Publikationen

 

  • Stephany, S., Linnemann, Goltsev, E, & Becker-Mrotzek, M. (in Druck). Prosodische Aspekte der Leseflüssigkeit als Indikator für Lesekompetenz – Analysen mithilfe prosodischer Lupenstellen. In S. Gailberger & C. Sappok, (Hrsg.) (in Vorbereitung): Weiterführende Grundlagenforschung in der empirischen Leseforschung und Lesedidaktik. Theorie – Empirie – Didaktik. Reihe „Thema Sprache - Wissenschaft für den Unterricht“. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.

  • Linnemann, M., Stephany, S., Lemke, V., Bulut, N., Claes, P., Haider, H., Roth, H. J. & Becker-Mrotzek, M. (in Review). The Dimensionality of Writing and Reading Fluency and its Impact on Composition and Comprehension, Journal of Writing Research.
  • Stephany, S., Lemke, V., Linnemann, M., Goltsev, E., Bulut, N., Claes, P., Roth, H.-J. & Becker-Mrotzek, M. (in Druck). Lese- und Schreibflüssigkeit diagnostizieren und fördern. In C. Titz, S. Geyer, A. Rope­ter, H. Wagner, S. Weber & M. Hasselhorn (Hrsg.), BiSS Band IV: Sprach- und Schriftsprachförde­rung wirksam gestalten: Innovative Konzepte und Forschungsimpulse. Kohlhammer: Stuttgart.

  • Sappok, C., Linnemann, M. & Stephany, S. (in Druck, 2020). Leseflüssigkeit – Prosodie – Leseverstehen. Eine Longitudinalstudie zur Entwicklung der Leseflüssigkeit von Jahrgangstufe 3 bis 7. In I. Rautenberg (Hrsg.) Evidenzbasierte Forschung zum Schriftspracherwerb. Baltmannsweiler: Schneider-Verlag Hohengehren. 
  • Stephany, S., Lemke, V., Goltsev, E., Bulut, N., Claes, P., Krause-Wolters, M. Linnemann, M., Haider, H.,
    Roth, H.-J. & Becker-Mrotzek., M. (2019). Das Projekt Lese- und Schreibflüssigkeit – Konzeption,
    Diagnostik, Förderung (FluLeS). BiSS-Journal, 11, 27-31..

  • Goltsev, E., Stephany, S., Lemke, V., Linnemann, M., Bulut, N., Claes, P., Krause-Wolters, M., Haider, H., Roth, H.-J. & Becker-Mrotzek, M. (2019). Lese- und Schreibflüssigkeit - Konzeption, Diagnostik, Förderung (FluLeS). In BiSS-Trägerkonsortium (Hrsg.), Projektatlas BiSS-Entwicklungsprojekte. Ergebnisse und Empfehlungen., S. 38-46. Köln: Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als zweitsprache. DOI: 10.3278/6004760w.

  • Linnemann, M. (2019). Anticipation of audience during writing. In E. Lindgren & K. Sullivan (Eds.), Observing writing: insights from keystroke logging (p. 327-345). Leiden: Brill.
  • Hennes, A, Schmitz, B., Zepnik, S., Linnemann, M., Jost, J., Becker-Mrotzek, M., Rietz, C. & Schabmann, A. (2019). Schreibkompetenz diagnostizieren: Ein standardisiertes Testverfahren für die Klassenstufen 4-9 in der Entwicklung. Empirische Sonderpädagogik, 2018, 3, 294-310
  • Linnemann, M. (2017). Sprachdiagnostik im Unterricht. Grundlagen, Zugänge und Beispiele. In H. Günther, G. Kniffka, G. Knoop, G. & T. Riecke-Baulecke (Hrsg.), Basiswissen Lehrerbildung: DaZ unterrichten, S. 149-168. Seelze: Friedrich.
  • Linnemann, M., Stephany, S. Kniffka, G. (2017). Funktionale Sprachvermittlung im Mathematikunterricht. In B. Ahrenholz, B. Hövelbrinks & C. Schmellentin (Hrsg), Fachunterricht und Sprache in schulischen Lehr-/Lernprozessen. Tübingen: Narr.
  • Linnemann, M. (2017). Erfassung von Schreibprozessen: Methoden, Techniken, Tools. In M. Becker-Mrotzek, J. Grabowski & T. Steinhoff (Hrsg.), Forschungshandbuch empirische Schreibdidaktik. Münster: Waxmann.
  • Becker-Mrotzek, M. & Linnemann, M. (2016). Inklusive Fachdidaktik Deutsch. In K. Ziemen (Hrsg.), Lexikon Inklusion, S. 111-112. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Kniffka, G. & Linnemann M. (2016). Zur Ermittlung der Schwierigkeit (fach-)sprachlicher Strukturen mittels fachlicher C-Tests – Eine explorative Studie. In E. Tschirner, O. Bärenfänger & J. Möhring (Hrsg.), Deutsch als fremde Bildungssprachliche. Das Spannungsfeld von Fachwissen, sprachlicher Kompetenz, Diagnostik und Didaktik, S. 163-178. Tübingen: Stauffenberg.
  • Stephany, S., Linnemann, M. & Wrobbel, L. (2015).  Unterstützende Schreibarrangements im Mathematikunterricht – Kriterien, Umsetzung und Grenzen. In S. Schmölzer-Eibinger & E. Thürmann (Hrsg.), Schreiben als Lernen - Kompetenzentwicklung durch Schreiben (in allen Fächern), S. 131-156. Münster: Waxmann.
  • Bulut, N. & Linnemann, M. (2015). AdISLA - Adaptives Instrument zur Sprachdiagnostik von Lernenden in Alphabetisierungskursen. In Deutscher Volkshochschul-Verband e.V. (Hrsg.), Projekt „Rahmencurriculum und Kurskonzept für die abschlussorientierte Grundbildung“(S. 23-32). Bonn: Deutscher Volkshochschul-Verband.
  • Linnemann, M. (2014). Kognitive Prozesse der Adressatenantizipation beim Schreiben. Dissertationsschrift. Abgerufen am 17.12.2014 unter http://kups.ub.uni-koeln.de/5859.
  • Kniffka, G. & Linnemann, M. (2014). C-test for migrant children. In R. Grotjahn (Hrsg.), Der C-Test: Aktuelle Tendenzen/The C-Test: Current Trends (S. 239-259). Frankfurt: Lang.
  • Becker-Mrotzek, M., Grabowski, J., Jost, J., Knopp, M. & Linnemann, M. (2014). Adressatenorientierung und Kohärenzherstellung im Text. Zum Zusammenhang kognitiver und schriftlich realisierter Teilkomponenten von Schreibkompetenz. Didaktik Deutsch, 37, 21-43.
  • Linnemann, M. & Stephany, S. (2014). Supportive writing assignments for less skilled writers in the mathematics classroom. In P. Klein, P. Boscolo, L. Kirkpatrick & C. Gelati (Eds.). Writing as a learning activity (pp. 66-94). Leiden: Brill.
  • Knopp, M., Jost, J., Linnemann, M. & Becker-Mrotzek, M. (2014). Textprozeduren als Indikator von Schreibkompetenz - ein empirischer Zugriff. In H. Feilke & Th. Bachmann (Hrsg.), Werkzeuge des Schreibens. Theorie und Potentiale einer Didaktik der Textprozeduren (S. 111-128). Stuttgart: Fillibach Klett.
  • Linnemann, M. & Wilbert, J. (2014). Do C-tests measure language comprehension of learning disabled students? In R. Grotjahn (Hrsg.), Der C-Test: Aktuelle Tendenzen/The C-Test: Current Trends (S. 223-238). Frankfurt: Lang.
  • Stephany, S., Linnemann, M. & Becker-Mrotzek, M. (2013). Schreiben als Mittel des mathematischen Lernens. In M. Becker-Mrotzek, K. Schramm, E. Thürmann & H. Vollmer (Hrsg.), Sprache im Fach. Sprachlichkeit und fachliches Lernen (S. 203-222). Münster: Waxmann.
  • Stephany, S., Linnemann, M. & Becker-Mrotzek, M. (2012). „Im Aquarium gibt’s 20 Fische + 6 + 10 + 2“ – Wie man Schülerinnen und Schüler unterstützen kann, Sachaufgaben zu schreiben. PM Praxis der Mathematik in der Schule, 45, 18-23.
  • Linnemann, M. & Becker-Mrotzek, M. (2012). „Alphabetisierung im Kontext von...“: Rezension zu zwei Sammelbänden zur Alphabetisierung Erwachsener. Symposion Deutschdidaktik, 32, 140-144.
  • Wilbert, J. & Linnemann, M. (2011). Kriterien zur Analyse eines Tests zur Lernverlaufsdiagnostik. Empirische Sonderpädagogik, 3, 225-242.
  • Linnemann, M. (2010). C-Tests in der Ferienschule – Entwicklung, Einsatz, Nutzen und Grenzen. In Stiftung Mercator (Hrsg.), Der Mercator-Förderunterricht (S. 195-214). Münster: Waxmann.
  • Bulut, N., Jambor-Fahlen, S., Linnemann, M. & Will, B. (2010). Vom Buchstaben zum Text - Ein adaptiver Test zur Messung von Schriftsprachstand und -entwicklung von erwachsenen Lernern. Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie (OBST). Duisburg: Gilles & Francke.
  • Linnemann, M. & Wilbert, J. (2010). The C-test: A valid instrument for screening language skills and reading comprehension of children with learning problems? In Rüdiger Grotjahn (Hrsg), Der C-Test: Aktuelle Tendenzen/The C-Test: Current Trends (S. 113-124). Frankfurt: Lang.
  • Stephany, S. & Linnemann, M. (2010). Kollegiale Beratung in der (Förder-)Lehrerausbildung. In Stiftung Mercator (Hrsg.), Der Mercator-Förderunterricht (S. 151-168). Münster: Waxmann.
  • Bulut, N., Jambor-Fahlen, S. & Linnemann, M. (2010). Mit feinen Sensoren. AdISLA - Adaptives Instrument zur Sprachdiagnostik von Lernenden in Alphabetisierungskursen. dis.kurs., Magazin des DVV, 17. Jg., Sonderheft, 19-21.
  • Linnemann, M. (2009). Der „Lesetest für Berufsschüler/innen - LTB³“ - Einsatz und Nutzen. berufsbildung - Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule. Heft 120/2009, 63. Jg.
  • Clemens, K., Neugebauer, U. & Linnemann, M. (2008). Effekte der psychologischen Akutintervention nach Banküberfällen. Trauma & Gewalt. Forschung und Praxisfelder, 2 (2), 106-117.
  • Linnemann, M. (2007). Entwicklung und Validierung eines Tests zur Erfassung der Lesekompetenz von Berufsschülern und -schülerinnen. In http://www.koebes.uni-koeln.de.
  • Drommler, R., Linnemann, M., Becker-Mrotzek, M., Haider, H., Stevens, T. & Wahlers, J. (2006). Lesetest für Berufsschüler/innen - LTB-3. Duisburg: Gilles & Francke.
  • Linnemann, M. (2006). Lesetest für Berufsschüler/innen - LTB-3. Bulletin Leseforum Schweiz 2006, 40-42.

 

in Vorbereitung

  • Linnemann, M. & Wilbert, J. (in Vorbereitung). Einschätzung der allgemeinen Sprachkompetenz von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund mit Hilfe von Lehrerurteilen und C-Tests.
  • Wilbert, J. & Linnemann, M. (in Vorbereitung). Kompetenz der Einschätzung einer Veränderung von Sprachkompetenz durch Lehramtsanwärter.