Labor für biopsychologische-experimentalpsychologische Forschung

Ziele und Aufgaben 

Biopsychologische Methoden werden in der psychologischen Forschung und Diagnostik immer  häufiger verwendet. Sie haben den Vorteil, Aspekte des Erlebens und Verhaltens des Menschen relativ unabhängig von subjektiven Prozessen erfassen zu können. In experimentellen Ansätzen verwendet dienen sie ebenfalls als objektivere zusätzliche Datenquelle.  

Das Labor hat sich zum Ziel gesetzt, unterschiedliche biopsychologisch fundierte Methoden (z.B. Eyetracking) sowie die Erfassung und Analyse von physiologischen Parametern (z.B. Hautleitfähigkeit, Herzrate, Stress- und Sexualhormone im Speichel) im Rahmen der psychologischen Diagnostik und Forschung einzusetzen. Darüber hinaus sollen diese diagnostischen Verfahren und ihre Anwendungsmöglichkeiten gezielt weiterentwickelt werden.  Auf diese Weise erhalten insbesondere Studierende des 2-Fach-Bachelors Psychologie die Gelegenheit, sich mit diesen speziellen Methodiken vertraut zu machen und sie für ihre eigene Forschung, z.B. im Rahmen von empirischen Praktika oder Bachelorarbeiten verwenden.

 

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr. Claudia Quaiser-Pohl

 

Laborleitung 

Mirko Saunders, B.Sc.

 

Hilfskräfte

Charlotte Schmidt

 

Raum  

E431

 

Laufende Projekte

  1. Akustische Ergonomie mobiler Arbeitsplätze
  2. Medizinisch-psychologische Einflussfaktoren auf die Entstehung von Kinetose
  3. Identifikation von Lösungsstrategien bei der mentalen Rotation mit der Methode des Eye-Tracking
  4. Hormone und mentale Rotation
  5. Lösungsstrategien von Vorschulkindern bei der Bearbeitung des Bilder-Rotations-Tests

 

Studien- und Abschlussarbeiten

Schmidt, Ch. (2021). Der Einfluss von Infraschall auf die kognitive .Leistungsfähigkeit, das subjektive Wohlbefinden und das Stresslevel. Bachelorarbeit im 2-Fach-Bachelor Psychologie.

Geiß, M. (2019). Hashtag Prokrastination. Psychophysiologische Untersuchung von Stress und Beurteilung bei Prokrastination. Bachelorarbeit im 2-Fach-Bachelor Psychologie.

Schmidt, S. (2019). Was löst Prokrastination im Körper aus? Eine psychophysiologische Untersuchung von Stress und negativer Beurteilungen Prokrastination. Bachelorarbeit im 2-Fach-Bachelor. Psychologie

Klotz, L.-M. (2019). Mentale Rotation von Kindern im Kindergartenalter: Eine Studie zu Einflussfaktoren unter besonderer Berücksichtigung der Strategie. Bachelorarbeit im 2-Fach-Bachelor Psychologie.

Empirisches Praktikum "Eye-Tracking" im WiSe 18/19 (betreut von Prof. Dr. C. Quaiser-Pohl & Mirko Saunders, B.Sc.)

Empirisches Praktikum "Stress und Stresserleben" im SoSe 2018 (betreut von Olga Rapoport, M.Sc.)

Köhler, L. & Klotz, L.-M. (2018). Geschlechterunterschiede in der mentalen Rotationsfähigkeit im Zusammenhang mit dem Spielverhalten in der Kindheit. Bericht zum empirischen Praktikum, WiSe 2017/18.

Hippler, N. (2018). Neuropsychologische Aspekte einer akuten C2-Intoxikation unter besonderer Berücksichtigung der konjugierten Okulomotorik im subklinischen Stadium. Bachelorarbeit im 2-Fach-Bachelor Psychologie.

 

Publikationen

Kalandrik, D., Jacob, R., Saunders, M., Quaiser-Pohl, C.M., Hofmann-von Kap-herr, K., & Koenig, P. (2021). Investigation of Acoustic Influencing Parameters to Increase the Human Performance Potential in Simultaneous Driving and Working Operation of Armoured Vehicles. International Journal of Vehicle Structures & Systems (IJVSS), 13,  293-296.

Saunders, M. & Quaiser-Pohl, C.M. (2021). Identifying solution strategies in a mental-rotation test with gender-stereotyped objects by analyzing gaze patterns. Journal of Eye Movement Research, 13 (6):5, https://bop.unibe.ch/JEMR/article/view/JEMR.13.6.5/10647

Saunders, M. & Quaiser-Pohl, C. (2019). How visual distractors interfere with cognitive processing in men and women. Poster presented at the 31st APS Annual Convention in Washington, May 23-26, 2019.

Rapoport, O., & Quaiser-Pohl, C. (2019). If it's not stress, what is it? Poster presented at the 31st APS Annual Convention in Washington, May 23-26, 2019, 

Saunders, M., Quaiser-Pohl, C.,M., & Rahe, M. (2018). The identification of solution strategies in a mental- rotation test - an exploratory eye-tracking approach. Poster presented at the 16th European Workshop on Imagery and Cognition (EWIC), Padova, June 7-9., 2018.

Rahe, M.,, & Quaiser-Pohl, C.M. (2017). Fixation time as predictor of the improvement of the test performance during a chronometric mental-rotation test. Poster presented at the 19th European Conference on Eye-Tracking (ECEM), Wuppertal, August 2017. Journal of Eye Movement Research, 10 (6)DOI; http//dx.doi.org/10.16910/jemt.10.6.

Quaiser-Pohl, C.M,., Jansen, P., Lehmann, J., & Kudielka, B.M. (2016). Is there a relationship between the performance in a chronometric mental-rotations test and salivary testosterone and estradiol levels in children aged 9-14 years? Developmental Psychobiology, 58, 120-128.

 

Kooperationen

Tobii Pro - Eyetracking
Link zur Webseite

Blickshift GmbH, Stuttgart
Link zur Webseite

ZIW - Zentrum für Innovation und Weiterbildung, Föhren
Link zur Webseite

Hochschule Trier, Fachbereich Technik, Fachrichtung Maschinenbau/Fahrzeugtechnik, Prof. Dr. Peter König
Link zur Webseite

HNOplus, Facharztpraxis für HNO-Heilkunde, PD Dr. med. Roland Jacob
Link zur Webseite

Binary Impact
Softwareentwicklung, Medien- & Schaudesign

Link zur Webseite