Fallzahl Standort Koblenz: 1 (Warnstufe Gelb bis 26.07.2021) Maßnahmenkonzept

Erwachsenen- und Weiterbildung / Genderforschung

Herzlich willkommen in unserem Arbeitsbereich!

 

200 Jahre Amalie Dietrich – Ein Grund zum Feiern?!
Podiumsdiskussion
anlässlich des 200. Geburtstags der Naturforscherin Amalie Dietrich

am 27.5.2021, ab 19:30 Uhr - danach abrufbar auf: amalie-dietrich.eu

Eine Veranstaltung des Schulfördervereins Siebenlehn

Warum wurde Amalie Dietrich über einen solch langen Zeitraum immer wieder zur Projektionsfläche von Moralvorstellungen im guten wie im schlechten Sinne?

Welche Rolle spielen dabei die Medien, die Wissenschaft und soziokulturelle Einstellungsmuster?

Die folgenden Gäste nehmen an der Diskussion teil:

Prof. Dr. Ray Sumner - emeritierte Professorin für Geographie am LBCC, Kalifornien, ihr Buch "A woman in the wilderness" ist eine der zentralen Grundlagen der Amalie Dietrich Forschung.

Dr. Birgit Scheps-Brettschneider - Kustodin der Ozeanien Abteilung und Abteilungsleiterin Provenienzforschung und Restitution im Grassi-Museum zu Leipzig und Autorin des Buches "Das verkaufte Museum", welches sich mit den Sammlungen des Hamburger Handelshauses Godeffroy befasst, der als Auftraggeber Dietrichs fungierte.

Prof. Dr. Nicole Hoffmann - Professorin für Pädagogik am Institut für Pädagogik der Universität Koblenz-Landau, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Prof. Dr. Wiebke Waburg für ihr in diesem Jahr erscheinendes Buch mit dem Titel „Zwischen Fake, Fakt und Fiktion“ den Versuch unternimmt, mittels multidisziplinärer Perspektiven zu Werk und Rezeption von Amalie Dietrich dem widersprüchlichen Bild dieser Frau auf die Spur zu kommen.

Prof. Dr. rer. nat. Matthias Glaubrecht - Direktor des Centrums für Naturkunde an der Universität Hamburg, Evolutionsbiologe, Biosystematiker, Wissenschaftshistoriker & Wissenschaftspublizist und einer der Protagonisten der Terra-X Folge "Mordakte Museum" aus dem Jahr 2011.

Prof. Dr. Paul Turnbull - emeritierter Kulturhistoriker an der Universität von Tasmanien, international anerkannter Experte für seine Forschungen über das Sammeln und die wissenschaftliche Nutzung der körperlichen Überreste australischer und anderer indigener Völker im späten achtzehnten, neunzehnten und frühen zwanzigsten Jahrhundert.

sowie der Moderator Matthias Lütkemeier, Siebenlehn

 

Rund um "100 Jahre VHS" nicht nur, aber auch in Koblenz...

VHS Koblenz feiert Jubiläum

Lokale Pressestimmen dazu im Newsletter vhs-rlp.de vom September 2019
(Rubrik: 100 Jahre Volkshochschule - Zur Kenntnis! 100 Jahre vhs in Koblenz)

Auch der swr berichtete in der Landesschau Rheinland-Pfalz
(Bericht mit Video in der Rubrik "gut zu wissen")

Für die bundesweiten Feierlichkeiten gab es einen Festakt in der Frankfurter Paulskirche
(u.a. ein Video dazu auf den Seiten des dvv)


 

Eine besondere Ehrung....