Fallzahl Standort Koblenz: 0 (Warnstufe Grün) Maßnahmenkonzept

Migration und Heterogenität

Die (migrationsbedingte) Heterogenität der Bevölkerung hat sich in Deutschland in den vergangenen Jahren deutlich erhöht. Dies zeigt sich gegenwärtig bspw. am großen Anteil der Heranwachsenden mit Migrations- bzw. Fluchthintergrund in allen Einrichtungen des Bildungs- und Erziehungssystems. Dass diese Heterogenität professionell gehandhabt werden muss, ist eine anerkannte Aufgabe, die sich nicht nur auf den Bereich der pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, sondern auch mit Erwachsenen in Aus-, Weiterbildungs- und Arbeitskontexten, der Familien- und politischen Bildung sowie der Integrationsarbeit stellt.

Pädagoginnen und Pädagogen bedürfen eines wissenschaftlich fundierten Reflexionswissens zu den Umgangsweisen mit kultureller und sprachlicher Vielfalt sowie dem Zusammenhang dieser mit weiteren Heterogenitätsdimensionen wie Geschlecht, soziale Herkunft und Behinderung.

Aktuelle Publikationen

Hoffmann, Nicole; Waburg, Wiebke (Hrsg.) (2021): Eine Naturforscherin zwischen Fake, Fakt und Fiktion. Multidisziplinäre Perspektiven zu Werk und Rezeption von Amalie Dietrich. Wiesbaden: Springer VS.

 

Link zur (externen) Verlagsseite: https://www.springer.com/de/book/9783658341435#aboutBook

Götte/Waburg 2021 Den Dingen auf der Spur

Götte, Petra; Waburg, Wiebke (Hrsg.) (2021): Den Dingen auf der Spur. Zum Umgang mit Gegenständen in Kindheit und Jugend. Wiesbaden: Springer VS.

  • Bedeutung von Dingen – Über Dinge und mit Dingen – Spieldinge
  • Symbolischen Bedeutung von Dingen im Übergangsprozess
  • Beiträge zum erziehungswissenschaftlichen Diskurs im Kontext der Mensch-
  • Ding-Beziehung

Im Band wird die Frage nach der Verankerung von Dingen in sozialen und kulturellen Praxen von (und mit) Kindern, aber auch von (und mit) Jugendlichen in den Fokus gerückt. Es geht darum, wie sich im Umgang mit den Dingen leibliches Erleben entfaltet, wie Dingen Bedeutung zugeschrieben wird, wie sie zu Symbolen werden, wie mit ihnen Übergänge, Rollen- und Geschlechterstereotype, generationale und kulturelle Differenzen, Machtverhältnisse und Regierungsspielräume konstituiert, aber auch verschoben werden.

"Die Beiträge gehen zurück auf die Tagung ‚Dinge der Kindheit, Dinge der Jugend‘, die im Juli 2019 an der Universität Koblenz-Landau, am Campus Koblenz unter der Leitung von Petra Götte und Wiebke Waburg stattgefunden hat" (ebd., S. VI)

Link zur (externen) Verlagsseite: https://www.springer.com/de/book/9783658307677

Mehringer/Waburg 2020

Mehringer, Volker; Waburg, Wiebke (Hrsg.) (2020): Spielzeug, Spiele und Spielen. Aktuelle Studien und Konzepte. Wiesbaden: Springer VS.

Link zur (externen) Verlagsseite: https://www.springer.com/de/book/9783658299323

 

Angekündigte Publikationen

Waburg, Wiebke; Haustov, Alexandra; Mehringer, Volker (Juli 2021): Zur Bedeutung der Kategorie Geschlecht bei der Bewertung und Auswahl von Spielzeugen in Familien. In: Julia von Dall’Armi; Verena Schurt (Hrsg.): Von der Vielheit der Geschlechter. Neue interdisziplinäre Beiträge zur Genderdiskussion. Wiesbaden: Springer VS.

Link zur (externen) Verlagsseite: https://www.springer.com/de/book/9783658322502

Kühberger 2021 Mit Geschichte spielen

Sterzenbach, Barbara; Waburg, Wiebke (Juni 2021):  Zur historischen Einbettung von Brettspielen – Eine explorative Untersuchung. In: Christoph Kühberger (Hrsg.): Mit Geschichte spielen. Zur materiellen Kultur von Spielzeug und Spielen als Darstellung der Vergangenheit. Bielefeld: transcript.

Link zur (externen) Verlagsseite: https://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-5358-8/mit-geschichte-spielen/

Waburg, Wiebke; Westphal, Kristin; Kranixfeld, Micha; Sterzenbach, Barbara (2021, zur Veröffentlichung angenommen): Künstlerische Residenzen als Impulse in ländlichen Räumen? Theoretische und empirische Annäherungen. In: Martin Büdel; Nina Kolleck (Hrsg.): Forschung zu kultureller Bildung in ländlichen Räumen. Theoretische und methodische Herausforderungen. Weinheim: Beltz.

Link zur (externen) Verlagsseite: https://www.beltz.de/fachmedien/erziehungs_und_sozialwissenschaften/buecher/produkt_produktdetails/46492-forschung_zu_kultureller_bildung_in_laendlichen_raeumen.html

N.N.

Waburg, Wiebke; Büchner, Jelena (zur Veröffentlichung angenommen): Mädchen*arbeit 2.0 – alte und neue Ansätze und Herausforderungen der Arbeit mit heterogenen Mädchen*gruppen in der Migrationsgesellschaft. In: Bärbel Amerein; Maria Bader; Steffen Geiger (Hrsg.): Perspektiven auf Heterogenität in Bildung und Erziehung. Kindheits- und sozialpädagogische Beiträge. Weinheim: Beltz Juventa.

 

 

Mitarbeiter:innen und Kontakt

Hier finden Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bereichs Migration und Heterogenität.

 

Postanschrift

Institut für Pädagogik - Abteilung Pädagogik
Arbeitsbereich Migration und Heterogenität

Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz
Universitätsstr. 1
56070 Koblenz