koordinierte Kooperation mit Schulen und Kindergärten in der Region angelaufen.

Im Wintersemester 2019/20 kamen die Vorschulkinder aus dem Kindergarten den Studierendenwerkes an den Nachmittagen zu Besuch ins Seminar und konnten gemeinsam mit den Studierenden kleine Experimente ausprobieren. Geforscht wurde dabei beispielsweise zum Thema Schwimmen und Sinken, Fliegen und Wasser- und Windkraft.

Elab2

Am 29.01.2020 startete unser Pilotprojekt "Forschertag". Ein kompletter Schultag stand den Studierenden eines Bachelorseminars zur Verfügung, um diesen für alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule Rohrerhof in Koblenz-Metternich unter dem Motto "Experimente zum Staunen für Klein und Groß" zu gestalten.

Forschen Rohrerhof

Alle Klassen, das Schulhaus und der Schulhof verwandelten sich in unterschiedliche Werkstätten

  • Wasserwerkstatt,
  • Magnetwerkstatt,
  • Werkstatt zu den Themen Fahren und Fliegen,
  • Raketenwerkstatt,
  • Kreativwerkstatt,
  • Werkstatt der Farben,
  • Ruhewerkstatt,
  • Werkstatt der Sinne,  welche die Kinder nach belieben besuchen durften.  

 Rohrerhof

Auch im Sommersemester gab es bereits Anfragen, das Projekt auch an anderen Schulen durchzuführen, was aber durch die aktuelle Situation nicht realisiert werden kann.

Zukünftig ist auch der Besuch von Schulklassen in den Räumen der Forschungs-und Lernwerkstatt geplant.