Modulüberblick

ACHTUNG: Alle Studierenden, die vor dem WiSe 2015/16 mit dem Studium begonnen haben, studieren nur die Module 1-5.
Alle Studierenden, die nach dem WiSe 2015/16 mit dem Studium begonnen haben, studieren nach dem folgenden System:

 

Das Modulhandbuch nach der alten Prüfungsordnung bis einschließlich SoSe 2015 kann hier heruntergeladen werden.

Das Modulhandbuch nach der neuen Prüfungsordnung ab einschließlich WiSe2015/16 finden Sie hier,.

 

Modul 1: Entwicklung und Kognition (12 LP)

1.1 Einführung in die Entwicklungspsychologie (VmÜ) - 4 LP

1.2 Grundlegende Theorien und empirische Befunde der Entwicklungspsychologie (S) - 4 LP

1.3 Grundlegende Theorien und empirische Befunde der kognitiven Psychologie (S) - 4 LP

Inhalte:
Gegenstand ist die Entwicklung  über die  Lebensspanne. Es werden
grundlegende Kenntnisse entwicklungspsychologischer Theorien und Befunde zu verschiedenen Altersabschnitten (Kindheit, Jugendalter, Erwachsenenalter, Alter) sowie zur Entwicklung in speziellen Entwicklungsbereichen (z.B. kognitive Entwicklung, soziale Entwicklung) vermittelt. In Modul 1.3 werden grundlegende Kenntnisse der Theorien der kognitiven Psychologie und experimenteller Ansätze zur  Erforschung kognitiver Prozesse (z.B. Wahrnehmung, Gedächtnis) erworben.

Modulabschluss:
Der Modulabschluss erfolgt in Form einer Hausarbeit. Thema, Umfang und Abgabetermin der Hausarbeit werden mit dem jeweiligen Prüfer/der jeweiligen Prüferin abgesprochen.

Modulnachweise zum Download

 

Modul 2: Unterpersonelle Prozesse und Gruppendynamik (8 LP)

2.1 Grundlegende Theorien der Sozialpsychologie (VmÜ) - 4 LP

Wahlpflicht-Auswahl zwischen 2.2 und 2.3

2.2 Interaktion und Kommunikation im Kontext (S) - 4 LP

2.3 Arbeits- und Organisationspsychologie (S) - 4 LP

Das Teilmodul 2.1 ist Pflicht. Die Studierenden können zwischen Teilmodul 2.2. und 2.3 frei wählen, hier muss lediglich eines der beiden Seminare besucht werden.

Inhalte:
Gegenstand ist die Auseinandersetzung des einzelnen Individuums mit seiner sozialen Umwelt. Zu den Themen gehören u.a. Konsistenztheorien, Reaktanz, Kontrolle und gelernte Hilflosigkeit, Personenwahrnehmung, Attribution, Schemata, Einstellungen, Selbst und Identität, Hilfeverhalten und Aggression. In Modul 2.3 werden grundlegende Kenntnisse über das Erleben und Verhalten von Menschen in Arbeitsorganisationen sowie über die mögliche Wirkung von Bedingungen in der Arbeitswelt auf das Erleben, Verhalten und die Kompetenzen (z.B. Arbeitsauftrag, Organisationsform, Führungsstil) vermittelt.

Modulabschluss:
Der Modulabschluss kann im Modul 2 in Form einer schriftlichen Portfolio-Prüfung mit Teilleistungen aus den beiden besuchten Veranstaltungen oder  einer 90-minütigen Klausur erfolgen.

Modulnachweise zum Download

 

Modul 3: Lehren und Lernen (8/16 LP)

3.1 Einführung in die Pädagogische Psychologie (VmÜ) - 4 LP

3.2 Methoden und Anwendungsbereiche der pädagogischen Psychologie (S) - 4 LP

Eine der Wahlpflichtveranstaltungen 3.3 oder 4.3. Wird die Veranstaltung 3.3 absolviert, entfällt die Veranstaltung 4.3. Wird die Veranstaltung 3.3 nicht absolviert, ist die Veranstaltung 4.3 zu belegen.

3.3 Empirisches Praktikum (S) - 8 LP
(Teilnahmevoraussetzungen: Kompetenzen aus Modul 5.3)

Inhalte:
Vermittelt werden grundlegende Theorien und Methoden innerhalb der wissenschaftlichen Psychologie sowie zentrale Themen wie Wahrnehmung, Lernen, Gedächtnis, Wissen, Leistungsbeurteilung, Bezugsnormen und Erziehungsstile. Daneben werden schwerpunktmäßig aktuelle Themen wie
schulbezogene Ängste oder spezifische Problemfelder (z.B. Unterrichtsstörungen, Aufmerksamkeitsprobleme, Aggression) angeboten.

Modulabschluss:
Wird das Modul 3.3 absolviert, so erfolgt die Modulabschlussprüfung durch einen Praktikumsbericht und eine 20-minütige mündliche Prüfung. Wird das Modul 3.3 nicht absolviert, erfolgt der Abschluss durch eine Hausarbeit. Thema, Umfang und Abgabetermin der Hausarbeit werden mit dem jeweiligen Prüfer/der jeweiligen Prüferin abgesprochen.

Modulnachweise zum Download

 

Modul 4: Beurteilen und Beraten (8/16 LP)

4.1 Einführung in die psychologische Diagnostik (S) - 4 LP

4.2 Methoden und Anwendungsbereiche psychologischer Diagnostik und Intervention (S) - 4 LP

Eine der Wahlpflichtveranstaltungen 3.3 oder 4.3. Wird die Veranstaltung 3.3 absolviert, entfällt die Veranstaltung 4.3. Wird die Veranstaltung 3.3 nicht absolviert, ist die Veranstaltung 4.3 zu belegen.

4.3 Empirisches Praktikum (S) - 8 LP
(Teilnahmevoraussetzungen: Kompetenzen aus Modul 5.3)

Inhalte:
Vermittelt werden theoretische und methodische Grundlagen psychologischer Diagnostik (Testtheorie, der diagnostische Prozess, diagnostisches Hypothesenbilden, Integration diagnostischer Daten). Vertiefend behandelt werden einzelne Fragestellungen und Verfahren der psychologischen Diagnostik in verschiedenen Anwendungsbereichen (z.B. Leistungsdiagnostik, Persönlichkeitsdiagnostik, Entwicklungsdiagnostik, Klinische Diagnostik, Diagnostik in der Personalentwicklung).

Erworben werden Grundkenntnisse ausgewählter Ansätze psychologischer Intervention und Beratung in verschiedenen Bereichen (z.B. Entwicklungs- und Bildungsberatung, Klinische Beratung, Personalberatung).

Modulabschluss:
Wird das Modul 4.3 absolviert, so erfolgt die Modulabschlussprüfung durch einen Praktikumsbericht und eine 20-minütige mündliche Prüfung. Wird das Modul 4.3 nicht absolviert, erfolgt der Abschluss durch eine 90-minütige Klausur.

Modulnachweise zum Download

 

Modul 5: Forschungsmethoden (8 LP) (alte PO)

5.1 Einführung in die empirische Sozialforschung (V/S) - 3 LP

5.2 Empirisch forschen in der Psychologie (KO) - 2 LP

5.3 Psychologisch-empirische Methoden, quantitative Statistik und praktische
Datenanalyse (SmÜ) - 4 LP

Inhalte
Behandelt werden messtheoretische Grundlagen, univariate Deskriptivstatistik, Grundlagen
der Inferenzstatistik (Parameterschätzung, statistische Tests), bivariate Deskriptivstatistik und
einfache Regressionsanalyse, statistische Tests für Unterschieds-, Veränderungs- und
Zusammenhangshypothesen, konkrete inferenzstatistische Verfahren zur Auswertung einund
mehrfaktorieller Pläne (inkl. Messwiederholung) und deren nicht-parametrische
Entsprechungen. In der zugehörigen Übung werden diese Verfahren anhand realer
Datensätze veranschaulicht und der Umgang mit geeigneter Analysesoftware (z.B. SPSS)
geübt.

Modulabschluss
In 5.3 gibt es eine Klausur als prüfungsrelevante Studienleistung, die zu 80% in die
Modulabschlussnote eingeht. Der eigentliche Modulabschluss erfolgt über eine schriftliche
Abschlussarbeit
, die einen Kurzbericht über den Besuch von 5.2 sowie eine
Reflektion der Untersuchungen/Experimente, in denen die Versuchspersonenstunden erfüllt
wurden, umfasst. Sie trägt zu 20% zur Modulabschlussnote bei.

Modulnachweise zum Download

 

Modul 5: Forschungsmethoden (6 LP) - neue PO

NUR FÜR STUDIERENDE, DIE AB DEM WISE 2015/16 IHR STUDIUM BEGONNEN HABEN!

5.1  Forschungsmethoden und Untersuchungsdesigns (V/S) - 4 LP

5.2 Empirisch forschen in der Psychologie (KO) - 2 LP

 

Inhalte:

Behandelt wird ein breites Spektrum an empirischen Forschungsmethoden und Untersuchungsdesigns. Diese beinhalten unter anderem qualitative und quantitative Methoden, mixed-methods Designs, Labor- und Feldexperimente, Fragebogen- und Panelmethoden, Quer- und Längsschnittuntersuchungen sowie physiologische und indirekte Messmethoden. Allgemein und anhand konkreter Beispiele wird die Verknüpfung von Fragestellung und Untersuchungsdesigns thematisiert.

Modulabschluss:

Der Modulabschluss erfolgt über eine schriftliche Abschlussarbeit (Bearbeitungszeit: 2 Wochen).  Diese kann abgegeben werden, wenn die Anzahl der Teilnahmen am Kolloquium und Versuchspersonenstunden (s. Studienleistungen) erfüllt sind. Der Inhalt der Abschlussarbeit für Modul 5 („Methoden-Abschlussarbeit“) ist ein Kurzbericht über die ausgewählten Vorträge im Kolloquium und über ausgewählte Untersuchungen, in denen die Versuchspersonenstunden erfüllt wurden.

Modulnachweise zum Download

 

Modul 6: Datenqualität und Statistik (8 LP) - neue PO

NUR FÜR STUDIERENDE, DIE AB DEM WISE 2015/16 IHR STUDIUM BEGONNEN HABEN!

6.1  Psychologisch-empirische Methoden, quantitative Statistik und praktische

Datenanalyse (S) –  4 LP

6.2 Psychologisch-statistische Anwendungen in praktischer Anwendung (Ü) - 4 LP

Inhalte:
Behandelt werden messtheoretische Grundlagen, univariate Deskriptivstatistik, Grundlagen der Inferenzstatistik (Parameterschätzung, statistische Tests), bivariate Deskriptivstatistik und einfache Regressionsanalyse, statistische Tests für Unterschieds-, Veränderungs- und Zusammenhangshypothesen, konkrete inferenzstatistische Verfahren zur Auswertung ein- und mehrfaktorieller Pläne (inkl. Messwiederholung) und deren nicht-parametrische Entsprechungen. In der zugehörigen Übung werden diese Verfahren anhand realer Datensätze veranschaulicht und der Umgang mit geeigneter Analysesoftware (z.B. SPSS) geübt.

Modulabschluss:

Der Modulabschluss erfolgt über eine schriftliche Leistung, (Schriftliches Portfolio – Bearbeitungszeit: 2 Wochen oder eine 90-minütige Klausur), in der Regel eine Klausur.

 

Modulnachweise zum Download