Dr. Hannah Rosenberg

Wissenschaftl. Mitarbeiterin (Institut für Pädagogik - Abteilung Pädagogik)

 

Wiss. Mitarbeiterin im Rahmen der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" im Zentralprojektbereich von "MoSAiK" (Modulare Schulpraxiseinbindung als Ausgangspunkt zur individuellen Kompetenzentwicklung) im Bereich Verfügbarkeit schulpraktischer Elemente

  

Forschungsschwerpunkte und -interessen:

  • (Pädagogische) Beratung
  • (Selbst-)reflexive Lern- und Bildungsprozesse
  • Theorien der Erwachsenenbildung
  • Wissenschaftsforschung und organisationales Lernen im Kontext Wissenschaft

 

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE): Sektion Erwachsenenbildung und Sektion Allgemeine Erziehungswissenschaft
  • Netzwerk Peer Learning an Hochschulen 
  • Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V. (GwG)

 

Weiteres

Mitherausgeberin der Zeitschrift Debatte. Beiträge zur Erwachsenenbildung (bis Jg. 2, Heft 2). Weitere Informationen erhalten Sie hier sowie auf unserer Website.

 

Literaturhinweise

Benedetti, Sascha/Lerch, Sebastian/Rosenberg, Hannah (Hrsg.) (2020): Beratung pädagogisch ermöglichen?! Bedingungen der Gestaltung (selbst-)reflexiver Lern- und Bildungsprozesse. Wiesbaden: Springer VS.

 

 

Hof, Christiane/Rosenberg, Hannah (Hrsg.) (2018): Lernen im Lebenslauf. Theoretische Perspektiven und empirische Zugänge. Wiesbaden: Springer VS.

 

Rosenberg, Hannah (2015): Erwachsenenbildung als Diskurs. Eine wissenssoziologische Rekonstruktion. Bielefeld: transcript.

Erwachsenenbildung als Diskurs

 

 

 

Externe Plattformen für Publikationen